Zur mobilen Ansicht wechseln »
  • Gespräche EU-Türkei-Gespräche über Spannungen Die EU will unter anderem das Vorgehen Ankaras gegen Regierungskritiker ansprechen. Vor dem Hintergrund wachsender Spannungen führen die EU und die Türkei am Dienstag in Brüssel Gespräche. An einem "hochrangigen politischen Dialog" mit dem EU-Beitrittsland nehmen von türkischer Seite Außenminister Mevlüt Cavusoglu und Europaminister Ömer Celik teil. Die EU ist durch Außenbeauftragte Federica Mogherini und Erweiterungskommissar Johannes Hahn vertreten. Weiter lesen
  • Pflege Arbeitslose als Pflegekräfte? Stöger lehnt vorsichtig ab Der "wahllose" Einsatz von Arbeistlosen und Asylwerbern sei in diesem Bereich laut dem Sozialminister "nicht optimal". Arbeitslose im Einsatz als Pflegekräfte: Diesen Vorschlag machte Sozialrechts-Experte Wolfgang Mazal am Montag im Ö1-Mittagsjournal. Arbeitslose könnten demnach "familiennahe Dienstleistungen" tätigen, und dafür würde Geld aus der Arbeitslosenversicherung und dem AMS frei, sagte der Experte im ORF-Radio. SPÖ-Sozialminister Alois Stöger lehnt diesen vorsichtig Vorschlag ab. Pflege brauche laut Stöger "echtes Interesse, Engagement und Liebe". Der "wahllose" Einsatz von Arbeistlosen und Asylwerbern sei hier "nicht optimal". Weiter lesen
  • USA Russland-Affäre: Nächste Anhörung für Kushner Jared Kushner hat bei einer Anhörung am Montag bereits vier Anlässe offengelegt. Russland-Affäre erreicht damit den engsten Kreis um den US-Präsidenten. Jared Kushner, Berater und Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, steht heute den zweiten Tag hintereinander wegen seiner Russland-Kontakte dem US-Kongress Rede und Antwort. Nachdem Kushner (36) am Montag vor einem Komitee des Senats geheime Absprachen mit Vertretern Moskaus abgestritten hatte, wird er diese Strategie nun aller Voraussicht nach vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses verfolgen - erneut hinter geschlossenen Türen. Weiter lesen
  • USA US-Senator McCain kehrt in Senat zurück Die Republikaner hoffen auf McCains Stimme bei der umstrittenen neuen Gesundheitsreform, die Obamacare ersetzen soll. Der einflussreiche US-Senator und ehemaligen Präsidentschaftsbewerber der Republikaner, John McCain, will nach einer Hirntumor-Operation am Dienstag in den Senat zurückkehren, um seine Partei bei der Gesundheitsreform zu unterstützen. Weiter lesen
  • Polen Justizreform: Polnische Regierung ist uneinsichtig Das Veto des Präsidenten Andrzej Duda hat die Arbeiten an der Reform lediglich verlangsamt. Die polnische Regierung will ihre umstrittene Justizreform verteidigen: "Wir werden nicht zurückrudern", teilte Ministerpräsidentin Beata Szydlo am Montagabend mit. Die Justiz funktioniere schlecht. Weiter lesen
  • Nahost Israel entfernt Metalldetektoren am Tempelberg Nach Protesten und blutigen Unruhen hat Israel die umstrittenen Metalldetektoren am Tempelberg wieder entfernt. Tagelange Proteste und blutige Unruhen waren vorausgegangen, jetzt hat Israel die umstrittenen Metalldetektoren am Tempelberg wieder entfernt. Vorausgegangen war ein Beschluss des Sicherheitskabinetts. Weiter lesen
  • Antisemitismus-Vorwurf Kein Listenplatz für "Kohn"-Sager? FPÖ muss sich bald entscheiden Wird Johannes Hübner von Liste gestrichen? Rückhalt bekommt er von Andreas Mölzer. "Unsere ermordeten und vertriebenen jüdischen Mitbürger sind uns eine stete Mahnung, ihr Andenken eine Verpflichtung." Mit Äußerungen wie diesen – anlässlich des Holocaust-Gedenktages Anfang des Jahres – stellt FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache klar: Mit Antisemitismus hat die FPÖ nichts zu tun. Und was, wenn doch? Wie umgehen mit einem außenpolitischen Sprecher, der antisemitischen Codes verwendet haben soll und für den Nationalrat kandidieren will? Weiter lesen
  • Frankreich Kampf gegen Waldbrände auf Korsika Hunderte Feuerwehrleute kämpfen in Südfrankreich gegen Waldbrände.

