© APA/HELMUT FOHRINGER

Corona-News
04/06/2021

Maskenpflicht im Parlament + Kärnten übernimmt ersten Intensivpatienten aus dem Osten

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Karl Oberascher

  • 1.935 Neuinfektionen von Mo auf Di (mehr)
  • Kärnten übernimmt ersten Intensivpatienten aus dem Osten (mehr dazu)
  • EMA-Vertreter sieht Zusammenhang zwischen Astra Zeneca und Thrombosen (mehr)
  • Wie soziale Faktoren das Covid-Sterberisiko beeinflussen (mehr dazu)
  • Neue Hausordnung: Mandatare müssen künftig FFP2-Masken tragen (mehr dazu)
  • Bis 18. April: "Osterruhe" im Osten wird verlängert (mehr dazu)
  • Südafrika-Variante könnte Sputnik V teilweise entkommen (mehr)
  • Ostern: 524 Anzeigen wegen Missachtung der Ausgangsbeschränkung (mehr)
    • Drittel hielt sich nicht an Maskenpflicht an Wiener Plätzen (mehr)
  • Vorbereitungen für betriebliche Impfungen laufen (mehr)
  • Corona-Hotspots in Österreich: Wien bei 7-Tages-Inzidenz von 340 (mehr)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Live: Neues rund um die Corona-Pandemie

  • Heute, 09:32 PM

    Ausreise-Testpflicht aus Bezirk Braunau endet

    Ab Montag gibt es keine Ausreise-Testpflicht mehr aus dem oö. Bezirk Braunau. Die aufgestockten Testkapazitäten sowie Schwerpunktkontrollen der Polizei zu den allgemein geltenden Corona-Regeln werden aber vorerst beibehalten. Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz in Braunau einige Tage über dem Schwellenwert 400 gelegen war, hatte das Land von Ostermontag bis einschließlich 11. April präventiv eine Testpflicht verfügt, bevor Bundesvorgaben in Kraft getreten wären.

  • Heute, 08:49 PM

    Fed-Chef sieht Wendepunkt für US-Wirtschaft

    Die US-Wirtschaft hat nach Einschätzung von Notenbankchef Jerome Powell einen Wendepunkt in der Corona-Krise erreicht. Er erwartete ein Anziehen des Wirtschaftswachstums und eine beschleunigtes Entstehen neuer Arbeitsplätze, sagte der Fed-Vorsitzende dem Sender CBS in einem am Sonntag veröffentlichten Interview. Allerdings bestehe das Risiko, dass die Corona-Pandemie erneut aufflamme. "Wir haben den Eindruck, dass wir an einer Stelle sind, an der die Wirtschaft vor einem viel schnelleren Wachstum steht und die Schaffung von Arbeitsplätzen viel schneller erfolgt", sagte Powell. "Das Hauptrisiko für unsere Wirtschaft ist derzeit wirklich, dass die Krankheit sich erneut ausbreiten könnte." Es sei ratsam, dass die Bevölkerung die Abstandsgebote weiterhin einhalte und Schutzmasken trage.

  • Heute, 06:36 PM

    Asthma-Mittel verringert Spitalsrisiko um 90 Prozent

    Das ist einmal eine Corona-Nachricht, die Mut macht. Getwittert hat sie der deutsche Epidemiologe und Politiker Karl Lauterbach: "Jetzt wurde eine sehr wichtige und lang erwartete Oxford Studie zum Asthmaspray Budesonid bei Covid-Infektion veröffentlicht. Meines Erachtens ein ,Game Changer' weil die Studie gut gemacht wurde." Das Asthmaspray kann wohl 90 Prozent aller Krankenhausaufenthalten vermeiden.

