© APA/HELMUT FOHRINGER

Leben Reise

Neue Studie: Wie hoch ist das Infektionsrisiko im Flugzeug wirklich?

Eine US-Airline untersuchte, wie sich PCR-Tests vor dem Flug auf das Infektionsgeschehen an Bord auswirken.

09/10/2021, 02:40 PM

Das Risiko, sich auf Flugreisen mit Covid-19 zu infizieren, liegt bei weniger als 0,1 Prozent - sofern alle Passagiere 72 Stunden zuvor negativ auf Sars-CoV-2 getestet werden. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, in der Passagierdaten der Fluglinie Delta Air Lines auf den Luftwegen zwischen New York, Atlanta und Rom analysiert wurden.

Ein einziger PCR-Test senkt demnach die Rate der infizierten Personen an Bord eines Verkehrsflugzeuges auf ein Niveau, das deutlich unter dem in der Bev√∂lkerung liegt. Bei einer Infektionsrate von 1,1 Prozent in der Gesamtbev√∂lkerung waren auf Covid-getesteten Fl√ľgen lediglich 0,05 Prozent infiziert. Die Studie wurde vom Georgia Department of Health in Zusammenarbeit mit Delta (Anm.: der Fluglinie) durchgef√ľhrt und in der Fachzeitschrift Mayo Clinic Proceedings ver√∂ffentlicht.

1:1.000.000

Die Ekenntnisse k√∂nnten Regierungen weltweit als Vorbild dienen, um einen internationalen Reiseverkehr ohne Quarant√§ne zu erm√∂glichen, kommentert Henry Ting, Chief Health Officer von Delta. ‚ÄěDas Risiko bei Flugreisen variiert je nach Fallzahlen und Impfquoten am Herkunfts- und Zielort, Masken sowie anderen Faktoren. Die Daten zeigen jedoch, dass die routinem√§√üige Anwendung eines PCR-Tests innerhalb von 72 Stunden bei ungeimpften Personen das Risiko, w√§hrend einer Flugreise Covid-19 ausgesetzt zu sein bzw. es zu √ľbertragen, deutlich verringert."

Die Daten wurden zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 gesammelt. Von den 9.853 Passagieren, die sich in den USA einem Test unterzogen, wurden 4 Personen (0,04 %) sowohl mit dem Antigen-Schnelltest als auch mit dem PCR-Test positiv getestet. Sie galten als echt positiv und durften nicht an Bord gehen. Bei den Tests bei der Ankunft in Italien wurde 1 (0,01 %) zusätzliche infizierte Person identifiziert.

Komibiniert man die niedrige Infektionsrate an Bord eines Covid-19-getesteten Fluges mit den geltenden Schutzma√ünahmen - Maskenpflicht und Luftfilter -, so liege das Risiko einer √úbertragung zwischen den USA und London bei weniger als eins zu einer Million. ‚ÄěDiese Zahlen werden sich weiter verbessern, wenn die Impfraten steigen und die Neuerkrankungen weltweit zur√ľckgehen", gibt sich Ting optimistisch.

Wir w√ľrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierf√ľr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Neue Studie: Wie hoch ist das Infektionsrisiko im Flugzeug wirklich? | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat