© APA/AFP/ALEX HALADA

Corona-News
09/14/2021

Klarstellung: Wer kontrolliert die Maskenpflicht?

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Peter Temel, Laura Schrettl

  • Verwirrung und Ärger um Maskenkontrolle im Handel (mehr dazu)
  • 1.696 Neuinfektionen in Österreich (mehr)
  • FFP2-Masken ab sofort gratis in SupermĂ€rkten (mehr)
  • Ansteckung durch Impfung? Wie sicher sind 2G-Partys? (mehr)
  • Modellrechnung: Impfung hat fast 2.200 TodesfĂ€lle verhindert (mehr)
  • Sonderbetreuungszeit: Bei AK laufen Telefone heiß (mehr)
  • Neue QuarantĂ€neregeln fĂŒr die Schulen (mehr)
  • Überraschend: FFP2-Maskenpflicht wird ausgeweitet (mehr)
  • Kogler hat nichts dagegen, wenn der Druck auf Ungeimpfte steigt (mehr)
  • Von Laer zu Pandemie-Ende: "Brauchen noch eine Million Immunisierte" (mehr)
  • Fast 200 Patienten auf Intensivstationen (mehr
  • Deutschland: Lockdown viermal teurer als Ausschluss Ungeimpfter (mehr)

Scrollen Sie fĂŒr aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Live: Aktuelle Entwicklungen in der Corona-Pandemie

  • 09/20/2021, 05:35 AM

    Rechnungshof kritisiert Corona-Politik von Bund und LĂ€ndern

    Der Rechnungshof kritisiert die Corona-Politik von Bund und LĂ€ndern als chaotisch und unĂŒbersichtlich. Wie aus einem der APA vorliegenden Rohbericht hervorgeht, hat vor allem in der Anfangszeit der Pandemie wenig Koordination zwischen den Körperschaften stattgefunden. So sei es fĂŒr den Bund nicht ersichtlich gewesen, aus welchen Quellen die LĂ€nder ihre Daten erhoben haben. Es habe ein Überblick ĂŒber die vorhandene SchutzausrĂŒstung gefehlt.

  • 09/20/2021, 05:27 AM

    Inzidenz in Deutschland steigt wieder leicht auf 71

    Der AbwÀrtstrend bei den Corona-Infektionen in Deutschland ist vorerst gestoppt. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz an sechs Tagen hintereinander gefallen war, stieg sie nun wieder leicht. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Montag mit 71,0 an. Am Vortag lag der Wert bei 70,5, vor einer Woche bei 81,9. Die GesundheitsÀmter in Deutschland meldeten 3.736 Neuinfektionen (Vorwoche: 5.511) und 13 TodesfÀlle (12).

    Das RKI zĂ€hlte seit Beginn der Pandemie 4.145.852 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsĂ€chliche Gesamtzahl dĂŒrfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI zuletzt am Freitag mit 1,89 an (Vortag: 1,87). Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.897.800 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 92.971.

  • 09/20/2021, 05:26 AM

    Guten Morgen!

    Kevin Kada und ich begleiten Sie heute in den Tag und versorgen Sie mit den wichtigsten Informationen rund um das Coronavirus.

    Haben Sie einen guten Start in die Woche!

  • 09/19/2021, 05:57 PM

    Oberösterreich gedachte der bisher 1.782 Toten

    Das Land Oberösterreich hat am spÀten Sonntagnachmittag in einer multireligiösen Gedenkfeier auf dem Maindeck des Linzer Ars Electronica Center der Toten in Zusammenhang mit Corona gedacht.

    Seit Ausbruch der Pandemie sind in Oberösterreich bis Sonntag mit oder an der Infektion 1.782 Menschen gestorben. Gleichzeitig wurde auch den vielen Helfern in den eineinhalb Jahren der Krise gedankt.

    Mehr dazu hier:

  • 09/19/2021, 05:41 PM

    Komiker Chris Rock hat Covid

     Komiker Chris Rock hat sich eigenen Worten zufolge mit dem Coronavirus angesteckt. „Hey Leute, ich habe gerade rausgefunden, dass ich Covid habe, vertraut mir, das wollt Ihr nicht. Lasst Euch impfen“, schrieb der 56-JĂ€hrige am Sonntag auf Twitte

    r. Es blieb dabei zunÀchst unklar, ob Rock sich mit der Delta-Variante angesteckt hat, die sich in den USA stark ausbreitet.

