++ THEMENBILD ++ CORONA: GASTRONOMIE / GASTRO / RESTAURANT / CAFE / LOCKDOWN

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Corona-News
05/04/2021

150 Mio. Dosen in der EU verimpft

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Josef Siffert, Peter Temel

  • Daten: Corona-Todesfälle gehen durch Impfung deutlich zurück (mehr)
  • Bereits 150 Mio. Impfungen in der EU verabreicht (mehr)
  • Kurz zu Grünem Pass: "Können nicht auf EU warten" (mehr)
  • Österreich und Slowakei erwägen bilaterale Lösung bei Reisefreiheit (mehr)
  • EMA prüft chinesischen Sinovac-Impfstoff (mehr dazu)
  • Söder lehnt österreichisches Modell zu Lockerungen ab (mehr dazu)
  • 1.394 Neuinfektionen in Österreich (mehr dazu)
  • Corona-Todesfälle gehen durch Impfung deutlich zurück (mehr)
  • Wiener Gastro soll indoor erst Ende Mai öffnen (mehr dazu)
  • Milder Verlauf: Das sind die häufigsten Symptome (mehr dazu)
  • Tirol beendet Ausreisetestpflicht mit 5. Mai (mehr dazu)
  • USA: Pfizer-Impfstoff für Jugendliche vor Zulassung (mehr)
  • West-Österreich ist der neue Corona-Hotspot (mehr dazu)
  • Tirol: Zweifel an Qualität von 220.000 PCR-Tests (mehr dazu)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Coronavirus-Liveticker

  • Heute, 09:38 PM

    Biontech legt Zahlen für erstes Quartal vor

    Der deutsche Corona-Impfstoffhersteller Biontech legt am heutigen Montag (14.00 Uhr), seine Ergebnisse für das erste Quartal vor. Die weltweit große Nachfrage nach dem von Biontech und seinem US-Partner Pfizer produzierten Vakzin hatte in den vergangenen Monaten angefangen, sich positiv auf die Geschäftszahlen des Unternehmens auszuwirken. So lag im vierten Quartal der Nettogewinn bei 366,9 Mio. Euro, verglichen mit einem Nettoverlust von 58,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

    Zuletzt hatten aber Sorgen über einen möglichen Verlust von Patentrechten für Unruhe bei den Biontech-Aktionären gesorgt. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass die US-Regierung ihre Haltung geändert hat und nun zur weltweiten Eindämmung der Corona-Pandemie eine Initiative zur Aussetzung von Patenten unterstützt. Die deutsche Regierung steht einer Freigabe von Impfstoff-Patenten dagegen skeptisch gegenüber. Biontech-Aktien sind an der New Yorker Nasdaq-Börse gelistet.

  • Heute, 06:47 PM

    Küssen ist wieder legal

    Die Engländer dürfen nach Monaten der Corona-Kontaktbeschränkungen wieder auf Tuchfühlung gehen. Die Regierung will "vertraute Kontakte" wie Umarmungen und Küsse bei Begrüßungen und Abschieden wieder erlauben, wie Staatsminister Michael Gove am Sonntag ankündigte. Die Lockerung soll am 17. Mai in Kraft treten, wenn auch weitere Corona-Restriktionen aufgehoben werden. Johnson werde den Schritt an diesem Montag bestätigen.

  • Heute, 04:45 PM

    Ein Drittel aller Erwachsenen in Großbritannien voll geimpft

    Im Kampf gegen das Coronavirus hat Großbritannien einen symbolischen Meilenstein erreicht. Ein Drittel der Erwachsenen sei nun vollständig geimpft, teilten die Gesundheitsbehörden am Sonntag mit. Etwa 17,7 Millionen Menschen erhielten die für den vollen Schutz als notwendig erachteten zwei Spritzen. Die vier Landesteile England, Schottland, Wales und Nordirland liegen dabei etwa gleichauf. Eine erste Impfung bekamen bisher 35,4 Millionen.

    Großbritannien ist eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder Europas. Mit oder an Covid-19 sind etwa 150.000 Menschen gestorben. Mittlerweile hat die Regierung aber zahlreiche Corona-Maßnahmen auch wegen des Erfolgs der Impfkampagne wieder aufgehoben. Die Zahl der Neuinfektionen stagniert auf niedrigem Niveau. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag zuletzt bei 20,5.