    Hunderte Feuerwehrleute haben am Montag in Südfrankreich gegen großflächige Waldbrände gekämpft. Eines der größten Feuer wütete auf Korsika, wo nach Angaben der Einsatzkräfte rund 900 Hektar in Flammen standen. Weiter lesen
  • Einbrüche "Bipa-Bande" räumt vierten Drogeriemarkt aus Nach Blitzcoup in Wiener Neustadt übernimmt das nö. Landeskriminalamt jetzt die Ermittlungen. Der Coup ging blitzschnell. Um 03.25 Uhr brachen unbekannte Täter die Glasschiebetüre der Bipa-Filiale im Fachmarktzentrum Nord in Wiener Neustadt auf und sackten in Windeseile die teuersten Parfüms und Kosmetika ein. Als die Polizei wenige Minuten nach der Alarmauslösung am Tatort eintraf, waren die Langfinger bereits über alle Berge. Weiter lesen
  • Mont Blanc "Dann sah ich den Franz fallen" Kärntner realisierte seinen Lebentraum, ehe er 250 Meter in den Tod stürzte. Sechs Mal war der passionierte Bergsteiger Franz Gallautz wegen Schlechtwetters gescheitert, vergangenen Samstag sollte es endlich so weit sein: Da realisierte der 65-jährige Kärntner seinen Lebenstraum und erreichte den Gipfel seines Lieblingsberges, des Mont Blanc in den französischen Alpen. Der Albtraum folgte nur wenige Stunden später: da verunglückte der erfahrene Kletterer und Sicherheitsfanatiker tödlich – ausgerechnet beim Abstieg und in vergleichsweise leichtem Gelände. Weiter lesen
  • Mindestsicherung Mutter pflegt Tochter: Pflegegeld bleibt für Mutter "Gehalt" Weil sie ihre Tochter selbst pflegt und nicht in ein Heim gibt, bekommt sie weniger Unterstützung. Der KURIER-Bericht über das Schicksal einer Niederösterreicherin, der die Mindestsicherung gekürzt wurde, und ihrer behinderten Tochter hat viele bewegt. Zahlreiche Leser haben sich gemeldet, die der Frau helfen möchten. Der KURIER wird die Anfragen weiterleiten. Weiter lesen
  • Italien Der Stadt Rom geht das Wasser aus Schlechte Verwaltung: Rationierungen angeordnet, aber in zehn Tagen wurde eine lecke Leitung nicht repariert. Touristen wie Römer suchen an heißen tagen Abkühlung bei den kleinen Trinkwasserbrunnen, die an jeder Straßenecke stehen. Über 2500 Fontanelle sind über ganz Rom verteilt. Noch sprudelt frisches Wasser, doch ab Freitag wird den 1,5 Millionen Römern der Wasserhahn abgedreht werden. Hitze und Trockenheit erfordern diese drastischen Schritte. Weiter lesen
  • Studie Wiens neue Stadtteile im Praxistest AK-Experten zeigen Planungsfehler, aber auch gelungene Lösungen auf. Es ist eine Welt der strengen Regeln, in der die Kinder auf den ehemaligen Bombardier-Gründen in Floridsdorf aufwachsen. Die Spielplätze zwischen den seit den 90er-Jahren errichteten Wohnhäusern sind gepflastert mit Verbotsschildern. "Steine werfen verboten", ist da etwa zu lesen. Eine andere Tafel weist die Kinder darauf hin, dass Spielen ausschließlich von 9 bis 12 und von 14 bis 20 Uhr erlaubt ist. Weiter lesen
  • Millionenkrimi Betrugsverdacht: Dorfmeisters Ex nun hinter Gittern Andreas P. soll von mutmaßlichem Betrugsopfer nochmals Geld verlangt haben. Darauf hin klickten vergangene Woche die Handschellen. 15 bekannte Unternehmer, Firmenvorstände sowie Ex-Profisportler soll Andreas P. um bis zu vier Millionen Euro erleichtert haben. Dennoch sah das Landesgericht St. Pölten zunächst keinen Grund, den Langzeit-Lebensgefährten von Doppel-Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister in Untersuchungshaft zu nehmen. Weiter lesen