    Der „Saturday Night Live“-Star hatte in den vergangenen Monaten mehrmals öffentlich gesagt, dass er geimpft sei. Im vergangenen Jahr hatte er noch zusammen mit dem New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo fĂŒr das Tragen von Masken geworben.

  • 09/19/2021, 04:40 PM

    Linzer FPÖ-VizebĂŒrgermeister Hein erkrankt

    Der Linzer FPÖ-VizebĂŒrgermeister Markus Hein ist an Corona erkrankt. Wegen anhaltender Symptome habe er einen PCR-Test durchgefĂŒhrt, der positiv ausgefallen sei, wurde ihm Sonntagnachmittag mitgeteilt. „GlĂŒcklicherweise habe ich einen milden Verlauf“, informierte er schriftlich.

    Aufgrund seiner Vorerkrankung - er hatte im FrĂŒhsommer eine „schwerwiegende Hirnblutung“ - sei er schon vor Auftreten von Symptomen daheim und nicht wahlkĂ€mpfend unterwegs gewesen.

    Stadtrat Michael Raml wird Hein in der finalen Wahlkampfwoche weiter vertreten. Über den Impfstatus des VizebĂŒrgermeisters wurde nichts bekannt gegeben. Bereits im FrĂŒhjahr hatte sich oö. LH-Stellvertreter Manfred Haimbuchner mit Covid-19 infiziert. Die Erkrankung nahm eine schweren Verlauf, so dass er einige Tage im kĂŒnstlichen Koma auf der Intensivstation lag.

  • 09/19/2021, 02:58 PM

    FPÖ-Chef Kickl klagt gegen Behauptung, er sei geimpft

    "Ob sich jemand gegen Corona impfen lĂ€sst oder nicht, muss seine freie Entscheidung sein. Das ist der freiheitliche Zugang. Ich bin nicht geimpft. Wolfgang Rosam aber unterstellte mir, die Öffentlichkeit ĂŒber meinen Impfstatus zu belĂŒgen“, Ă€rgert sich FPÖ-Chef Herbert Kickl in einer Aussendung am Sonntag.

    Kickl sieht seine „politische GlaubwĂŒrdigkeit durch Fake-Vermutungen und deren Wiedergabe“ untergraben. „Das lasse ich mir nicht gefallen, wir leiten rechtliche Schritte gegen Rosam ein.“

    Was war geschehen? Rosams hatte in der Sendung ‚Fellner! Live‘ am Donnerstag gesagt, Herbert Kickl habe sich heimlich habe impfen lassen.

    „Diese als VerdĂ€chtigung geĂ€ußerte Tatsachenbehauptung ist falsch“, hĂ€lt die FPÖ fest.

    Rosam unterstelle Herbert Kickl mit seinen Äußerungen implizit, dass er eine verlogene Politik betreibe, die seinen RĂŒcktritt zur Folge haben mĂŒsste.

    „Dies ist ehrenbeleidigend und kreditschĂ€digend, auch VerdĂ€chtigungen sind tatbildlich. Entscheidend ist nĂ€mlich, wie der MitteilungsempfĂ€nger, also in diesem Fall die Zuschauer, Rosams Äußerungen auffassen“, so Kickls Medienanalt Christoph Völk.

    Wolfgang Rosam nahm bereits zur Klagsandrohung Stellung. „Ich finde es gut, dass Herr Kickl die Gerichte bemĂŒht. Denn dann können wir dort auch seine unfassbaren Falschaussagen, dass auf den Intensivstationen lauter Geimpfte liegen, klarstellen. Ich ziehe meine Behauptung nicht zurĂŒck, sie war im Konjunktiv und es gibt ja auch dieses GerĂŒcht“, sagte er gegenĂŒber Ă–sterreich.

  • 09/19/2021, 02:34 PM

    FFP2-Maskenpflicht in den Öffis: FahrgĂ€ste fordern mehr Kontrolle

    In den Öffis gilt seit Mittwoch die FFP2-Maskenpflicht. Einige Passagiere in den Wiener Verkehrsmittel halten sich jedoch nicht daran. Nun fordern FahrgĂ€ste auf Social Media mehr Kontrolle.

     

  • 09/19/2021, 10:55 AM

    Leichte Trendwende: 1.678 Neuinfektionen in Österreich

    Von Samstag auf Sonntag wurden 1.678 neue Corona-FĂ€lle registriert.  

    Damit gibt es aktuell 23.453 aktive FĂ€lle, so viele wie seit Ausbruch der vierten Welle nicht. Allerdings ist bei der 7-Tage-Inzidenz eine leichte Trendumkehr bemerkbar. Seit vier Tagen sinkt der Schnitt, aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 157,34.  

