Innsbruck/Tirol

© APA/EXPA/ERICH SPIESS

Chronik Österreich
02/12/2021

Deutsche Bahn stellt Fernverkehr nach Tirol ein; 1.731 Neuinfektionen

14.274 aktuell Infizierte in Österreich. Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Josef Siffert

  • Deutsche Bahn stellt Fernverkehr nach Tirol ein (mehr dazu
  • 1.731 Neuinfektionen in Österreich (mehr)
  • Südafrika-Mutation kam möglicherweise aus NÖ nach Tirol (mehr dazu)
  • Impfung verhindert Weitergabe von Corona "höchstwahrscheinlich" (mehr)
  • Medikament kann Covid-19-Todesfälle reduzieren (mehr)
  • Darum zeigen sich Politiker mit nacktem Oberkörper beim Impfen (mehr)
  • Köstinger muss in Quarantäne (mehr)
  • Polen stürmen die Skigebiete (mehr)
  • CoV-Ampel: Auch Oberösterreich nun orange (mehr)
  • CoV-Variante in Brasilien dreimal ansteckender (mehr)
  • Corona-Demos in Wien erneut untersagt (mehr)
  • Impfung kann Virus-Übertragung "höchstwahrscheinlich" verhindern (mehr)
  • Wie die Südafrika-Variante nach Tirol kam (mehr)
    • Was die Tiroler jetzt erwartet (mehr)
    • Deutschland mit strengen Regeln für Einreise aus Tirol (mehr)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Aktuelle Entwicklungen in der Corona-Pandemie

  • Heute, 11:05 AM

    Weinernte stieg 2020 leicht - Weinbestand coronabedingt hoch

     

    In dem turbulenten Jahr 2020 hat es zumindest bei der Weinernte keine Turbulenzen gegeben. Die Erntemenge erhöhte sich um 3 Prozent auf 2,40 Millionen Hektoliter (hl) und lag damit auch leicht über dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre (+2 Prozent). Das zeigen Zahlen der Statistik Austria. Coronabedingte Absatzausfälle in der Gastronomie und bei Veranstaltungen sorgten für gut gefüllte Weinkeller.

    Der Weinbestand belief sich auf 2,93 Millionen hl und blieb trotz einer durchschnittlichen Ernte im Vorjahr das zweite Jahr in Folge auf sehr hohem Niveau.

  • Heute, 10:54 AM

    Komplexitätsforscher Klimek sieht Öffnungsszenarien "hochriskant"

    In der aktuellen Situation im Angesicht insgesamt wieder steigender Covid-19-Fallzahlen und dem Durchmarsch der britischen Varianten (B.1.1.7) in Österreich seien die am Montagabend in Aussicht gestellten vorsichtigen Öffnungen "hochriskant". Das erklärte der Komplexitätsforscher Peter Klimek am Dienstag der APA. Die Zahlenanstiege seien nicht den vielen zuletzt durchgeführten Tests geschuldet, man sehe Anzeichen einer noch versteckten dritten Welle durch B.1.1.7.

  • Heute, 10:52 AM

    Bundesheer setzt wegen Corona-Fällen Stellung in Klagenfurt aus

    Rund 480 Stellungspflichtige aus Kärnten und Salzburg sind von der vorübergehenden Schließung betroffen.

  • Heute, 10:30 AM

    185 Neuinfektionen und drei Tote in Kärnten

    Der Landespressedienst Kärnten hat heute 185 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Der Sieben-Tages-Durchschnitt der täglichen Neuinfektionen stieg damit auf 140. Die Sieben-Tages-Inzidenz, berechnet anhand der vom Landespressedienst veröffentlichten Zahlen, stieg auf 180. Drei weitere Todesfälle wurden innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Bisher starben somit 686 Menschen in Kärnten mit oder an Covid-19.

    Die Belegung der Intensivstationen mit Corona-Patienten hat in den vergangenen Tagen langsam aber stetig zugenommen. Während im Februar meist deutlich weniger als zehn Covid-19-Kranke intensivmedizinisch betreut wurden, waren es mittlerweile wieder 16 - so viele wie zuletzt im ersten Jänner-Drittel. Insgesamt waren mit Stand Dienstagfrüh 91 Kärntner Coronavirus-Patienten in Krankenhausbehandlung.