  • Google Gewinn von Google-Mutter Alphabet bricht ein Die Rekord-Kartellstrafe der EU hat der Google-Mutter einen Gewinneinbruch eingebrockt. Eine milliardenschwere Strafe der EU-Kommission hat der Google-Mutter Alphabet einen Gewinneinbruch eingebrockt. Im zweiten Quartal fiel der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um 28 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar (3,0 Mrd. Euro), wie der Internetkonzern am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Weiter lesen
  • Kinder entdecken „das Geheimnis des Erfolges“ Kinder sind kritisch, Kinder sind ehrlich und vor allem sind Kinder neugierig. Über 80 Unternehmen stellen sich auf der „Kinderbusinessweek“ vor. „Was, wenn ich noch nicht weiß, was ich einmal werden will“ – fragen viele neugierige Gesichter auf der zwölften „Kinderbusinessweek“ (KBW) in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO). „Neugierig sein, immer viel fragen und ausprobieren, was einem Spaß macht“, lautet die Empfehlung Barbara Havels von der Jungen Wirtschaft. Den optimalen Startschuss sich dieser schwierigen Frage zu stellen liefert die KBW für ihre insgesamt circa 2500 Teilnehmer von acht bis 14 Jahren. Eine Woche lang stellen sich über 80 Unternehmen in Workshops vor. Weiter lesen
  • Wohntelefon Was wird auf den Nachmieter überwälzt? Experten beantworten Ihre Leserfragen am KURIER-Telefon. Barbara Walzl-Sirk – Obfrau des Mieterschutzvereins. Nächster Termin: 31. Juli von 10 - 11 Uhr. Mein Nachbar hat auf einer allgemeinen Fläche Sträucher gepflanzt. Über die Benutzung gibt es zwar eine Vereinbarung, das Problem ist aber, dass die Büsche stark wuchern und den Zugang zu meinem Haus blockieren. Auf mehrmalige Aufforderung, die Pflanzen zurückzuschneiden, reagiert er nicht. Darf ich sie selbst stutzen? Weiter lesen
  • Handelskrieg US-Foulspiel gegen EU-Firmen Neues Gesetz: Verschärfte Sanktionen gegen Russland würden Europas Energiefirmen schaden. Die USA verschärfen ihre Sanktionen gegenüber Russland, Iran und Nordkorea. Heute, Dienstag, soll im Repräsentantenhaus über ein Gesetzespaket abgestimmt werden, das als Nebeneffekt Europas Energiefirmen einen harten Schlag versetzen würde. Worum geht es in dem drohenden Handelskrieg? Weiter lesen
  • Energie Öl-Staaten versuchen wieder den Preisverfall zu stoppen OPEC. Schön langsam dürften den Ölförderstaaten die Ideen ausgehen: Trotz der Verlängerung der Kürzung der Ölförderung um 18 Millionen Fass pro Tag bis März 2018 ist der Ölpreis zuletzt deutlich unter 50 Dollar je Fass (159 Liter) gefallen. Auch die Einbindung von Nicht-OPEC-Staaten (u.a.Russland) konnten den Preisverfall nicht stoppen. Am Montag haben daher sechs Ölförderländer – die vier OPEC-Staaten Saudi Arabien, Algerien, Kuwait und Venezuela zusammen mit Russland und dem Oman – bei einem Treffen in St. Petersburg einen neuen Anlauf genommen. Sie riefen die übrigen Ölkartellmitglieder auf, sich strikt an die gekürzte Förderung zu halten. Sogar Nigerien, das wegen der schwierigen Lage im Land von der Reduktion ausgenommen war, soll zugesagt haben, nicht mehr als 1,8 Millionen Fass Öl am Tag zu fördern. Und Libyen soll sich mit 1,25 Millionen Fass am Tag begnügen. Der Ölpreis stieg daraufhin um fast ein Prozent auf 48,34 Dollar je Fass (Nordseeöl). Das ist überraschend: Denn weder Nigerien noch Libyen haben dieses Ölfördervolumen erreicht. Sie fördern deutlich weniger. Weiter lesen
  • Neues Gehaltsschema Der Handel flacht die Gehaltskurve ab Neues Gehaltsschema ab Dezember bringt mehr Geld für Job-Einsteiger. Ältere Neueinsteiger erhalten weniger. Nach drei Jahren, 40 Verhandlungsrunden und vielen Unterbrechungen stieg doch noch weißer Rauch auf: Die Sozialpartner einigten sich auf ein neues, moderneres Gehaltsschema für die rund 400.000 Angestellten im heimischen Einzel-, Groß- und Kfz-Handel. Weiter lesen
  • Dezentralisierung Wie man den ländlichen Raum stärken kann 20 Maßnahmen von der Auslagerung von Bundesstellen bis zu Jobs durch das Breitband-Internet. "Das Ziel ist, zehn Prozent der Bundesbehörden, das sind etwa 3500 Dienstposten, in den nächsten zehn Jahren in den ländlichen Raum zu verlagern." Agrarminister Andrä Rupprechter will das flache Land durch einen Masterplan aufwerten. Diesen hat sein Ministerium unter wissenschaftlicher Begleitung und der Einbindung von mehr als 3000 Betroffenen erarbeitet. Weiter lesen
  • Fußball Ein Trio ist bereit für die Europa League Sturm, Altach und die Wiener Austria spielen am Donnerstag in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League und blicken auf den Liga-Auftakt zurück. Nach dem späten Siegtreffer von Sturm Graz im Auftaktmatch gegen St. Pölten ist Torschütze Peter Zulj erleichtert. „Vor dem Elfer war ich etwas nervös, aber doch überzeugt, dass ich ihn mache“, sagte der 23-Jährige. Mit dem späten Triumph tankten die Grazer viel Selbstvertrauen für das am Donnerstagabend (19.00 Uhr/live ORF eins) anstehende Hinspiel der dritten Europa-League-Qualifikationsrunde zu Hause gegen Fenerbahce Istanbul. Weiter lesen
  • Fußball Frauen-EM: Manuela Zinsberger will noch mehr Österreichs Torfrau ist mit ihrer Ausbildung als Bürokauffrau fertig. Der Fußball hat vorerst aber Vorrang. 21 Jahre jung und schon 32 Länderspiele auf dem Buckel: Manuela Zinsberger hat sich als feste Größe in Österreichs Frauen-Nationalteam etabliert. Auch bei der EM war sie bisher trotz eines Fehlers gegen Frankreich ein wertvoller Rückhalt. Der will sie auch nach der Endrunde bei Bayern München sein. Nach abgeschlossener Ausbildung kann sie den vollen Fokus auf Fußball legen. Weiter lesen
  • Motorsport Paukenschlag: Mercedes verabschiedet sich aus der DTM Der deutsche Hersteller steigt stattdessen in die Formel E ein Paukenschlag in der DTM: Mercedes verabschiedet sich zum Ende der Saison 2018 von der Rennserie. Ab dem Folgejahr wird Mercedes in der Formel E an den Start gehen. Weiter lesen
  • Tennis Djokovic bangt um die US Open Die ehemalige Nummer Eins droht länger auszufallen Novak Djokovic muss sich einem Medienbericht zufolge auf eine Absage für die US Open einstellen. Wegen seiner Ellbogenverletzung drohen sechs bis zwölf Wochen Pause, zitierte die serbische Zeitung „Sportski Zurnal“ den Arzt Zdenko Milinkovic, dessen Team Djokovic behandelt hatte. Der 30-Jährige suchte seinen Angaben zufolge auch einen Spezialisten in Toronto auf. Weiter lesen
  • Splitter Kurz notiert: News aus der Welt des Sports Von American Football über Leichtathletik bis Volleyball. Weiter lesen
  • Fußball-Splitter Transfer-Ticker: Manchester City verpflichtet Mendy Damit Ihnen nichts aus der Welt des Fußballs entgeht. Weiter lesen
  • Fußball Frauen-EM: Eine sensationelle Werbeshow Der Frauenfußball in Österreich braucht die Impulse des gefeierten Nationalteams. Österreichs Damen sind die Überraschung bei dieser EM. Dem Sieg gegen die Schweiz ließen sie ein 1:1 gegen Mitfavorit Frankreich folgen. Nach Sarah Puntigam wurde auch am Samstag wieder eine Österreicherin zur besten Spielerin gewählt: Nicole Billa (Bild links). Und Le Monde verglich Torfrau Manuel Zinsberger von den Bayern mit Manuel Neuer, ebenfalls Bayern. Weiter lesen
  • Jakobsweg DJ Ötzi: "Habe wie ein Kind geweint" Der Sänger über seine emotionale Jakobsweg-Pilgerreise. Sieben Tore schützten Theben, Rom wurde auf sieben Hügeln erbaut und am siebten Tag ruhte Gott, nachdem er die Welt erschaffen hat. Die Zahl Sieben ist für die Menschheit jeher magisch und hat ab sofort auch für Gerry Friedle alias DJ Ötzi (46) eine ganz besondere Bedeutung. Weiter lesen
  • OP am Sprunggelenk Boris Becker im Spital Der ehemalige Tennisprofi hat sich am Fuß operieren lassen. Das auch noch: Nach Pleite- und Ehekrisen-Gerüchten musste sich Boris Becker nun obendrein einer Operation am Sprunggelenk unterziehen. Weiter lesen
  • Interview Gigi verrät Modevorbilder & gibt Ausgehtipps Auch das Model hat sich den 73 Fragen von Vogue gestellt. Sie ist das "All American Girl", das wohl viele gerne wären: Gigi Hadid (21) kommt aus einer superreichen Familie und wuchs in Los Angeles auf. Sie galt als Schulliebling, war dennoch als cool bekannt, Kapitän der Volleyball-Mannschaft und beinahe professionelle Turnierreiterin. Weiter lesen
  • Absahner Die Spitzenverdiener im TV Magazin "Forbes" veröffentlicht Liste mit den bestbezahlten Fernseh-Persönlichkeiten. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat seine alljährliche Liste mit den am besten bezahlten TV-Persönlichkeiten veröffentlicht. Gewinnerin des Jahres ist Reality-Star Kim Kardashian (36). Weiter lesen
  • Verdienstzeichen Wenn Schrott vergoldet wird – Ehrung für Opernstar Der Bassbariton wurde mit dem Goldenen Ehrenzeichen bedacht. Sein Name mag zwar etwas blechern klingen, seine Stimme ist aber Gold wert. Der uruguayische Bassbariton und Ex von Anna-Netrebko, Erwin Schrott (44), wurde jetzt mit dem "Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" von Bundestheater-Chef Christian Kircher bedacht. Weiter lesen
  • Neues Buch Von der Alkoholiker-Tochter zur Multimillionärin Eine neue Biografie enthüllt Details über die "dysfunktionale Ehe" von Kris Jenners Mutter. Nicht nur ihre Töchter machen Karriere - auch Kris Jenner hat als Managerin ihres rampenlichtaffinen Clans bereits ein Vermögen verdient. Doch das Leben der 61–Jährigen war nicht immer so rosig, wie eine neue Biografie nun enthüllt.  Weiter lesen
  • Krisengerüchte Victoria & David Beckham: Getrennte Wohnflügel Das Glamour-Paar soll Medienberichten zufolge so gut wie getrennte Leben führen. Am 4. Juli feierten die Beckhams ihren 18. Hochzeitstag, doch hinter den Kulissen bröckelt die Fassade des Glamour-Paares immer mehr. Victoria und ihr Mann verbringen nicht nur den Großteil des Sommers aus beruflichen Gründen getrennt (dazu mehr), auch in ihrem neuen Haus wollen die Beckhams laut der britischen Sun künftig separate Wohnflügel bewohnen. Weiter lesen
  • Absage Justin Bieber bricht seine Welttournee ab Aufgrund "unvorhergesehener Umstände" cancelt der Sänger alle weiteren Konzerte. Popstar Justin Bieber (23) bricht seine Welttournee ab. Aufgrund von "unvorhergesehenen Umständen" müsse der Sänger die restlichen Konzerte der "Purpose"-Tour absagen, hieß es am Montag auf Biebers Website. Mehr Details gab es zunächst nicht. Auf dem Tourplan standen noch 15 Konzerte in den USA und Asien. "Justin liebt seine Fans und hasst es, sie enttäuschen zu müssen", hieß es in der Mitteilung. Weiter lesen