    Zudem wurden sechs neue TodesfĂ€lle im Zusammenhang mit Covid in den vergangenen 24 Stunden vermeldet. 

    Seit Donnerstag zĂ€hlen jedoch nicht mehr die aktuellen Fallzahlen als wichtigster Gradmesser fĂŒr Maßnahmen zur BekĂ€mpfung der Pandemie. Die Politik orientiert sich mit ihren Maßnahmen ab sofort an der Belegung auf den Intensivstationen. Aktuell gibt es 212 Intensivpatienten, einer mehr als noch am Samstag. Auf Normalstation werden derzeit 845 Patienten behandelt - ein RĂŒckgang um 15 Patienten. 

    Österreichweit liegt die Intensivbetten-Auslastung mit Covid-Patienten aktuell bei 10 Prozent, in Wien liegt die Auslastung mit 16 Prozent deutlich ĂŒber dem Österreich-Schnitt. 

    Beim Impffortschritt kratzt Österreich noch immer an der 60-Prozent-Marke. 5.661.406 Menschen (63,38% der Gesamtbevölkerung) haben - Stand Samstag - mindestens eine Corona-Schutzimpfung erhalten, davon haben 5.346.687 Menschen (59,86%) einen vollstĂ€ndigen Impfschutz. Am Samstag haben 10.555 Menschen eine Impfung erhalten. 

  • 09/19/2021, 10:25 AM

    NÖ BildungslandesrĂ€tin mit Appell an SchĂŒler

    Niederösterreichs BildungslandesrĂ€tin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) hat in Sachen Corona-Schutzimpfung an die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler appelliert. Gebeten wurden diese am Sonntag, sich zu informieren, das "Impfangebot in Anspruch zu nehmen" und damit einen "wesentlichen Beitrag fĂŒr ein sicheres Bildungsjahr 2021/22" zu leisten.

    FĂŒr die Bildungsstandorte im Bundesland gebe es aktuell "drei wesentliche Varianten" an Impfangeboten: Über die SchulĂ€rzte, in in der NĂ€he haltenden Impfbussen sowie im Rahmen von durch den Schulerhalter organisierten Aktionen. "Seitens des Landes Niederösterreich und der Bildungsdirektion NÖ werden wir die bestehenden Impfmöglichkeiten fĂŒr Schulen noch einmal intensiv nach außen tragen und die Direktorinnen und Direktoren ersuchen, die bestehenden Angebote fĂŒr ihre Schulen zu nutzen und sie an die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler und ihre Eltern weiter zu kommunizieren", kĂŒndigte Teschl-Hofmeister an.

  • 09/19/2021, 09:32 AM

    Neue Vorschriften: Italiener gehen wieder impfen

    Nachdem Italien als erstes Land in Europa beschloss, allen BeschĂ€ftigten im privaten und öffentlichen Bereich Impfung, Negativtest oder Genesenen-Nachweis vorzuschreiben, wĂ€chst die Zahl der Immunisierungen. Laut dem fĂŒr die Impfkampagne zustĂ€ndigen Regierungskommissar Francesco Paolo Figliuolo wurde am Samstag ein Plus von 35 Prozent bei den Stichen gegenĂŒber der Vorwoche gemeldet. 40,8 Millionen - das entspricht 75,64 Prozent der Italiener ĂŒber 12 Jahre - sind durchgeimpft.

    Die Regierung von MinisterprĂ€sident Mario Draghi hatte am Donnerstag beschlossen, den GrĂŒnen Pass umfangreich auszuweiten. Wer kein Zertifikat vorweisen kann, darf vom 15. Oktober an nicht mehr zur Arbeit in BĂŒros, Behörden, GeschĂ€ften oder der Gastronomie gehen. Mit der Maßnahme will Draghi Druck auf Impfgegner und -zweifler machen.

    Strafen bis zu 1.500 Euro

    VerstĂ¶ĂŸe gegen die Regeln sollen scharf geahndet werden: Wer keinen GrĂŒnen Pass hat - dazu zĂ€hlt auch das EU-Corona-Zertifikat - und deshalb nicht zur Arbeit erscheint, darf ohne Bezahlung freigestellt werden - in öffentlichen Einrichtungen nach fĂŒnf Tagen, in der Privatwirtschaft sofort. In einigen Bereichen wie etwa an Schulen ist der GrĂŒne Pass bereits Pflicht. Arbeitgebern, die keine Kontrollen durchfĂŒhren, drohen Strafgelder von bis zu 1.500 Euro.