  • Heute, 10:22 AM

    Startschuss für 22 Impfstraßen in der Steiermark

    In der Steiermark sind heute 22 Impfstraßen mit zusammen 25 Spuren erstmals in Betrieb gegangen. Bei ihnen wird in den kommenden Tagen zusammen mit einem Großteil der niedergelassenen Ärzte die Immunisierung der über 85-jährigen Steirer und Steirerinnen außerhalb von Heimen erfolgen. Rund 27.000 Dosen des Biontech/Pfizer-Vakzins stehen bereit, sagte Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) heute bei der Besichtigung der Impfstraße in Graz.

  • Heute, 09:57 AM

    Zehn Fragen und Antworten zum Grünen Pass

    Wer geimpft, getestet oder nach einer Corona-Erkrankung wieder genesen ist, soll bald mit einem Nachweis bestimmte Privilegien bekommen.

  • Heute, 09:57 AM

    China will bis zum Sommer 40 Prozent der Bevölkerung impfen

    China will nach Angaben eines Regierungsberaters bis Ende Juli 40 Prozent der Bevölkerung gegen Covid-19 impfen.

    Dabei gehe es um die Impfung mit zumindest einer Dosis, sagte Coronavirus-Experte Zhong Nanshan, der an der Behördenstrategie im Kampf gegen die Pandemie mitarbeitet, zu Reuters. Die Menschen, die eine Impfung ablehnen, seien bei dieser Berechnung berücksichtigt, die eine erhebliche Beschleunigung bei den Impfungen erfordert.

  • Heute, 09:50 AM

    Britische Preprint-Studie stellt Astra Zeneca und Biontech gutes Zeugnis aus

    Nach vier Wochen Einsatz in der Praxis erweisen sich die beiden Impfstoffe als effektiv, hat eine neue Analyse ergeben.

  • Heute, 09:36 AM

    1.920 Corona-Neuinfektionen in Österreich

    Zudem gibt es 31 neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.

  • Heute, 09:19 AM

    849 Briten-Mutationsfälle in Kärnten bestätigt

    Laborauswertungen haben weitere 127 Fälle der britischen Coronavirus-Mutation in Kärnten bestätigt. Wie der Landespressedienst mitteilte, sind es damit schon 849 Fälle der Variante im Bundesland, bei denen sich der Verdacht verifizierte.

    Von der Südafrika-Mutation gab es weiterhin drei bestätigte Fälle. Die 127 Fälle verteilten sich unterschiedlich über die Bezirke, vor allem betroffen waren Villach-Land (24), Klagenfurt (23) und Hermagor (22).

  • Heute, 08:48 AM

    Wegen Corona: Lindt & Sprüngli erlitt 2020 Gewinneinbruch

    Beim Schokoladenkonzern Lindt & Sprüngli hat die Coronakrise 2020 den Gewinn einbrechen lassen. Trotz allem sollen die Aktionäre sowohl in den Genuss einer Dividende als auch eines Aktienrückkaufprogramms kommen. Zudem soll es dieses Jahr bei Umsatz und Gewinn wieder kräftig aufwärts gehen. Unter dem Strich sackte der Gewinn um rund 37 Prozent ab auf 320,1 Mio. Franken (290,63 Mio. Euro), wie der Edelschokoladenhersteller am Montagabend auf seiner Webseite mitteilte.

    Alle Infos:

  • Heute, 08:31 AM

    Weitere Fälle der Südafrika-Variante in Niederösterreich

    In Niederösterreich sind weitere Fälle der südafrikanischen Coronavirus-Mutation registriert worden. Die Zahl der Ansteckungen mit der Variante erhöhte sich im Bundesland nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) vom Dienstag auf 18.

    Mit zwölf Fällen war laut einem Sprecher der Landesrätin der Bezirk Mödling am stärksten betroffen. Hier waren auch die ersten Fälle der Mutation vermeldet worden. Außerdem wurden drei Fälle im Bezirk Bruck an der Leitha sowie je eine Erkrankung in den Bezirken Tulln, Amstetten und Gänserndorf gemeldet.

