CORONAVIRUS: PK "AKTUELLE CORONA-SITUATION IN SALZBURG": HASLAUER

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Österreich
11/11/2021

Salzburg verschärft Maßnahmen + Österreich wird Hochrisikogebiet für Deutschland

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Josef Siffert

  • Ab Montag regionaler Lockdown für Ungeimpfte in Oberösterreich (mehr)
  • Landesweiter Lockdown für Ungeimpfte steht vor der Tür (mehr)
  • Salzburg setzt auf 2-G und Maskenpflicht statt Lockdown (mehr)
  • Deutschland will Österreich zu Hochrisikogebiet erklären (mehr
  • Klimek sieht Österreich "einen Schritt weiter zur Bananenrepublik" (mehr)
  • Höchstwert: Fast 12.000 Neuinfektionen in Österreich (mehr)
  • Dritter Stich: Wien schickt ab Montag Impfbrief (mehr)
  • Gesundheitsminister plädiert für Rückkehr ins Homeoffice (mehr
  • Schärfere Schulregeln in NÖ, OÖ, T, Faßmann gegen Schließung (mehr)
  • Köln startet in den Karneval (mehr)
  • Ampel-Kommission für regionalen Lockdown (mehr)
  • Schallenberg: "Steuern auf Weihnachten mit 2-G zu" (mehr)
  • Rückkehr der Maske: Drei Ländern drohen strengere Schulregeln (mehr)
  • Rendi-Wagner für dritten Stich nach vier Monaten (mehr)
     

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Corona-Pandemie: Aktuelle Entwicklungen

  • Heute, 11:43 AM

    Lungenarzt: Viele "Genesene" trifft Long-Covid

    Auch junge Menschen ohne Vorerkrankung und nach "mildem Verlauf" betroffen.

  • Heute, 11:42 AM

    US-Basketball-Superstar LeBron James mit Corona infiziert

    Der NBA-Profi scheint im Covid-Protokoll auf und verpasste deshalb am Dienstagabend das Lakers-Spiel in Sacramento.

  • Heute, 11:42 AM

    "Der Impffortschritt bei Schwangeren stagniert"

    Barbara Maier, Leiterin der Geburtshilfe der Klinik Ottakring, über Corona, Mutterschaft und Unfruchtbarkeit.

  • Heute, 11:39 AM

    797 Neuinfektionen in Vorarlberg, sechs weitere Todesopfer

    Mit 797 Neuinfektionen ist die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten in Vorarlberg wieder deutlich angestiegen. Sechs Menschen sind am Dienstag am oder mit dem Virus verstorben. 254 Personen wurden laut Dashboard des Landes für wieder genesen erklärt, die Gesamtzahl der Positiven stieg damit um 537 auf 11.139. Die Sieben-Tage-Inzidenz war laut AGES mit 1.261 Fällen pro 100.000 Einwohner dennoch weiter fallend.

    Die Belegung der Spitäler im Land ist mehr oder weniger unverändert geblieben. Insgesamt wurden am Mittwoch 143 Coronapatienten stationär betreut, 101 von ihnen sind nach Angaben der Krankenhausbetriebsgesellschaft nicht geimpft. Auf den Intensivstationen wurden 24 an Covid Erkrankte behandelt, mit 18 waren zwei Drittel von ihnen ungeimpft. Damit waren - bei weiterhin eingeschränktem Betrieb - noch 23 Intensivbetten für alle Patientengruppen verfügbar. Rund 64 Prozent der Vorarlberger Bevölkerung hatte mit Stand Mittwoch ein gültiges Impfzertifikat.

  • Heute, 11:38 AM

    Kärnten nach wie vor mit höchster Inzidenz von 1.431

    Kärnten ist auch am Mittwoch das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz geblieben. Sie lag bei 1.431, wie Gerd Kurath, Leiter des Landespressedienstes, am Vormittag vor Journalisten (online) bekannt gab. Insgesamt wurden 848 Neuinfektionen registriert, am (morgigen) Donnerstag dürfte die Zahl aber wieder über 1.000 ansteigen. 57 Menschen lagen auf Intensivstationen, 285 wurden auf Normalstationen behandelt. Die Zahl der Todesopfer lag bei neun.