  • Heute, 03:56 PM

    Über 100.000 Tote im brasilianischen Bundesstaat São Paulo

    Der brasilianische Bundesstaat São Paulo hat die Marke von 100.000 Corona-Toten überschritten. Seit Beginn der Pandemie starben dort 100.649 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19, wie am Sonntag aus Behördendaten hervorging. Damit zählt der reichste Bundesstaat Brasiliens rund ein Viertel aller Toten im Zusammenhang mit Covid-19 in dem von der Pandemie schwer getroffenen Land.

    Brasilien ist eines der weltweit am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder. Ende April überschritt das größte Land in Lateinamerika mit rund 210 Millionen Einwohnern die Marke von 400.000 nachgewiesenen Corona-Todesfällen. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat das Coronavirus von Anfang an verharmlost, Schutzmaßnahmen lehnt er - aus wirtschaftlichen Gründen - weiterhin ab. Mittlerweile zieht der Rechtspopulist auch den Sinn von Impfungen in Zweifel.

  • Heute, 01:03 PM

    Rumänien: Impfen bei Graf Draccula

    Corona-Impfung vor gruseliger Kulisse: Um möglichst viele Menschen zu einer Impfung zu bewegen, lassen sich die rumänischen Behörden einiges einfallen. So können sich Besucher des "Dracula-Schloss" Bran dort impfen lassen.

    Am Wochenende standen deshalb hunderte Menschen vor der Burg in den Karpaten Schlange.

    Um die Impfkampagne voranzutreiben, haben die rumänischen Behörden auch 24-stündige Impf-Marathons in der Rumänischen Nationalbibliothek in Bukarest organisiert. Bisher haben fast 3,6 Millionen der 19 Millionen Rumänen mindestens eine Impfdosis erhalten.

  • Heute, 12:36 PM

    45 Neuinfektionen in Salzburg

    Im Bundesland Salzburg setzt sich die leicht rückläufige Tendenz bei den mit Covid-19 infizierten Personen weiter fort. Waren am Sonntag vor einer Woche noch 1.682 aktive Fälle bekannt, sank die Zahl bis heute, Sonntag, auf 1.172. In den vergangenen 24 Stunden wurden 45 Menschen zusätzlich positiv auf Covid-19 getestet. Die Zahl der aktiv infizierten Personen sank von Samstag auf Sonntag um 59 Fälle auf 1.172, teilte das Land Salzburg mit.

    Die meisten aktiv infizierten Personen gibt es derzeit mit 299 im Tennengau, gefolgt vom Flachgau mit 291 und der Stadt Salzburg mit 273 Fällen. Schlusslicht ist der Lungau mit derzeit 37 aktiv Infizierten. Für die Tennengauer Bezirkshauptstadt Hallein und die benachbarte Gemeinde Oberalm gelten noch bis 16. Mai Ausreisebeschränkungen. Die Orte dürfen nur mit negativen Coronatest verlassen werden.

    Im Bundesland Salzburg befanden sich am Sonntag 64 Covid-19-Patienten im Spital, 16 davon auf der Intensivstation betreut. Es gab von Samstag auf Sonntag in Salzburg keine weiteren Todesfälle.

  • Heute, 12:29 PM

    73 Neuinfektionen in Kärnten

    73 Menschen sind in Kärnten innerhalb von 24 Stunden neu positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der Landespressedienst am Sonntag bekannt. Der Sieben-Tage-Durchschnitt sank damit auf 82 tägliche Neuinfektionen. 120 Infizierte galten neu als genesen.

    Die Zahl der aktiv Infizierten sank damit auf 873. Von 485 neu ausgewerteten PCR-Proben waren gut 15 Prozent positiv.

  • Heute, 12:22 PM

    Köstinger zu Testwirrwarr: Am Montag wird Klarheit geschaffen

    Wie funktionieren die Hotels ab 19. Mai? Ministerin Elisabeth Köstinger sagt in der Pressestunde: Am Montag gibt es eine Konferenz mit den Landeshauptleuten, danach eine Verordnung mit allen Details. Dann werde es viel mehr Klarheit geben.

  • Heute, 12:00 PM

    Polizei löst in Oberösterreich zwei "Corona-Partys" auf

    Eine Geburtstagsfeier endete mit einer Rauferei. Ein Rave in einer alten Bunkeranlage wurde von der Polizei beendet.

  • Heute, 11:38 AM

    Polizei löste Feier zum Ausgangssperren-Ende in Brüssel auf

    Tausende junge Leute haben in Brüssel das Ende der nächtlichen Corona-Ausgangssperre gefeiert - bis die Polizei in der Nacht auf Sonntag einschritt und zwei Plätze räumte.