    Das neue Dekret wird vom 15. Oktober bis 31. Dezember gelten. Bis Jahresende gilt in Italien offiziell noch der Corona-Notstand.

  • 09/19/2021, 08:33 AM

    "Zwölf Prozent der Corona-Intensivpatienten nicht mehr arbeitsfÀhig"

    Eine Erkrankung an Covid-19 kann durch eine Impfung um 95 Prozent verhindert werden. Das betonte der Wiener Mediziner Christoph Wenisch, Leiter der Infektionsabteilung an der Klinik Favoriten, auf Ă–1. Eine Impfung könne auch dramatische Langzeitfolgen einer Infektion verhindern, sagte der Arzt. Und: Zwölf Prozent der Corona-Intensivpatienten, die vor der Erkrankung arbeiten konnten, können das nachher wegen kognitiver Defizienten nicht mehr.

    "Das Gehirn funktioniert nicht mehr so." Sie seien lebenslang arbeitsunfĂ€hig, berichtete Wenisch. "Da werden Existenzen zerstört." Auch die Lunge, als Zielorgan fĂŒr die Viren, könne LangzeitschĂ€den nach sich tragen. Bei einer mRNA-Impfung sei bisher keine Langzeitfolge gesehen worden - "und ist auch nicht zu erwarten", so Wenisch.

  • 09/19/2021, 07:46 AM

    Mehrheit der Deutschen lebt anders als vor der Pandemie

    Die Corona-Pandemie hat bei knapp einem Drittel der erwachsenen Deutschen bewirkt, dass sie entweder seltener oder sogar gar nicht mehr mit Bus und Bahn fahren. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur. Danach nutzen elf Prozent der Erwachsenen seit dem Beginn der Corona-Pandemie im FrĂŒhjahr 2020 ĂŒberhaupt keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr. 19 Prozent sind seltener mit Bus und Bahn unterwegs.

    FĂŒr 28 Prozent der Deutschen hat sich in Sachen MobilitĂ€t durch Corona nichts geĂ€ndert. Sie nutzen den öffentliche Verkehrsmittel genauso hĂ€ufig wie vor der Pandemie. Lediglich zwei Prozent der Befragten sagten den Meinungsforschern, sie seien seit Beginn der Corona-Krise noch hĂ€ufiger mit Bus und Bahn unterwegs als zuvor.
     

  • 09/19/2021, 06:39 AM

    FPÖ bringt Verfassungsbeschwerde gegen Covid-19-Schulverordnung ein

    Guten Morgen aus dem Newsroom. Die FPÖ wird eine Verfassungsbeschwerde gegen die Corona-Schulverordnung fĂŒr das aktuelle Schuljahr 2021/22 einbringen. Das kĂŒndigten der freiheitliche Bildungssprecher Hermann BrĂŒckl und Bundesrat und Rechtsanwalt Michael Schilchegger an. In der Verordnung werde ein indirekter Impfzwang festgeschrieben und das widerspreche allen schulgesetzlichen Vorgaben. Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hĂ€tte eine solche Regelung niemals ohne gesetzliche Basis erlassen dĂŒrfen.

    "Die neue Covid-19-Schulverordnung zwingt ungeimpfte Lehrer nun auch erstmals dazu, sich mindestens einmal pro Woche einen externen PCR-Test zu organisieren und selbst zu bezahlen. Jene kostenlosen PCR-Tests, die von den Behörden zur Testung von SchĂŒlern organisiert werden und in der Schule ohnehin zur VerfĂŒgung stehen, werden als Nachweis nicht anerkannt. Es handelt sich hierbei also um eine klare Strafsanktion gegen Lehrer, die sich - aus welchem Grund auch immer - gegen eine Impfung entschieden haben", erklĂ€rte Bundesrat Schilchegger in einer Stellungnahme gegenĂŒber der APA.
     

  • 09/18/2021, 09:44 PM

    Prodi fordert Impfzwang in Italien

    Nachdem die Regierung am Donnerstag ein Gesetzesdekret mit der Verpflichtung aller BeschĂ€ftigten zur Impfung oder zu regelmĂ€ĂŸigen Corona-Tests beschlossen hat, ist Italien weiterhin mit Impfskeptikern konfrontiert.

    3,4 Millionen Italiener im Alter von ĂŒber 50 Jahre haben noch keine einzige Impfdosis erhalten. Ex-EU-Kommissionchef Romano Prodi forderte am Samstag die EinfĂŒhrung eines Impfzwangs fĂŒr alle Italiener.