    63,8 Prozent der Gesamtbevölkerung haben bereits zwei Corona-Impfungen erhalten, 67,8 Prozent sind zumindest einmal immunisiert. Bisher wurden 118.205 Drittstiche verabreicht, das sind 21 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die Impfstraßen des Landes sind täglich geöffnet, an den Wochenenden können auch Kinder geimpft werden. "Das geht deshalb nur an den Wochenenden, weil es dafür auch Kinderärzte braucht, und die unter der Woche keine Zeit haben", erklärte Kurath.

  • Heute, 10:42 AM

    Größter Cluster in Niederösterreich im Bezirk Scheibbs

    Im Bezirk Scheibbs hat es am Mittwoch den größten Corona-Cluster in Niederösterreich gegeben. In einer Produktionsfirma wurden nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) 39 Infizierte gezählt. Das waren um fünf mehr als am Vortag.

    In Produktionsfirmen im Bezirk Amstetten und somit ebenfalls im Mostviertel waren 16 (minus zwei) bzw. 33 (plus eins) Corona-Fälle aktiv. Der zweitgrößte Cluster im Bundesland bestand in einem Wohnheim im Bezirk Hollabrunn mit 37 Erkrankten (plus vier). In der Asylbetreuungsstelle Traiskirchen (Bezirk Baden) gab es 22 (minus drei) Infizierte, in einem Pflegeheim im Bezirk Lilienfeld 27 (plus eins). 21 neue Fälle wurden in einer Produktionsfirma im Bezirk Neunkirchen registriert, in einem gleichartigen Unternehmen waren es mit 16 um acht weniger als am Dienstag.

  • Heute, 10:34 AM

    Tiroler Covid-Kinderstudie zeigt steigende Angst und Nervösität

    Anteil der Kinder, die vom Normal- in den klinischen Bereich gerutscht sind, vervierfacht.

  • Heute, 10:18 AM

    Tiroler Covid-19 Kinderstudie zeigt wachsende Nervosität

    Die dritte Erhebungswelle der Tiroler Covid-19 Kinderstudie vom Juni 2021 zeigt eine wachsende Nervosität unter den Jüngsten. Der Anteil der Kinder, die vom Normalbereich in den klinischen Bereich gerutscht sind, habe sich seit der ersten Erhebung im März 2020 auf 23 Prozent vervierfacht, zitierten die Studienautorinnen die Ergebnisse in einer Aussendung. Man dürfe den Druck nun "nicht weiter erhöhen". Durch etwaige Schulschließungen würde sich die Situation noch zuspitzen. Denn Kinder bräuchten "Stabilität und eine organisierte Tagesstruktur sowie den Austausch mit Gleichaltrigen", unterstrich die Direktorin der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Innsbruck und Hall, Kathrin Sevecke. "Die Anzahl der Kinder, die Symptome zeigen wird größer", mahnte sie. Mit der Lockerung der Corona-Maßnahmen im Sommer sei den Kindern "nur eine kurze Verschnaufpause vergönnt" gewesen. Jene, die bereits angeschlagen waren, hätten sich psychisch nicht erholen können.
  • Heute, 10:12 AM

    12.800 mehr Arbeitslose und 3.800 mehr Kurzarbeiter als in Vorwoche

    Der Lockdown und saisonale Effekte lassen die Arbeitslosenzahlen ansteigen. Ende November waren 363.494 arbeitslos gemeldet oder in AMS-Schulung, das sind um 12.826 mehr als in der Vorwoche und um 60.256 weniger als im November 2020. Zur Kurzarbeit waren Ende November 81.805 Personen vorangemeldet, ein Plus von 3.816 zur Vorwoche, teilte das Arbeitsministerium am Mittwoch mit.

    "Die Arbeitsmarktlage ist Ende November trotz einer pandemisch sehr herausfordernden Situation noch stabil, was vordergründig auf die positive Arbeitsmarktentwicklung zu Beginn des Monats zurückzuführen ist", kommentierte Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) die aktuellen Arbeitsmarktdaten. Der Lockdown werde am Arbeitsmarkt aber noch stärker sichtbar, erwartet Kocher. Je länger die Schließungen notwendig seien, umso herausfordernder werde dies für Arbeitsmarkt und Wirtschaft.