    Wie belgische Medien berichteten, war in sozialen Netzwerken zu einem Flashmob auf dem beliebten Platz Flagey im Viertel Ixelles aufgerufen worden. Die Menschen kamen am Samstagabend in Massen zum Flagey und dem nahen Platz Sainte-Croix. Sie feierten dicht gedrängt, viele ohne Masken.

    In Brüssel galt seit dem 19. Oktober für knapp sieben Monate eine nächtliche Ausgangssperre von 22.00 bis 06.00 Uhr. Auch die Terrassen von Cafés und Restaurants dürfen wieder öffnen. Doch gilt weiter ein nächtliches Alkoholverbot. Nach 22.00 Uhr dürfen offiziell nicht mehr als drei Personen auf öffentlichen Plätzen zusammenkommen.

  • Heute, 11:31 AM

    Viel weniger Infizierte in Tirol

    In Tirol hat die Zahl der aktuell Infizierten in den vergangenen 24 Stunden weiter stark abgenommen. 89 Neuinfektionen standen 264 Genesenen gegenüber. Damit sank die Zahl der aktiv Positiven auf 1.581, teilte das Land am Sonntag mit. Bei den Krankenhauszahlen gab es hingegen eine leichte Zunahme. 83 Patienten befanden sich in stationärer Behandlung, um eine Person mehr als am Vortag, davon lagen 29 (plus zwei) auf einer Intensivstation.

    Die Anzahl der Corona-Todesfälle änderte sich nicht und blieb bei 625. Die meisten aktuell Infizierten gab es nach wie vor mit 396 im Bezirk Innsbruck-Land. Dahinter folgte die Landeshauptstadt Innsbruck mit 325 Fällen und der Bezirk Imst mit 264. Die wenigsten Fälle wurden im bereits durchgeimpften Bezirk Schwaz sowie im Bezirk Kitzbühel mit jeweils 49 registriert.

  • Heute, 11:30 AM

    202 Neuinfektionen in Niederösterreich

    Die Zahl der Intensivpatienten ist in Niederösterreich gesunken: Am Sonntag wurden laut Bernhard Jany, Sprecher der Landesgesundheitsagentur 74 an Corona Erkrankte intensivmedizinisch behandelt. Das sind um sieben weniger als am Vortag. Auch die Zahl der gemeldeten positiven Fälle sank leicht auf 202, teilte das Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) gegenüber der APA mit.

    Vier Todesfälle waren zu verzeichnen. Die Gesamtzahl stieg somit auf 1.754. In Quarantäne befanden sich 6.233 Personen.

  • Heute, 11:27 AM

    Geimpft, genesen: Wie lange bleibt der Schutz vor Corona?

    Immer mehr Menschen sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder haben die Infektion hinter sich - doch wie lange bleiben sie geschützt?

  • Heute, 11:01 AM

    1.026 Neuinfektionen in Österreich

    Nur acht Todesfälle wurden in den letzten 24 Stunden in Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.

  • Heute, 10:38 AM

    18 Neuinfektionen im Burgenland

    Die Zahl der Corona-Kranken in Spitalsbehandlung ist im Burgenland am Sonntag weiter gesunken: 30 Personen mussten isoliert im Krankenhaus behandelt werden, 16 davon intensivmedizinisch - das ist um eine weniger als am Tag davor. Laut dem Koordinationsstab Coronavirus wurden 18 Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug im Burgenland 55.

    92.119 Personen erhielten die Covid-19-Schutzimpfung, 23.717 davon bereits die zweite Dosis. Die höchste Inzidenz wies der Bezirk Mattersburg mit 70 auf, am niedrigsten war dieser Wert im Bezirk Neusiedl am See (37).

  • Heute, 08:37 AM

    Erste Fälle indischer Variante in Südafrika

    In Südafrika sind erste Fälle der neuen Coronavirus-Variante aus Indien aufgetreten.

    Wie das Gesundheitsministerium bestätigt, haben sich insgesamt vier Personen mit der neuen Mutante angesteckt. Die Infizierten waren zuvor in Indien auf Reisen.

  • Heute, 08:18 AM

    Infizierter Pensionist fuhr mit Öffis von Spital heim - Prozess

    Ein 85-Jähriger Burgenländer muss sich am Montag vor Gericht verantworten: Er fuhr im November trotz Corona-Infektion mit den Öffis von Linz ins Burgenland.

