© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
05/22/2021

Wöchentlich 325 Mio. Euro Mehrumsatz durch Öffnungen

"Comeback in Rotweißrot": Österreicher wollen heuer Urlaub vor allem zu Hause verbringen.

Das Wiederaufsperren der Lokale und Hotels nach dem Lockdown sorgt für einen kräftigen Umsatzschub, hat das Eonomica Institut errechnet. Demnach kommt es dadurch im ersten Schritt zu einem zusätzlichen wöchentlichen Umsatz von rund 325 Mio. Euro. Dazu tragen neben Beherbergung und Gastronomie auch deren Vorleister und Zulieferer bei sowie Kunst, Unterhaltung, Erholung und Sport. Falls es zu weiteren Lockerungen kommt, sei von einem Weiteren Umsatzplus auszugehen.

Heimaturlaub

Erfreulich für die heimische Wirtschaft ist auch, dass zwei Drittel der Österreicherinnen und Österreicher heuer für den Urlaub im Inland planen und dabei bis zu 2.000 Euro ausgeben wollen. Darauf weisen Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer und WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf hin. Die Betriebe seien mit umfassenden Sicherheits- und Präventionskonzepten "auf die Öffnung top vorbereitet".

Wie groß die Vorfreude bei der Kundschaft war, zeige sich darin, dass viele Lokale für die ersten Tage nach Lockdown-Ende ausgebucht waren. Die WKÖ-Vertreter rufen dazu auf, "die neue Freiheit für einen Besuch beim Wirten oder einem Urlaub in Österreich oder das breite Angebot unserer Kulturschaffenden" zu nutzen. Damit könne jeder "Teil des wirtschaftlichen Comebacks in Rotweißrot werden".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.