  • Heute, 08:05 AM

    Novavax: US-Zulassung im Mai

    Der Impfstoff der US-Pharmakonzerns Novavax soll im Mai in den USA zugelassen werden, wenn die US-Arzneimittelbehörde FDA grünes Licht gibt. Grundlage für die Zulassung seien die Daten aus einer Studie, die das Unternehmen in Großbritannien gesammelt habe, teilt Novavax-Vorstandsvorsitzender Stanley Erck mit.

    In den kommenden Wochen soll dafür eine Auswertung vorliegen. Vorläufige Daten aus der britischen Studie zeigen, dass der Impfstoff zu etwa 96 Prozent gegen die ursprüngliche Version des Coronavirus und zu etwa 86 Prozent gegen die jetzt weit verbreitete britische Variante wirksam ist.

  • Heute, 08:02 AM

    Lombardei verschärft Anti-Covid-Maßnahmen

    Aus Angst vor einer Ausbreitung hochansteckender Varianten des Coronavirus hat die norditalienische Region Lombardei eine Verschärfung der Anti-Covid-Maßnahmen in einigen ihrer Provinzen beschlossen. Die Verschärfungen treten am Mittwoch in der Provinz Como sowie in mehreren Gemeinden der Provinzen Mantua, Cremona, Pavia und in zehn Gemeinden unweit von Mailand in Kraft, wie die Regionalbehörden mitteilten.

  • Heute, 07:41 AM

    Fauci: Nicht zu lange mit zweiter Dosis warten

    Der US-Seuchenexperte Anthony Fauci hat sich gegen den Aufschub der zweiten Corona-Impfung mit den Mitteln von Biontech und Pfizer sowie von Moderna ausgesprochen.

    Bei einem solchen Aufschub, um mehr Menschen zu impfen, bestünden die Gefahren, dass die Menschen weniger geschützt seien und sich Virus-Varianten ausbreiten, sagt der medizinische Chefberater von Präsident Joe Biden der Washington Post. Zudem könne bei einer plötzlichen Änderung der Pläne das Vertrauen der Bürger in die Impfstrategie der Regierung schwinden.

  • Heute, 07:36 AM

    Schweizer stimmen über Verhüllungs-Initiative ab

    In einer Zeit, in der Gesichtsmasken zum Alltag gehören, stimmen die Eidgenossen am kommenden Sonntag über ein Verhüllungsverbot ab. Der Ausgang des Urnengangs ist offen, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Im Fokus der auch als "Burka-Initiative" bekannten Vorlage steht, dass sich niemand im öffentlichen Raum verhüllen darf.

    Für einen Koordinator des Befürworter-Komitees ist klar: "Freie Menschen zeigen ihr Gesicht". Zwei Kantone kennen bereits ein Verhüllungsverbot und 15 andere ein Vermummungsverbot für Hooligans und Demonstranten.

  • Heute, 07:12 AM

    Wiener Tourismusdirektor für "Grünen Pass"

    Der Wiener Tourismusdirektor Norbert Kettner drängt auf die Umsetzung eines "Grünen Passes" für Menschen, die bereits gegen Corona geimpft sind - oder getestet wurden bzw. wieder gesundet sind. Nötig wäre jedenfalls eine EU-weite Umsetzung, betonte er im Gespräch mit der APA. Damit, so argumentiert er, wäre auch Reisefreiheit in größerem Maß wieder gegeben. Andere Märkten wie China oder die USA seien hier bereits Vorreiter, so Kettner.

    Er unterstütze diese Pläne, sagte Wien-Tourismus-Chef Kettner. Allerdings sei man in Europa bereits relativ spät dran, hielt er fest. Länder mit großem Inlandsmarkt wie etwa China oder die USA hätten in starken Monaten fast wieder Hotelauslastungen wie vor der Pandemie erreicht. Europa hinke hier klar nach. Dabei müsse man auch die EU als einen einzigen Markt sehen - also vergleichbar mit den großen Staaten, gab Kettner zu bedenken.

  • Heute, 06:21 AM

    Wirte enttäuscht: Gastgarten-Öffnung zu Ostern reicht nicht

    Die Gastronomie ist von den Entscheidungen der Bundesregierung schwer enttäuscht. Die Öffnung der Gastgärten zu Ostern reiche nicht.