    Auf die Frage, ob in Italien die Impfpflicht eingefĂŒhrt werden sollte, antwortete Prodi: „NatĂŒrlich. Darin liegt die StĂ€rke der Demokratie“, sagte Italiens Expremier in Bologna bei einer Debatte anlĂ€sslich des 120-jĂ€hrigen Bestehens der Metallgewerkschaft FIOM.

    Mehr dazu hier:

  • 09/18/2021, 08:23 PM

    Doskozil zur Impfdebatte

    Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil hat sich am Samstag zur aktuellen Impfdebatte zu Wort gemeldet. In einem Interview mit Heute spricht er sich gegen Strafen fĂŒr Ungeimpfte aus.

    "Jetzt zu sagen, wer nicht geimpft ist, darf nicht ins Konzert, nicht ins Restaurant gehen und der Arbeitslose, der sich nicht impfen lĂ€sst, kriegt kein Arbeitslosengeld: Das finde ich komplett verfehlt. Das zeigt auch die Hilflosigkeit der Politik", wird der SPÖ-Politiker zitiert.

    Als UnterstĂŒtzer fĂŒr Impfverweigerer sehe er sich aber zwar nicht, aber: "Nicht jeder, der Sorgen oder Angst vor einer Impfung hat, ist ein Impfgegner." Er sei bereits an Corona erkrankt, als es noch keine Möglichkeit fĂŒr eine Impfung gegeben habe: "Ich hĂ€tte mich frĂŒher impfen lassen."

    Sein Vorwurf an die Regierung: Sie befeuere die Polarisierung zwischen Geimpften und Ungeimpften, unter anderem durch "subtilen Druck auf eine Gruppe von Menschen". Im Burgenland gehe es ihm darum, "Unklarheiten aus dem Weg zu rĂ€umen und die nötigen Informationen und Argumente zur VerfĂŒgung zu stellen".

    Doskozils Ziel: 80 Prozent Durchimpfung und dann das Ende aller Covid-Maßnahmen.

  • 09/18/2021, 07:20 PM

    Regierung stellt 1G fĂŒr Indoor-Veranstaltungen in Aussicht

    Im kommenden Winter könnten Veranstaltungen in geschlossenen RĂ€umen nur fĂŒr Geimpfte erlaubt sein. Das deuteten Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (GrĂŒne) in Interviews an.

    Kurz bezog sich dabei auf das Skifahren und machte klar, dass die heurige Wintersaison alles andere als normal sein wird. Falls sich die Corona-Situation weiter verschÀrfe, werden nur noch Geimpfte Zugang zu AprÚs-Ski-Lokalen erhalten, sagte er deutschen Zeitungen am Samstag.

    Und Vizekanzler Werner Kogler legte in einem Interview mit der Kleinen Zeitung nach.

    Mehr dazu hier:

  • 09/18/2021, 05:51 PM

    Zehntausende bei Megapartys in Madrid und Barcelona

    In der spanischen Hauptstadt Madrid haben nach Angaben der Polizei rund 25.000 junge Leute trotz Verbots eine riesige Open-Air-Party gefeiert. In sozialen Netzwerken war zu sehen, wie die Teilnehmer in der Nacht zum Samstag auf FreiflĂ€chen zwischen UniversitĂ€tsgebĂ€uden in Madrids Stadtteil Ciudad Universitaria tanzten und Alkohol tranken, wie die Zeitung „El PaĂ­s“ berichtete.

    Auch aus Barcelona wurde vom Campus der Autonomen UniversitĂ€t eine Ă€hnliche Massenfete mit 8000 Teilnehmern gemeldet, wie die Zeitung „La Vanguardia“ schrieb. In Spanien hat gerade das Wintersemester begonnen.

    Mehr dazu hier:

  • 09/18/2021, 02:21 PM

    Leichte Entspannung der Lage im Iran

    Im Iran zeichnet sich nach Angaben des Gesundheitsministeriums eine leichte Entspannung der Corona-Lage ab. Die Fallzahlen seien wegen der Delta-Variante des Coronavirus zwar immer noch relativ hoch, aber weitaus niedriger als in den letzten vier Wochen, berichtete das Ministerium am Samstag auf seinem Webportal.

