© APA/dpa/Tobias C. Köhler

Politik Ausland
02/09/2021

Deutschland verschärft Kontrollen an Grenze zu Österreich

Die Polizei versucht, "möglichst viel zu kontrollieren", damit die südafrikanische Corona-Variante nicht eingeschleppt wird.

Die deutsche Polizei hat am Dienstag engmaschig Grenzübergänge zu Österreich kontrolliert, sowohl auf Haupt- als auch auf Nebenstrecken. "Wir versuchen möglichst viel zu kontrollieren", sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Stefan Sonntag.

Die Einhaltung der Vorschriften von der Einreise-Anmeldung bis zur Test-Pflicht werde an Kontrollpunkten nicht nur stichprobenartig überwacht, sondern deutlich intensiver.

Sorge bereitet vor allem die in Tirol vermehrt aufgetretene Südafrika-Mutation. Sie könnte Experten zufolge gefährlicher sein - und Impfstoffe wirken womöglich nicht so gut.

Deutsche Politiker warnen vor einem Überschwappen nach Bayern - und kritisierten die Lockerungen in Österreich. Auch eine Schließung der Grenzen scheint nicht mehr gänzlich ausgeschlossen. Sollte die Gefahr wachsen, dürften auch Grenzschließungen zu Tirol kein Tabu sein, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder "Münchner Merkur" (Dienstag). Er halte es für "diskussionswürdig, dass Österreich in dieser unsicheren Situation weitgehende Öffnungen erlaubt, obwohl die Inzidenz dort deutlich höher als in Bayern ist", sagte der CSU-Chef weiter.

Auch auf österreichischer Seite wurden die Kontrollen verschärft. Am Übergang Walserberg Richtung Salzburg bildeten sich Schlangen, auch in Freilassing stockte der Verkehr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.