    Der Arbeitsminister rechnet damit, dass sich die Arbeitslosenzahlen trotz der aktuellen Schließungen "merklich unter dem Niveau im letzten Winter" bewegen wird. Die Kurzarbeitsarbeitszahlen könnten laut Kocher auf circa 350.000 bis 400.000 Anmeldungen ansteigen.

  • Heute, 10:09 AM

    10.367 Neuinfektionen in Österreich

    61 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. 649 Intensivpatienten aktuell.

  • Heute, 09:30 AM

    Minister Kocher und Edstadler im Homeoffice

    Die beiden hatten Kontakt zu einer positiven Person.

  • Heute, 09:11 AM

    So will die Akademie der Wissenschaften das Impftempo erhöhen

    Jeder Umgeimpfte soll jetzt einen Termin erhalten - auch zur Impfpflicht hat die österreichische Akademie eine klare Meinung.

  • Heute, 08:49 AM

    107 Intensivpatienten in Niederösterreichs Kliniken

    In den niederösterreichischen Landeskliniken sind am Mittwoch 107 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt worden, um drei weniger als am Vortag. Von den 334 vorhandenen Intensivbetten waren nach Angaben der Landesgesundheitsagentur (LGA) 77 frei. In den Krankenhäusern im Bundesland wurden insgesamt 567 Covid-Patienten verzeichnet. 460 befanden sich demnach auf Normalstationen.

  • Heute, 07:17 AM

    Ring und Franz-Josefs-Kai heute wegen Demo gesperrt

    In der Wiener Innenstadt muss heute ab Nachmittag mit Verzögerungen gerechnet werden: Eine Demo der Impfgegner ist ab 15 Uhr geplant.

  • Heute, 05:41 AM

    Experte: Wohl schon einige Hundert Omikron-Fälle in Deutschland

    Nach ersten Nachweisen der Omikron-Variante in Deutschland gehen Experten von einem bereits darüber hinausgehenden Vorkommen aus. Der Zeitraum, in dem Reisende das Virus bereits international verbreiteten, betrage sicher Wochen, teilte Oliver Keppler, Vorstand am Max von Pettenkofer-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München der Nachrichtenagentur dpa mit. "Einige Hundert Fälle können es in Deutschland vielleicht sein."

    Die aktuellen Infektionszahlen könne man nicht mit Omikron in Verbindung bringen, das sei die Delta-Welle, betonte Keppler auch. Er halte eine größere unentdeckte Omikron-Verbreitung in Deutschland für unwahrscheinlich.

    Am Max von Pettenkofer-Institut waren Omikron-Fälle in Bayern nachgewiesen worden. Die Variante war kurz nach ihrem Bekanntwerden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als besorgniserregend eingestuft worden. Inzwischen haben mehrere Länder weltweit Nachweise gemeldet. Gesamtzahlen für Deutschland veröffentlicht das Robert Koch-Institut (RKI) bisher nicht.

  • Heute, 05:35 AM

    Zwei erste Omikron-Fälle in Brasilien und damit in Lateinamerika

    In Brasilien sind am Dienstag die ersten beiden Fälle mit der neuen Coronavirus-Variante Omikron festgestellt worden. Es könnte sich dabei auch um den ersten Fall in Lateinamerika überhaupt handeln. Proben von zwei Brasilianern, die durch das renommierte Hospital Albert Einstein positiv auf Omikron getestet wurden, würden für eine bestätigende Laboranalyse eingeschickt werden, hieß es in einer Mitteilung der Gesundheitsüberwachungsbehörde Anvisa am Dienstag (Ortszeit).

    Nach Angaben des Nachrichtenportals "G1" handelt es sich um brasilianische Missionare, die in Südafrika leben. In der Millionen-Metropole São Paulo, der größten Stadt Brasiliens, war im Februar 2020 auch der erste Coronavirus-Fall in dem Land registriert worden. Insgesamt haben sich in Brasilien nach offiziellen Angaben inzwischen mehr als 22 Millionen Menschen infiziert. Fast 614.000 Patienten sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben - mehr Tote gibt es nur in den USA. Brasilien hat rund 210 Millionen Einwohner.