    Mehr dazu hier

  • Heute, 06:09 PM

    Italien: 331 Tote und 15.486 Neuinfizierte

    In Italien ist die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus am Sonntag wieder leicht gesunken. 331 Corona-Tote wurden registriert, am Vortag waren es noch 334 gewesen. Die Zahl der Neuinfektionen sank von 17.567 auf 15.486, teilte das Gesundheitsministerium in Rom mit. 114.254 Menschen starben bisher an den Folgen einer Covid-19-Infektion

  • Heute, 05:26 PM

    Höchststand an Intensiv-Patienten in Wien

    In Wien mussten seit Samstag acht weitere Intensivpatienten aufgenommen werden, nunmehr benötigen 243 Menschen dort eine Behandlung. Innerhalb der vergangenen Woche kamen 20 Patienten hinzu, was einer Steigerung von neun Prozent entspricht. Beim österreichweiten Höchststand im November waren in Wien maximal 162 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt worden, so viele waren es am 21. November gewesen. Der nunmehrige Rekord bedeutet eine Steigerung von 50 Prozent zum damaligen Maximum.

  • Heute, 04:32 PM

    421 Neuinfektionen in Oberösterreich

    In Oberösterreich sind in den vergangenen 24 Stunden 421 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Das teilten die Gesundheitsbehörden am Sonntag mit. Die Zahl der aktiven Fälle hat sich leicht auf 4.085 Personen verringert, um 77 weniger als am Vortag. Drei weitere Todesfälle werden gemeldet. Es handelt sich um Menschen im Alter zwischen 59 und 80 Jahren. In den Spitälern bleibt die Situation angespannt: 231 Covid-19-Patienten wurden auf Normalstationen behandelt, 68 - um zwei mehr als am Vortag - auf Intensivstationen. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug 209. In Quarantäne befanden sich in Oberösterreich am Sonntag 9.715 Personen.

  • Heute, 04:25 PM

    USA: 4,6 Millionen Impfungen an einem Tag

    Am Samstag seien in den USA mehr als 4,6 Millionen Impfungen verabreicht worden, das sei "ein neuer Rekord", schrieb Cyrus Shahpar, der im Weißen Haus für die Corona-Daten zuständig ist, auf Twitter. Der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeff Zients, hatte am Freitag mitgeteilt, zuletzt seien USA-weit pro Tag im Schnitt drei Millionen Impfdosen verabreicht worden. Nach Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC wurden landesweit bisher mehr als 183 Millionen Impfdosen gespritzt. Gut 45 Prozent der Erwachsenen im Land haben demnach mindestens eine Impfdosis bekommen, 27 Prozent der Erwachsenen sind voll geimpft. In den USA kommen derzeit drei Impfstoffe zum Einsat.: Neben den Präparaten von Moderna und Biontech/Pfizer, bei denen zwei Dosen gespritzt werden, wird auch der Impfstoff von Johnson & Johnson eingesetzt, der bereits nach einer Dosis seine volle Wirkung entfaltet.
     

  • Heute, 03:43 PM

    Lage in Indien spitzt sich dramatisch zu

    Auch in Indien spitzt sich die Lage in der Corona-Pandemie zu. Die Anzahl der täglichen Neuinfektionen hat am Sonntag einen neuen Höchstwert erreicht. Binnen 24 Stunden wurden 152.879 neue Fälle registriert, teilte das Gesundheitsministerium in Neu Delhi mit. Im selben Zeitraum wurden 839 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verzeichnet. Die Zahl der erfassten Toten seit Beginn der Pandemie stieg damit auf fast 170.000. In absoluten Zahlen ist Indien mit insgesamt mehr als 13,3 Millionen bestätigten Infektionen das am drittstärksten betroffene Land - nach Brasilien und den USA.

    Die Zahl der Corona-Fälle war in dem südasiatischen Land mit 1,3 Milliarden Einwohnern in den vergangenen Wochen immer schneller gestiegen. Trotzdem gab es bis vor kurzem kaum Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Inzwischen wurden in der Hauptstadt Neu Delhi und mehreren Bundesstaaten Notmaßnahmen wie nächtliche Ausgangsbeschränkungen und Schulschließungen verhängt. Seit Anfang April werden in Indien auch Menschen ab 45 Jahren geimpft.

  • Heute, 03:28 PM

    Über 600 Patienten auf Intensivstationen

    Derzeit befinden sich 2.305 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung. Davon müssen 602 auf Intensivstationen betreut werden.