  • Daniel Craig spielt noch einmal James Bond Neuer Film kommt 2019 in die Kinos Daniel Craig kehrt (zumindest) noch einmal als James Bond zurück. Er wird im November 2019 wieder als Bond in einem neuen Film zu sehen sein, berichtet die New York Times.Ob Craig zurückkehren wird, war lange Zeit unklar, eine Aussage- er wolle sich lieber die Pulsadern aufschneiden als gleich (!) einen neuen Bond zu drehen, sagte er -  von Craig wurde weitgehend falsch zitiert. Weiter lesen
  • Sommerbühnen: Was Sie in Salzburg diese Woche nicht verpassen sollten Bei den Salzburger Festspielen wird heuer unter anderem der 450. Geburtstag von Claudio Monteverdi gefeiert. Wer gerne ins Theater geht, hat im Sommer oft die Qual der Wahl. Der KURIER stellt in den kommenden Monaten jeden Montag die wichtigsten Bühnen-Tipps für die folgende Woche vor. Im dritten Teil der Serie geht es nach Salzburg, wo am Donnerstag die Festspiele offiziell eröffnet werden. 195 Aufführungen in 41 Tagen an 15 Spielstätten stehen heuer am Programm. Weiter lesen
  • TV-Sender Discovery Phelps gegen Hai: Zuschauer fühlen sich "betrogen" Viele Fernsehzuseher waren enttäuscht, weil sie von einem Wettschwimmen mit einem echten Weißen Hai ausgegangen waren. Das Tier war aber nur simuliert. Ein fingiertes Kopf-an-Kopf-Rennen von Rekordschwimmer Michael Phelps (32) und einem vermeintlichen Weißen Hai hat den US-Sender Discovery in die Kritik gebracht. Angekündigt war ein "Kampf um die Vorherrschaft im Ozean" - die Werbung erweckte den Eindruck, als trete der 23-fache Olympiasieger gegen einen echten Hai an. Weiter lesen
  • Viennale-Chef Hans Hurch ist tot In Rom völlig überraschend an Herzversagen gestorben. Der langjährige Viennale-Chef Hans Hurch ist tot. Er sei in Rom völlig überraschend an einem Herzversagen gestorben, wie Viennale-Geschäftsführerin Eva Rotter mitteilte. Hurch, der am 18. Dezember seinen 65. Geburtstag gefeiert hätte, habe sich zu einem Arbeitstreffen mit dem Regisseur Abel Ferrara in der italienischen Hauptstadt aufgehalten. Weiter lesen
  • Geburtstag Schwarzenegger: Muskelmann, Politiker, Hollywood-Star Steirerbub Arnold Schwarzenegger wird 70. Das TV feiert ihn mit Filmen und Dokus. Eine Auswahl. Erst am 30. Juli wird Arnold Schwarzenegger tatsächlich 70 Jahre alt. Doch schon am Montag (24. Juli) beginnt der Reigen der Film- und Doku-Ausstrahlungen mit und über den größten Sohn von Thal bei Graz. Den Auftakt macht ein "Thema spezial" (21.05, ORF2) über Arnies Entwicklung "Vom Steirerbub zum Superstar". Es skizziert seinen Erfolgsweg, es gibt Interviews mit ihm und Weggefährten, es werden aber auch Schattenseiten angerissen – vom Anabolikamissbrauch bis zur Todesstrafe in Kalifornien, wo Schwarzenegger Gouverneur war. Weiter lesen
  • "ORF-Geschäftsführung zwischen Winterschlaf und Sommerloch" ÖVP-Stiftungsrat Thomas Zach fordert ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz auf, endlich anzupacken. Zum Jahrestag gibt es heftige Kritik. "Wir haben einen vor einem Jahr wieder bestellten ORF-Generaldirektor und geschehen ist seitdem nichts, was das Unternehmen strukturell weiterbringt. Es entsteht der Eindruck, dass die ORF-Geschäftsführung zwischen Winterschlaf und Sommerloch oszilliert", meint ÖVP-Stiftungsrat Thomas Zach im KURIER-Gespräch. Weiter lesen
Bitte Javascript aktivieren!