Corona-Station in Österreich 

© APA/HELMUT FOHRINGER

Wissen Gesundheit
09/09/2021

95 Prozent der Covid-Intensivfälle in Wien ungeimpft oder nur teilgeimpft

Neue Zahlen aus dem Wiener Gesundheitsverbund. Alle vollständig Geimpften auf Intensivstationen mit Grunderkrankungen.

Neue Zahlen zum Impfstatus der Covid-19-Patientinnen und -patienten in den Kliniken des Wiener Gesundheitsverbundes veröffentlichte Donnerstagnachmittag der Sprecher des Wiener Gesundheitsstadtrates Peter Hacker, Mario Dujaković, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Von den am 7.09. im Wiener Gesundheitsverbund gemeldeten Covid-19-Spitalspatienten waren 138 Patientinnen und Patienten in Normalpflege, 64 Patienten in Intensivpflege.

Von den Patienten auf Normalstationen waren 80,4 Prozent nicht vollständig oder gar nicht geimpft, von den Patienten auf Intensivstationen waren 95,3 Prozent nicht vollständig oder gar nicht geimpft. Der größte Teil davon ist komplett ungeimpft, ein kleiner Teil hat lediglich eine Impfdosis.

"Gerade bei der Delta-Variante ist eine Impfdosis aber zu wenig", betont Dujaković gegenüber dem KURIER: "Deswegen unterscheiden wir nicht mehr zwischen vollständig ungeimpft und teilimmunisiert."

"Die vier Prozent (vollständig) CoV-Geimpften auf den Intensivstationen haben alle eine Grunderkrankung, weshalb die Impfung nicht wirkt", berichtete Radio Wien.

Und: Fast zwei Drittel der Intensivpflichtigen in Wien sind jünger als 60 Jahre. Vier von ihnen sind noch keine 30 Jahre alt, zitierte Radio Wien Michael Binder vom Wiener Gesundheitsverbund: "Man wird durch die Delta-Infektion schneller spitalspflichtig und intensivpflichtig."

Die Stadt Wien hat für Montag, 6.9., auch exemplarisch den Impfstatus und das Alter aller an diesem Tag gemeldeten 6.121 Neuinfizierten aufgeschlüsselt. Von diesen waren 78% ungeimpft, 6% teilgeimpft und 15% vollständig geimpft.

"Vollständig Geimpfte hatten in der Kalenderwoche 35 eine Inzidenz von 61,0 und Nicht-Vollständig-Geimpfte eine von 335,6. Sie haben damit ihren Höchststand der 3. Welle (KW12: 322,1) überschritten", schreibt Dujaković.

Die Altersverteilung der Infizierten:

  • 0-9 Jahre: 8%
  • 10-19: 20%
  • 20-29: 22%
  • 30-39: 18%
  • 40-49: 15%
  • 50-59: 10%
  • 60-69: 4%
  • 70-79: 2%
  • 80-89: 1%
  • 90-99: 1%

Dujaković schreibt auf Twitter auch, dass auch für die Geimpften die Pandemie nicht vorbei ist: "Natürlich nicht. Wenn sich die Spitäler füllen, werden selbst erständlich auch wieder Operationen verschoben. Und das betrifft Geimpfte genauso. Die Pandemie ist für niemanden vorbei."

Bürgermeister Michael Ludwig fordert jetzt vom Bund eine Kampagne, die Gerüchten und Impfmythen entgegen tritt.

Deutlicher Anstieg

Österreichweit lagen am Donnerstag bereits 188 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen, acht mehr als am Mittwoch. Das sind bereit neun Prozent der gesamten Betttenkapazität. Das Covid-Prognosekonsortium rechnet für den 22.09. mit einem weiteren Anstieg auf  281 Covid-Intensivpatienten, bei einer sehr ungünstigen Entwicklung könnten es im Extremfall aber sogar schon bis zu 349 Patienten sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.