  • Heute, 05:35 AM

    Behördenberater empfehlen Zulassung von Merck-Corona-Mittel in USA

    Ein Beratergremium der US-Arzneimittelbehörde FDA hat eine Notfallzulassung für ein Corona-Medikament des US-Pharmakonzerns Merck empfohlen. Dafür sprachen sich die Mitglieder des Gremiums am Dienstag nach stundenlanger Diskussion per Abstimmung aus. Das Abstimmungsergebnis ist für die FDA (Food and Drug Administration) nicht bindend, meist folgt die Behörde aber der Einschätzung der Berater. Eine Notfallzulassung der FDA könnte nun innerhalb weniger Tage folgen.

    Merck hatte vor einigen Wochen mitgeteilt, dass das als Tablette verabreichte Medikament nach einer klinischen Studie bei Risiko-Patienten die Wahrscheinlichkeit sehr schwerer Verläufe deutlich reduziere. In der Studie hätten Corona-Patienten mit milden bis moderaten Symptomen, die mit einem Placebo behandelt wurden, in 14,1 Prozent der Fälle innerhalb von 29 Tagen ins Krankenhaus gemusst oder seien gestorben. In der Patienten-Gruppe, die mit dem Molnupiravir benannten Medikament behandelt wurde, seien es mit 7,3 Prozent nur etwa halb so viele gewesen.

  • 11/30/2021, 11:10 PM

    Impflicht: FPÖ-Mölzer dafür, Verhaltensökonom skeptisch

    Der ehemalige FPÖ-EU-Mandatar Andreas Mölzer liegt laut eigenen Aussagen in Sachen Corona "nicht ganz auf Parteilinie". Er könne sich auch eine Impfpflicht vorstellen: "Wenn es uns weiterbringt, von mir aus", sagte er im ORF-"Report". "Wenn es uns nützt und wenn es auch verfassungsrechtlich hält".

    Kritisch zur Impfpflicht äußert sich hingegen der Verhaltensökonom Gerhard Fehr. "Die Impfpflicht wird das Problem nicht lösen" sagte er am Dienstag in der ZiB2

  • 11/30/2021, 08:55 PM

    Corona: WHO warnt ältere Menschen vor dem Reisen

    Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Lage hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) alle Risikopatienten und älteren Menschen aufgerufen, auf das Reisen derzeit besser zu verzichten. Menschen ab 60 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen wie Diabetes oder Krebs sollten vom Reisen im Moment absehen, erklärte die WHO am Dienstag in Genf.

    Allgemeine Reiseverbote, wie sie von zahlreichen Ländern verhängt wurden, wertete die WHO kritisch. Diese Verbote könnten die Ausbreitung der derzeit grassierenden Omikron-Variante des Corona-Virus „nicht verhindern“. Zudem könnten sie sich negativ auf die künftige Bereitschaft der Staaten auswirken, die entscheidenden Gesundheitsdaten zu neu auftretenden Varianten zu übermitteln.
    Nachdem Südafrika am vergangenen Donnerstag die Entdeckung der Omikron-Variante bekannt gegeben hatte, hatten zahlreiche Staaten weltweit Reisebeschränkungen für Südafrika und weitere Länder des südlichen Afrika verhängt.
    Die WHO stuft die neue Variante wegen der großen Zahl an Mutationen als „besorgniserregend“ ein. Statistiken aus Südafrika deuten darauf hin, dass die Omikron-Variante deutlich ansteckender ist als bisherige Varianten. Ob sie auch gefährlicher ist, wird derzeit von Wissenschaftlern weltweit untersucht.

  • 11/30/2021, 08:35 PM

    Omikron vor Afrika in Europa entdeckt

    Niederländische Gesundheitsbehörden haben am Dienstag bekannt gegeben, dass sie die neue Omikron Variante schon vor elf Tagen entdeckt haben, was bedeutet, dass die neue Virus-Variante sich bereits in Westeuropa ausbreitete, bevor die ersten Fälle in Südafrika identifiziert wurden. Das berichtet CBS News. Die niederländische  Gesundheitsbehörde spricht von ersten Fällen am 19. November. Als Tage vor den ersten Fällen, die in Südafrika bekannt wurden. Es sei nicht klar, ob die betroffenen Personen zuvor in Südafrika gewesen seien.