  • Heute, 03:25 PM

    Italien: Demo gegen Impfzwang für Gesundheitspersonal

    In Italien mehren sich die Protestkundgebungen gegen die Anti-Covid-Restriktionen. Einige hundert Menschen demonstrierten am Sonntagvormittag in Rom gegen die von der Regierung beschlossene Impfpflicht für das Gesundheitspersonal. Die Demonstranten versammelten sich auf der zentralen Piazza del Popolo und skandierten Slogans gegen die "Gesundheitsdiktatur".

    "Von Helden zu Kriminellen" war auf den Transparenten der Demonstranten zu lesen. Krankenpfleger, Ärzte, Psychologen und Apotheker protestierten gegen den seit zehn Tagen geltenden "Impfzwang", wie sie urgierten. Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die sich nicht impfen lassen, werden künftig wenn möglich auf Stellen versetzt, an denen keine Ansteckungen stattfinden können. Sollte dies nicht möglich sein, werden sie bis zum 31. Dezember vom Dienst suspendiert - ohne Gehalt.

  • Heute, 03:19 PM

    Belgien: Mann bei Flucht von Corona-Party tödlich verunglückt

    In Belgien ist ein Teilnehmer einer illegalen "Corona-Party" auf der Flucht vor Polizisten gestorben. Als die Beamten eintrafen, um eine Ansammlung von acht Menschen in einem Antwerpener Hotel aufzulösen, kletterte der 21 Jahre alte Mann aus dem Fenster und stürzte in die Tiefe.

    Mehr dazu hier

  • Heute, 02:36 PM

    2.252 Corona-Neuinfektionen in Österreich

    Bei den gemeldeten Infektionszahlen geht es wieder hinunter.

    Mehr dazu hier:

  • Heute, 12:58 PM

    116 Neuinfektionen in Salzburg

    Im Bundesland Salzburg haben die Gesundheitsbehörden in den vergangenen 24 Stunden 116 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 registriert. Die Zahl der aktiv Infizierten sank leicht um 64 Fälle auf 2.113 Menschen. Die Zahl jener Patienten, die am Sonntag auf Intensivstationen behandelt werden mussten, blieb mit 25 stabil. Insgesamt waren 105 Menschen mit Covid-19 in stationärer Behandlung, um fünf weniger als am Vortag.

    Die Behörden meldeten einen weiteren Todesfall, insgesamt sind somit in Salzburg seit Beginn der Pandemie 546 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

    Am Montag beginnen in der Stadt Salzburg mobile Impfteams des Roten Kreuzes, Menschen mit eingeschränkter Mobilität die Schutzimpfungen zu verabreichen. Das sei eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden Angeboten in Impfpraxen und -straßen und entlaste den Rettungsdienst, hieß es am Sonntag in einer Aussendung.

     

  • Heute, 12:57 PM

    121 Neuinfektionen in Tirol

    Stabilisiert haben sich in Tirol in den vergangenen Tagen die maßgeblichen Zahlen in der Corona-Pandemie. Im 24-Stunden-Vergleich ging die Zahl der aktuell Infizierten am Sonntag von 2.204 auf 2.134 zurück, so das Land Tirol. 137 Personen waren hospitalisiert, um ein Patient weniger als am Vortag. 32 befanden sich auf einer Intensivstation, um drei weniger als am Samstag. Allerdings ist eine weitere Person mit dem Coronavirus verstorben.

    Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden von den Behörden 121 neue Personen in Tirol als infiziert registriert. Dem standen 190 wieder Genesene gegenüber. Die meisten Covid-Fälle gab es weiter im einwohnerstärksten Bezirk Innsbruck-Land mit 515, gefolgt von der Landeshauptstadt Innsbruck mit 457. Am drittstärksten betroffen war der Bezirk Kufstein mit 335 Neuinfektionen.

  • Heute, 12:56 PM

    China erwägt Impfstoff-Vermischung zur Erhöhung der Wirkung

    Um die Wirksamkeit seiner Corona-Impfstoffe zu erhöhen, erwägt China eine Vermischung verschiedener Präparate. Die Behörden müssten "über Wege nachdenken, wie das Problem gelöst werden kann, dass die Wirksamkeit der existierenden Impfstoffe nicht hoch ist", sagte der Leiter des chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle und -prävention, Gao Fu, laut Staatsmedienberichten am Samstag bei einer Konferenz in Chengdu.

    Es ist das erste Mal, dass ein ranghoher Vertreter Chinas die relativ geringe Wirksamkeit der von China entwickelten Corona-Impfstoffe öffentlich eingeräumt hat. In dem Land haben bisher vier Corona-Impfstoffe eine bedingte Marktzulassung erhalten, 161 Millionen Dosen wurden seit dem Start der Impfkampagne im vergangenen Jahr verabreicht. Ziel Pekings ist die vollständige Immunisierung von 40 Prozent der 1,4 Milliarden Einwohner Chinas bis kommenden Juni.

    In klinischen Studien in Brasilien erzielte der Impfstoff des chinesischen Herstellers Sinovac eine Schutzwirkung von nur rund 50 Prozent gegen Infektionen mit dem Coronavirus. Schwere Krankheitsverläufe, die eine medizinische Behandlung erfordern, verhindert der Impfstoff nach Unternehmensangaben aber zu 80 Prozent. Die beiden Corona-Impfstoffe des Unternehmens Sinopharm haben eine Wirksamkeit von rund 79,3 beziehungsweise 72,5 Prozent. Das Vakzin von CanSino schützt zu rund 65 Prozent vor einer Corona-Infektion.

  • Heute, 11:51 AM

    118 Neuinfektionen in Kärnten

    In Kärnten hat es von Samstag auf Sonntag laut dem Landespressedienst 118 Neuinfektionen und einen Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 gegeben (Stand 9.00 Uhr). Die Zahl der aktuell Infizierten lag im Bundesland bei 1.629. Die Sieben-Tages-Inzidenz, berechnet mit den täglich veröffentlichten Zahlen des Landespressedienstes, stieg auf 222 und lag damit an zweiter Stelle in Österreich. In den Krankenhäusern wurden 94 Corona-Patienten behandelt, 14 von ihnen intensiv.

    Im Hinblick auf die laufenden Impfungen appellierte das Land Kärnten an die Vernunft, Geduld und Rücksicht der Bewohner. Immer wieder sei das Personal an den Impfstationen auch "mit unschönen Szenen" ungeduldiger Bürgerinnen und Bürger konfrontiert. Einzelne, sehr ungeduldige Menschen kämen ohne Termin oder mit gefälschten Impftickets anderer Personen und würden versuchen, auf diese Weise zu einer Impfung zu gelangen. Sie werden allesamt von den Impfstellen abgewiesen. Das Impfpersonal sei aber vor allem dazu da, "Menschen zu impfen und nicht, um Streit zu schlichten". Ab Sonntag wurden daher Sicherheitsdienste bei den Impfzentren positioniert auch eine erhöhte Polizeipräsenz stehe damit in Zusammenhang.

  • Heute, 11:29 AM

    Mehr als 200.000 Impfungen in nur 3 Tagen

    Von Donnerstag bis Samstag haben in Österreich laut einer Aussendung des Gesundheitsministeriums mehr als 200.000 Menschen eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Damit wurden dreimal in Folge an einem Tag jeweils deutlich mehr als 60.000 Menschen geimpft. Insgesamt waren es 203.988 Impfungen, die in den elektronischen Impfpass eingetragen wurden. 

    Aktuell liegt der Schwerpunkt in Österreich bei den über 65-Jähringen. Von ihnen haben laut Ministerium mittlerweile 44,78 Prozent mindestens eine Dosis der Corona-Schutzimpfung erhalten. Außerdem stehen derzeit die RisikopatientInnen im Fokus der Impfkampagne.

  • Heute, 11:09 AM

    537 Neuinfektionen in Niederösterreich

    In Niederösterreich ist die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen am Sonntag um fünf auf 125 gestiegen, teilte Bernhard Jany von der Landesgesundheitsagentur (LGA) mit. Seit Samstag sind 537 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Fünf Personen sind mit oder an Covid-19 gestorben, hieß es aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ). Die Zahl der Todesfälle stieg damit auf 1.630.

