© Kurier / Franz Gruber

Chronik Wien
04/05/2021

Maskenverweigerer in Wiener U-Bahnstation attackiert Polizisten

Zwei Beamte wurden verletzt, der 40-jährige mutmaßliche Angreifer festgenommen.

Ein 40-jähriger Maskenverweigerer hat am Nachmittag des Ostersonntags in der Wiener Innenstadt bzw. am Alsergrund Polizisten attackiert und zwei Beamte verletzt. Die Uniformierten hatten gegen 16.00 Uhr in der Schottenpassage im U-Bahnbereich der Linie U2, Station Schottentor, einen Schwerpunkt durchgeführt und den 40-jährigen kroatischen Staatsbürger ohne FFP2-Maske erwischt.

Laut Polizeisprecher Markus Dittrich reagierte der Mann ausgesprochen unwirsch auf das Ansinnen einer Identitätsfeststellung. Er beschied den Beamten: „Greift mich nicht an, ich rufe meinen Rechtsanwalt an.“ Dann flüchtete er in den Siegmund-Freud-Park, wo ihn die Polizisten stellten. Er ging auf sie mit seinen Fäusten los und verletzte einen Ordnungshüter im Knie-, einen weiteren im Hüftbereich. Mit Körperkraft nahmen ihn die Beamten schließlich fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.