     

     

Live-Bericht zur Corona-Pandemie

  • 11/11/2021, 11:56 AM

    Nach Corona-Schreck: Jonas Müller kann nach Peking nachreisen

    Weltmeister Jonas Müller darf zur Olympiabahn nachreisen. Die anderen Rodler sind seit letzter Woche dort und trainieren.

  • 11/11/2021, 11:53 AM

    Schweizer Professor: Ungeimpfte sollen Behandlung selbst bezahlen

    Wer sich nicht impfen lassen wolle, könne ja eine Zusatzversicherung abschließen, so Marius Brülhart.

  • 11/11/2021, 11:52 AM

    Rendi-Wagner für dritten Stich nach vier Monaten

    Die SPÖ-Chefin spricht im Zusammenhang mit der Regierungspolitik von Irrsinn und versteht den Zorn der Geimpften.

  • 11/11/2021, 11:19 AM

    Grazer Opernredoute für heuer abgesagt

    Während man in Wien noch hofft, den Opernball abhalten zu können, wurde für das Grazer Pendant das Aus verkündet. Die Opernredoute, die für 29. Jänner 2022 geplant war, wurde abgesagt und fällt damit zum zweiten Mal in Serie aus. 

    "Die herrschenden und vorhersehbaren Rahmenbedingungen verhindern es leider, die Opernredoute in ihrer Essenz erlebbar machen zu können", gab Opernredoute-Organisator Bernd Pürcher bekannt.

  • 11/11/2021, 10:40 AM

    Höchstwert: Fast 12.000 Neuinfektionen in Österreich

    24 neue Todesfälle wurden in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.

  • 11/11/2021, 10:29 AM

    Impfpflicht in England: 50.000 Pflegern droht Jobverlust

    Zehntausende ungeimpfte Pflegekräfte dürfen seit Donnerstag nicht mehr in Heimen in England arbeiten. Die von der Regierung gesetzte Frist, sich vollständig gegen das Coronavirus impfen zu lassen, ist nun verstrichen. Schätzungen von britischen Medien zufolge haben mehr als 50.000 Beschäftigte in Alten- und Pflegeheimen bisher das Angebot nicht genutzt.

    Mehr als die Hälfte davon soll aber bisher zumindest eine Dosis erhalten haben.

  • 11/11/2021, 09:45 AM

    Impfpflicht: Mehr als zwei Drittel der Deutschen dafür

    44 Prozent der Befragten sprechen sich sogar dafür aus, alle Menschen zur Immunisierung gegen Covid zu verpflichten.

  • 11/11/2021, 08:04 AM

    Wiener Wirt bekommt millionste Corona-Hilfe bewilligt

    Seit Beginn der Pandemie insgesamt Unterstützung von 150.000 Euro für Wiener Restaurantcafe

  • 11/11/2021, 07:53 AM

    NÖ: Über 3.000 Impfungen in den neun Impfzentren am ersten Tag

    Geduldige Impfwillige in Warteschlangen vor der Öffnung der neuen NÖ Impfstraßen.

  • 11/11/2021, 07:00 AM

    Van der Bellen kehrt am Freitag in die Hofburg zurück

    Bundespräsident Alexander Van der Bellen kehrt am Freitag in die Hofburg zurück. Nach knapp einer Woche im Homeoffice nimmt er ab morgen wieder Termine wahr; so empfängt er am Nachmittag den Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner zu einem Gespräch. Wegen der angespannten Pandemie-Situation verschoben wurde allerdings der für Freitag geplante Offizielle Besuch der griechischen Präsidentin Katerina Sakellaropoulou in Österreich.

    Van der Bellen hatte sich ins Homeoffice begeben, nachdem eine (zweimal geimpfte) Mitarbeiterin aus der engeren Büroumgebung positiv auf Corona getestet worden war. Der Bundespräsident selbst - er hat sich mehrfach testen lassen - erkrankte nicht. Aber er führte die Amtsgeschäfte in dieser Woche von zu Hause aus und nahm keine offiziellen Termine wahr. So eröffnet er heute, Donnerstag, auch nicht den Richtertag in Linz, sondern übermittelte eine kurze Grußbotschaft.

  • 11/11/2021, 06:20 AM

    Drei Ländern drohen strengere Schulregeln

    Da der 14-Tage-Trend bei den Neuinfektionen weiter überall nach oben zeigt, bleiben auf der Ampel sämtliche Bundesländer im roten Bereich. Laut dem Arbeitsdokument des Gremiums könnten heute drei Länder, Nieder- und Oberösterreich sowie Tirol, auf Schulrisikostufe drei eingereiht werden. Diese bedeutet u.a. Maske für Oberstufen-Schüler und Lehrer.
     

  • 11/11/2021, 06:19 AM

    Corona: Impfungen verhinderten bisher 6.100 Todesfälle

    Neue AGES-Statistik: Weil immer mehr Menschen geimpft sind, steigt auch die Zahl der Impfdurchbrüche. Aber mehr als 19.000 Krankenhausaufenthalte verhindert.

  • 11/11/2021, 06:18 AM

    Impflotterie im Burgenland wird ausgespielt

    Im Burgenland wird heute die Impflotterie ausgespielt. 1.000 Sachpreise, darunter drei Autos, werden unter den Burgenländern verlost, die gegen das Coronavirus geimpft sind und sich für das Gewinnspiel angemeldet haben.

    Die Ziehung erfolgt unter notarieller Aufsicht durch die Österreichischen Lotterien. Die Gewinner werden gegen 19.00 Uhr bekanntgegeben.

  • 11/11/2021, 06:18 AM

    Deutschland: Corona-Neuinfektionen erreichen Höchststand

    Ein Blick zum Nachbarn: Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland ist stark angestiegen und hat erstmals in der Pandemie den Wert von 50.000 überschritten.

    Die Gesundheitsämter meldeten binnen eines Tages den Höchstwert von 50.196 Corona-Neuinfektionen. Am Vortag waren es 39.676 Ansteckungen.

  • 11/11/2021, 06:17 AM

    Rund 251,26 Millionen Corona-Infektionen weltweit

    Weltweit haben sich bisher rund 251,26 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Das ergab eine Reuters-Erhebung auf Basis offizieller Daten.

    Über 5,32 Millionen Menschen starben mit oder an dem Virus. Die meisten Infektions- und Totenzahlen weisen die USA auf. Bei den Ansteckungen folgen Indien und Brasilien.

  • 11/11/2021, 06:16 AM

    Guten Morgen

    Ich wünsche Ihnen einen schönen guten Morgen. 

    Der Corona-Krisengipfel von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein mit den Landeshauptleuten von Oberösterreich und Salzburg gestern Nachmittag hat vorerst kein Ergebnis gebracht. Mückstein hat regionale Lockdowns für Ungeimpfte in den beiden stark pandemiebetroffenen Ländern vorgeschlagen. Diesen wollen aber weder Landeshauptmann Wilfried Haslauer noch der Oberösterreicher Thomas Stelzer. Am Freitag gehen die Gespräche weiter.

    Guten Start in den Tag.

  • 11/10/2021, 09:59 PM

    Mehr als 194 Millionen US-Bürger vollständig geimpft

    In den USA sind bisher mehr als 194 Millionen Menschen vollständig gegen Corona geimpft. Das teilt die Seuchenbehörde CDC mit. Insgesamt seien über 434 Millionen Dosen verabreicht worden. Mehr als 224 Millionen Menschen seien mindestens einmal geimpft worden. In den USA leben rund 328 Millionen Menschen. Eine Auffrischungsimpfung haben rund 26 Millionen US-Amerikaner erhalten.

  • 11/10/2021, 09:10 PM

    Israel empfiehlt BioNTech-Vakzin für jüngere Kinder

    Israels Pandemie-Beratungsgremium hat sich für eine Verabreichung des Covid-19-Vakzins von Pfizer und BioNTech an Kinder zwischen fünf und elf Jahren ausgesprochen. Das teilen Vertreter des Gesundheitsministeriums mit. Die Behörde dürfte der Empfehlung folgen und mit den Impfungen noch in diesem Monat beginnen. Die Bevölkerung Israels mit rund 9,4 Millionen Einwohnern ist relativ jung. Rund 1,2 Millionen Kinder sind zwischen fünf und elf Jahre alt. Viele Experten gehen davon aus, dass eine Herdenimmunität nur mit Impfungen von Kindern erreicht werden kann.

  • 11/10/2021, 07:54 PM

    ORF führt strenge 2G-Regelung für die Belegschaft ein

    Der ORF stellt seinen ungeimpften Mitarbeitern die Rute ins Fenster: Für sogenannte "sensible Bereiche" wird ist man nur mehr geimpft oder genesen zugelassen. Mehr dazu hier: 

  • 11/10/2021, 06:08 PM

    Niederländer bangen um Skiurlaub in Österreich

    Nach der Einführung der 2G-Regel für Hotels, Gastronomie und Seilbahnen in Österreich bangen die Niederländer um ihren Skiurlaub. Die niederländische Regierung sei gegen die Anforderungen, die Österreich für Impfungen festlegen will, kritisierte der scheidende Gesundheitsminister Hugo de Jonge laut Medienberichten. Der Grund: Die Anforderung in Österreich und den Niederlanden für eine Vollimmunisierung sind unterschiedlich. 

    Der Haken liegt beim ursprünglich als Einmal-Impfstoff gedachten Janssen-Vakzin von Johnson & Johnson. In Österreich muss bis 2. Jänner ein zweiter Stich mit einem der mRNA-Impfstoffen vorgewiesen werden - und vor allem da liegt das Problem. In den Niederlanden sind fast 850.000 Personen mit dem Janssen-Vakzin geimpft, darunter auch viele junge Menschen. Eine sogenannte Booster-Impfung wird derzeit noch nicht angeboten, Beobachter rechnen allerdings mit einem Kurswechsel der niederländischen Regierung in den nächsten Tagen. Zum jetzigen Zeitpunkt könnten die Betroffenen zwar nach Österreich einreisen, aber den Skiurlaub aufgrund der 2G-Regel nicht wahrnehmen.

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 923.150 bestätigte Fälle, 81.684 aktiv Infizierte (Stand 11.11.2021, 10:00 Uhr)
  • 818.865 Genesene, 11.601 Todesfälle (Stand 11.11.2021, 10:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Virologe Krammer: Vierte Welle "kommt nicht überraschend" (mehr)
  • ORF führt strenge 2-G-Regelung für die Belegschaft ein (mehr)
  • Impfungen verhinderten bisher 6.100 Todesfälle (mehr)
  • Impfzentren in NÖ: Über 3.000 Impfungen am ersten Tag (mehr)
  • Schallenberg: Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen möglich (mehr)
  • 2,5-G-Regel für Jugendliche in Wien (mehr)
  • Hutter: "Armutszeugnis, wenn wir Lockdown nicht verhindern können" (mehr)
  • Salzburg setzt nach Problemen nun auf Wiener Gurgeltest-Anbieter (mehr)
  • 1.200 Preise bei Oberösterreichischer Impflotterie (mehr)
  • Oö. Gesundheits-Landesrätin Haberlander sieht keine Fehler (mehr)
  • Klagenfurter Uni-Rektor: Impf-Unwille mit "wissenschaftlicher Weltauffassung nicht vereinbar" (mehr)
  • Prognose: Systemkritische Auslastung der Intensivstation droht (mehr)
  • Bergthaler fordert Nachdenken über Strategien für 2022 (mehr)
  • Opernball: Wenn, dann unter 2-G-Plus-Regel (mehr)
  • Schweizer Professor: Ungeimpfte sollen Behandlung selbst bezahlen (mehr)
  • Drosten erwartet harten Corona-Winter (mehr)
  • "Totimpfstoff": Grünes Licht für EU-Vertrag mit Valneva (mehr
  • Bussi, Bussi: Frankreich ringt um seine Küsschenkultur (mehr)
  • In Dänemark rächt sich der Herbst ohne Corona-Maßnahmen (mehr)
  • Costa Rica wird das erste Land der Welt, das 1-G einführt (mehr)
  • Singapur: Ungeimpfte müssen bald ihre Behandlungskosten zahlen (mehr)
  • Deutscher Experte: Jeder Nicht-Geimpfte wird sich infizieren (mehr)
  • USA öffnen ihre Grenzen für Geimpfte (mehr)
  • 2-G-Regel: Italien schielt nach Österreich (mehr)
  • Antivirale Pille von Pfizer reduziert Covid-Risiko um 89 Prozent (mehr)
  • Kiew: Wenn Corona-Regeln eine Stadt leer fegen (mehr)
  • Fauci warnt vor neuartigen Virentypen (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.