  • Heute, 08:17 AM

    Spanien: Landesweiter Corona-Ausnahmezustand beendet

    In Spanien ist in der Nacht auf Sonntag der landesweite Corona-Ausnahmezustand zu Ende gegangen. Nach mehr als einem halben Jahr dürfen die Menschen nun wieder ohne triftigen Grund in andere Provinzen reisen.

    Gesundheitsexperten befürchten nun aber , dass die Zahl der Reisen im Land und damit die Gefahr der Ausbreitung des Coronavirus wieder deutlich zunehmen werden. Der Ausnahmezustand gab den Regionalbehörden den rechtlichen Rahmen, um beispielsweise nächtliche Ausgangssperren und Reiseverbote zwischen den Regionen zu verhängen. Jetzt können solche Maßnahmen nur noch ergriffen werden, wenn ein Gericht vorher zustimmt. Einige Regionen haben bereits Fakten geschaffen: So sicherten sich die Behörden auf den Balearen am Donnerstag die richterliche Zustimmung für die Aufrechterhaltung der nächtlichen Ausgangssperre.
     

  • Heute, 08:04 AM

    Irland streicht Österreich von Hotelquarantäne-Liste

    Einreisende aus Österreich müssen in Irland die verpflichtenden Quarantäne nicht mehr in einem Hotel verbringen, sondern können dies auch in einer Privatunterkunft tun.

    Die irische Regierung strich am Samstag Österreich und Italien von der Liste der Länder, aus denen Einreisende eine obligatorischen Hotelquarantäne antreten müssen, wie sie auf ihrer Webseite mitteilte. Die Quarantänepflicht nach der Einreise bleibt aber bestehen.

  • Heute, 08:03 AM

    Inzidenz in Deutschland sinkt weiter

    Die Gesundheitsämter in Deutschland haben binnen eines Tages 12.656 Corona-Neuinfektionen gemeldet. 127 weitere Todesfälle wurden verzeichnet.

    Die Sieben-Tage-Inzidenz geht seit etwa zwei Wochen kontinuierlich zurück und liegt bei 118,6.

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 624.595 bestätigte Fälle, 20.620 aktiv Infizierte (Stand 4.5.2021, 10:00 Uhr)
  • 593.684 Genesene, 10.291Todesfälle (Stand 4.5.2021, 11:00 Uhr)
  • Weltweit  153.551.099 bestätigte Fälle, 90.255.904 Genesene (Stand 4.5.2021, 08:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Vollbetrieb an Schulen Mitte Mai: "Sehr hohes Risiko" (mehr)
  • Ziel verfehlt: Noch nicht alle über 65 geimpft (mehr dazu)
  • Vorarlberg verhängt für weitere Gemeinden Ausreisetests (mehr)
  • Nationalrat beschließt Grundlage für Grünen Pass (mehr)
  • Einreiseregeln für Italien und Slowakei werden gelockert (mehr)
  • Faktencheck: Was weiß man über die indische Virusvariante? (mehr)
  • Mückstein: Öffnungsplan durch indische Variante nicht gefährdet (mehr)
  • Zweiter Verdachtsfall der indischen Variante in Salzburg (mehr)
  • Drei Verdachtsfälle der indischen Mutation in Nickelsdorf (mehr)
  • Massive Beschränkungen für Einreisende aus Indien (mehr
  • Drei Viertel der Österreicher würden sich mit Astra Zeneca nicht impfen lassen (mehr)
  • Hacker: Impftermine für alle in Wien frühestens ab Sommer (mehr)
  • EU-Kommission will Einreise für Geimpfte nach Europa erleichtern (mehr)
  • Australien: Eine Straftat, nach Hause zu kommen (mehr dazu)
  • Indien: Mehr als 400.000 Neuinfektionen in 24 Stunden (mehr)
  • Biontech beantragt EU-Zulassung seines Impfstoffs für Kinder (mehr)
  • WHO: Bereits mehr Corona-Geimpfte als Infizierte in Europa (mehr)
  • Corona: Portugal beendet Ausnahmezustand (mehr dazu)
  • Biontech-Chef: Bald Impfstoffe für Kinder (mehr dazu)
  • Weltweit mehr als 150 Millionen Corona-Infektionen (mehr dazu)
  • Aufregung um möglichen Fehler im Sputnik V-Impfstoff (mehr)
  • EU wirft China und Russland Verbreitung von Impf-Desinformation vor (mehr)
  • Indische Coronavariante: Drosten beruhigt hinsichtlich Gefahr (mehr)
  • Italien öffnet sich, aber nicht für Urlauber aus der EU (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.