    Die Zahl der tĂ€glichen Corona-Toten sei von ĂŒber 700 auf fast 350, die der Neuinfektionen von mehr als 50.000 auf weniger als 13.000 gesunken. Als Grund fĂŒr die Wende nennen Gesundheitsexperten die Einfuhr auslĂ€ndischer und Fertigstellung heimischer Impfstoffe in den vergangenen Wochen. Der bis dahin schleppende Fortgang der Impfungen sei krĂ€ftig beschleunigt worden. Geimpft wurde unter anderem auch in öffentlichen Parks und MilitĂ€ranlagen.

    Laut Gesundheitsministerium wurden mittlerweile ĂŒber ein Drittel der mehr als 83 Millionen Iraner mindestens einmal und 16 Prozent doppelt geimpft. Im Iran wurden in den vergangenen 19 Monaten mehr als 116 000 Corona-TodesfĂ€lle und fast 5,5 Millionen Infektionen registriert.

  • 09/18/2021, 01:44 PM

    FĂŒnf FĂ€lle bei "Tag der kroatischen Jugend" im Burgenland

    Im Burgenland sind nach dem „Dan Mladine“ bzw. „Tag der kroatischen Jugend“ am 11. September in Stinatz (Bezirk GĂŒssing) fĂŒnf Personen positiv auf Covid-19 getestet worden.

    Alle weiteren Besucher der Veranstaltung wurden am Samstag aufgerufen, einen PCR-Test durchfĂŒhren zu lassen und ihren Gesundheitszustand zu beobachten.

    Dies gelte auch fĂŒr Menschen, die bereits vollstĂ€ndig immunisiert sind, teilte der Koordinationsstab Coronavirus in einer Aussendung mit.

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 713.269 bestĂ€tigte FĂ€lle, 21.406 aktiv Infizierte (Stand 14.09.2021, 12.00 Uhr)
  • 681.014 Genesene, 10.849 TodesfĂ€lle (Stand 14.09.2021, 12.00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • "Stark steigende Zahlen": Ludwig drĂ€ngt auf raschere Maßnahmen (mehr)
  • 120 Klassen in Wien isoliert: Faßmann fĂŒr kĂŒrzere QuarantĂ€ne (mehr)
  • Experte: Kinder-Impfung vor allem fĂŒr Risiko-Patienten wichtig (mehr)
  • Weiter warten auf Corona-Verordnung (mehr)
  • Wien: 28 Prozent der Corona-Infizierten sind jĂŒnger als 20 Jahre (mehr)
  • Hacker: "Extrem hoher Peak" Ende Oktober erwartet (mehr)
  • Tschechien setzt Österreich auf die rote Corona-Liste (mehr)
  • Neue Studie: Wie hoch ist das Infektionsrisiko im Flugzeug (mehr)
  • MĂŒckstein denkt an weitere VerschĂ€rfungen (mehr)
  • Corona-Aufrufe in den Bezirken Hermagor und Murau (mehr)
  • Nach Sicherheitsphase: An Schulen wird wohl weiter getestet (mehr)
  • Das sind die Preise bei der burgenlĂ€ndischen Impflotterie (mehr)
  • Bundestheater-Holding-Chef wĂŒnscht sich 2G-Regel (mehr)
  • Das sind die neuen Corona-Regeln (mehr)
  • Neue Impf-Kampagne mit speziellem Fokus auf JĂŒngere (mehr)
  • Wien: 95 Prozent der IntensivfĂ€lle un- oder nur teilgeimpft (mehr)
  • Biontech-Impfdaten fĂŒr Kinder-Vakzin bis Ende September (mehr)
  • Fehlgeleitete Antikörper verursachen große Zahl schwerer VerlĂ€ufe (mehr)
  • Italien warnt vor Herpes-Medikament als Anti-Covid-Mittel (mehr)
  • Deutschland: Kein Lohn fĂŒr Ungeimpfte bei QuarantĂ€ne (mehr)
  • DĂ€nemark hebt heute Corona-Maßnahmen auf (mehr)
  • Wie sich die EU gegen kĂŒnftige Pandemien wappnen will (mehr)
  • Biontech bereitet Impfung fĂŒr Kinder unter 12 Jahren vor (mehr)
  • Astra-Zeneca-Entwicklerin rĂ€t von Massen-Auffrischung ab (mehr)
  • Biden will 100 Millionen Amerikaner zu Impfung verpflichten (mehr)
  • Neue Corona-Karte: Ganz Kroatien rot eingefĂ€rbt (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur fĂŒr Gesundheit und ErnĂ€hrungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur VerfĂŒgung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Klarstellung: Wer kontrolliert die Maskenpflicht? | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat