© REUTERS/AMANDA PEROBELLI

Wissen Gesundheit
05/04/2021

Nächster Impfstoff: EMA prüft chinesischen Sinovac-Wirkstoff

Die Arzneimittelagentur analysiert die Daten als Vorstufe einer offiziellen Einreichung um eine Zulassung in der EU.

Nächste Impfung am Start: Die Europäische Arzneimittelagentur EMA beginnt eine rollierende Prüfung des Impfstoffes des chinesischen Entwicklers Sinovac auf Effektivität, Sicherheit und Qualität, meldet die Agentur.

Der Impfstoff enthält totes SARS-CoV-2-Virus, das inaktiv ist und die Krankheit nicht verursachen kann. Der Covid-19-Impfstoff (Vero Cell) enthält auch ein „Adjuvans“, eine Substanz, die die Immunantwort auf den Impfstoff stärkt.

Wenn eine Person den Impfstoff erhält, identifiziert ihr Immunsystem das inaktivierte Virus als fremd und bildet Antikörper dagegen. Wenn die geimpfte Person später mit SARS-CoV-2 in Kontakt kommt, erkennt das Immunsystem das Virus und ist bereit, den Körper dagegen zu verteidigen.

Aufgrund der Auswertung wird entschieden, ob ein formeller Antrag auf Genehmigung gestellt wird.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.