    13.914 Kontaktpersonen befanden sich am Sonntagvormittag in Quarantäne. Das entspricht einem Rückgang von 1.023.

  • Heute, 10:53 AM

    Geimpfte Mütter spenden ihre Muttermilch

    Mütter in den USA, die gegen das Coronavirus geimpft wurden, geben jetzt bewusst ihre Muttermilch weiter. Hintergrund: Die Forschung hat gezeigt, dass dies helfen könnte, dass Babys Antikörper entwickeln. Einige Frauen, die bereits abgestillt hatten, versuchen sogar, den Milchfluss wieder in Gang zu setzten. Darüber berichtet die New York Times.

    Mehr dazu hier:

  • Heute, 10:50 AM

    SPÖ verlangt RH-Sonderprüfung zur Impfstoffbeschaffung

    Die SPÖ verlangt eine Sonderprüfung des Rechnungshofes zur Impfstoffbeschaffung. Einen entsprechenden Antrag will die SPÖ bei der nächsten Nationalratssitzung einbringen. Gemäß Geschäftsordnung haben 20 Abgeordnete die Möglichkeit, eine solche Sonderprüfung zu beantragen. SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner begründete den Antrag einerseits mit dem Kostendeckel bei der Beschaffung und andererseits damit, dass die Regierung "freiwillig auf den Kauf von mehreren Millionen Impfdosen verzichtet" habe. "Mit der RH-Sonderprüfung wollen wir sicherstellen, dass die Fehler der Regierung, die wir heute bitter bezahlen müssen, in Zukunft nicht wiederholt werden", sagte Rendi-Wagner gegenüber der APA.

    Mehr dazu hier:

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 562.907 bestätigte Fälle, 34.188 aktiv Infizierte (Stand 6.4.2021, 11:00 Uhr)
  • 519.202 Genesene,  9.517 Todesfälle (Stand 6.4.2021, 11:00 Uhr)
  • Weltweit 131.716.054 bestätigte Fälle, 74.769.661 Genesene (Stand 6.4.2021,10:00)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Maskenverweigerer in Wiener U-Bahnstation attackiert Polizisten (mehr)
  • Besuchslockerungen für Alten- und Pflegeheime nach Ostern (mehr)
  • Corona-Regeln: Ab wann gestraft wird (mehr)
  • Kurz stellt Öffnungen für Mai in Aussicht (mehr)
  • Weltweit über 130 Mio. Infektionen und fast 3 Mio. Tote (mehr)
  • Junge Leute haben die höchsten Infektionsraten (mehr)
  • Stadt Wien wegen Entlassungen nach Feier geklagt (mehr)
  • Nach Covid-Erkrankung: Haimbuchner aus Spital entlassen (mehr)
  • Österreich gibt 30.000 Impfdosen an Tschechien ab (mehr)
  • Anschober appelliert: "Müssen jetzt die Trendwende schaffen" (mehr)
  • Bezirk Scheibbs: Nach kurzem Aufatmen neuerliches Zittern (mehr)
  • Kritik an geplanter Errichtung von Impfzentren in NÖ (mehr
  • Spahn kündigt mehr Freiheiten für vollständig Geimpfte an (mehr)
  • Neuer landesweiter Lockdown in Frankreich in Kraft (mehr)
  • Niederlande stoppen Astra Zeneca für unter 60-Jährige (mehr)
  • Ernüchterung bei Entwicklung von Corona-Medikamenten (mehr)
  • Argentiniens Präsident nach Sputnik-Impfung positiv getestet (mehr)
  • "Anlass zur Sorge": Neue CoV-Variante in Afrika entdeckt (mehr)
  • USA können auf Astra Zeneca verzichten (mehr
  • England plant Ampelsystem für internationale Reisen (mehr
  • Kalte Mediendusche nach Kurz‘ EU-Impfstoff-Poker (mehr
  • Brasilien: Sao Paulo räumt alte Gräber für neue Corona-Tote (mehr)
  • J&J: Millionen Impf-Dosen unbrauchbar (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.