    Viele Betriebe hätten keinen Außenbereich oder dieser sei zu klein, um die Öffnung wirtschaftlich darstellen zu können, sagte Wirte-Sprecher Mario Pulker. Er forderte eine Aufstockung der Hilfsgelder. Die Gastronomie ist seit 17 Wochen geschlossen, Pulker geht nun davon aus, dass mindestens weitere sechs Wochen dazukommen.

  • Heute, 06:20 AM

    Schanigärten öffnen zu Ostern

    Auch die stetig steigenden Corona-Infektionszahlen haben die Politik nicht von weiteren Lockerungsankündigungen abgehalten.

    Zu Ostern, also in rund vier Wochen, sollen die Schanigärten öffnen. Schon Mitte des Monats wird Jugendsport wieder uneingeschränkt möglich. Zum Testfeld wird Vorarlberg, dem schon mit 15. März größere Lockerungen zugestanden wurden.
     

  • Heute, 06:19 AM

    WHO erwartet kein Ende der Pandemie vor 2022

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht nicht von einem Ende der Corona-Pandemie im heurigen Jahr aus.

    Die Vorstellung, dass mit dem Virus bis zum Jahresende abgeschlossen werden kann, sei "verfrüht und unrealistisch", sagte WHO-Notfalldirektor Michael Ryan am Montag vor Journalisten in Genf. Zugleich berichtete er von Anzeichen, wonach sich die Impfkampagne auf die Pandemie auswirke.

    Allerdings berichtete die WHO von einem Anstieg der Fallzahlen in jüngster Zeit.

Aktuelle Zahlen

  • 430.870 bestätigte Fälle, 14.274 aktuell Infizierte (Stand 12.2.2021, 13:00 Uhr)
  • 408.426 Genesene, 8.170 Todesfälle (Stand 12.2.2021, 13:00 Uhr)
  • Weltweit 107.787.428 bestätigte Fälle, 60.299.772 Genesene (Stand 12.2.2021, 8:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Fitnesscenter hoffen auf Wiedereröffnung im März (mehr)
  • Impfaufstand des Personals im Wiener AKH (mehr)
  • Steht der nächste Lockdown schon an? (mehr dazu)
  • Selbsttests an Schulen: 198 von 400.000 positiv (mehr)
  • Expertin: Mutationen werden uns noch 2030 beschäftigen (mehr)
  • Herdenimmunität: Zwei Drittel Durchimpfung reicht nicht (mehr)
  • Regierung kauft sechs Millionen Corona-Impfdosen zu (mehr)
  • Rendi-Wagner warnt vor Tiroler Cluster: "Spiel mit dem Feuer" (mehr)
  • "Aufstand des Bergvolks": Medien über Causa Tirol (mehr)
  • Maskenverweigerer zahlen in Wien bis zu 500 Euro Strafe (mehr)
  • Epidemiologe: Neuer Lockdown spätestens im März (mehr)
  • Neuer Lockdown: Unmut bei den Südtirolern (mehr)
  • Bergthaler: Virus-Mutationen nehmen zu, Zahlen "zu hoch" (mehr
  • Beschleunigter Prozess zur Zulassung von Curevac-Impfstoff beginnt (mehr)
  • Briten verlangen drei Corona-Tests von Reisenden (mehr)
  • Australian Open werden ohne Zuschauer fortgesetzt (mehr)
  • Verbesserter Astrazeneca-Wirkstoff für Herbst erwartet (mehr)
  • Mehr als 20 Millionen bestätigte Fälle in der EU (mehr)
  • Alle Coronaviren weltweit würden in Cola-Dose passen (mehr)
  • 1 Mio. Corona-Tests: Lockerungen sorgten für Ansturm (mehr)
  • Wie es Serbien schafft, schneller als die EU zu impfen (mehr)
  • Älteste Europäerin überstand Corona mit 116 Jahren (mehr)
  • Deutschland verschärft Kontrollen an Grenze zu Österreich (mehr
  • WHO: Astra Zeneca nicht zu früh als unwirksam abtun (mehr
  • Israel und Griechenland planen Reise-Korridor für Geimpfte (mehr dazu)
  • Covid-Katastrophe in Mallorca: Die neuen Armen am Ballermann (mehr dazu)
  • Südafrika setzt Einsatz von AstraZeneca aus (mehr dazu)
  • Britischer Minister: Corona-Impfung künftig einmal pro Jahr (mehr dazu)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.