© EPA/Killian Lindenburg

Chronik Österreich
11/19/2021

Krawalle bei Corona-Demo in Rotterdam + Van der Bellen mahnt zur Einheit

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Kevin Kada, Marie North, Karl Oberascher

  • Harter Lockdown in Österreich
    • Was für alle ab Montag gilt (mehr)
    • Bundespräsident Van der Bellen appelliert an die Einheit  (mehr)
    • Eine allgemeine Impfpflicht soll ab dem 1. Februar 2022 kommen
      • Wo es bereits eine Covid-Impfpflicht gibt (mehr)
    • Faßmann bekräftigt: Schulen bleiben offen (mehr)
      • Schulregeln im Lockdwon: Mit Maske, ohne Präsenzpflicht (mehr)
    • Wirtschaft: Blümel und Kocher kündigen neue Hilfen an (mehr)
      • Reaktionen aus der Wirtschaft (mehr)
    • Kultur reagiert auf neuerlichen Lockdown (mehr)
    • Sport: Was der Lockdown für Rapid und Co. bedeutet (mehr)
    • Kommentar: Schon wieder Lockdown (mehr)
       
  • Wieder Rekordwert bei Neuinfektionen (mehr)
  • Lockdown-Verhandlungen bis 2.30 Uhr: Doskozil räumt "unterschiedliche Zugänge ein" (mehr)
  • Mehrere Demos am Samstag in Wiener Innenstadt (mehr)
  • Chronologie der Lockdowns: Von Oster-Erlass bis Freitesten (mehr)
  • Lockdown sorgt international für Aufsehen: "Bankrotterklärung der Regierung" (mehr)
     

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Corona-Pandemie: Aktuelle Entwicklungen

  • Heute, 09:15 AM

    Familie einer Covid-Verstorbenen ging auf Spitalspersonal los

    Elf Angehörige einer 67-jährigen Covid-Patienten, die auf der Intensivstation im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf verstarb, sind am Samstag auf die Krankenhausmitarbeiter losgegangen. Dabei wurde eine Mitarbeiterin des Klinikums verletzt. Weitere Mitarbeiter wurden mit dem Umbringen bedroht. Fünf Polizeistreifen schritten ein und konnten die Situation schließlich unter Kontrolle bringen, berichtete die Polizei Oberösterreich.

    Die Angehörigen wollten über das türkische Konsulat erreichen, dass die 67-Jährige in die Türkei zur weiteren Behandlung überstellt wird. Ihr gesundheitlicher Zustand ließ einen Transport jedoch nicht zu, daher wurde dieser vom Oberarzt auch nicht bewilligt.

  • Heute, 08:51 AM

    Erkrankter täuschte in Tirol per QR-Code Impfung vor

    Ein 35-jähriger Corona-Patient hat in Kufstein eine Impfung gegen das Virus vorzutäuschen versucht. Der Mann wurde in der Nacht auf vergangenen Freitag im Kufsteiner Krankenhaus aufgenommen und landete auf der Intensivstation. Gegenüber dem Personal gab er an, geimpft zu sein, könne das aber nicht belegen. Ein von seiner Mutter übermittelter QR-Code bestätigte zunächst die Doppelimpfung, später räumte sie aber ein, dass ihr Sohn nicht gegen das Coronavirus immunisiert sei.

  • Heute, 07:35 AM

    Steirischer SPÖ-Chef: "Ich bin mutiert"

    Der steirische Finanzlandesrat und LHStv. Anton Lang (SPÖ) blickt mit Sorge auf den Lockdown: "Wenn er kurz und regional bleibt, ist er zu überstehen", sagte er im APA-Gespräch. Ende Oktober hatte er davor gewarnt, diesen könne man sich nicht leisten. Bankrotterklärung brauche man noch keine, aber es dürfe so nicht weitergehen. "Ich bin mutiert: Früher war ich gegen die Impfpflicht, aber nun bin ich ein Befürworter. Ich habe mich überzeugen lassen: Es gibt keine Alternative."
  • Heute, 07:01 AM

    Mehrzahl der Ungeimpften in Deutschland ist weiterhin gegen Impfung

    63 Prozent der Menschen in Deutschland, die sich bisher noch nicht haben impfen lassen, wollen das auch in Zukunft nicht nachholen. Das geht aus einer Befragung des Meinungsforschungsinstitutes INSA für die Zeitung "Bild am Sonntag" hervor, einem Vorabbericht zufolge. 20 Prozent gaben an, sich noch impfen lassen zu wollen, 17 Prozent antworteten mit "weiß nicht/ keine Angabe".

    Mehr dazu:

  • Heute, 06:57 AM

    Auch nach Lockdown-Ende bleiben Adventmärkte in OÖ zu

    Fast gänzlich ohne Adventmärkte müssen die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher erneut in dieser Saison auskommen - selbst nach Ende des Lockdowns. Wie ein APA-Rundruf ergab, hat sich die Mehrheit der Veranstalter bereits für eine endgültige Absage entschieden. Viele versuchen ersatzweise, auf ihren Homepages den Ausstellern eine Plattform zur Präsentation zu bieten. Noch offen ist die Entscheidung beim Wolfgangseer Advent, der teilweise im Bundesland Salzburg liegt.

  • 12/04/2021, 11:00 PM

    Dänische Regierungschefin ohne Maske beim Einkaufen gefilmt

    Nachdem sie ohne Corona-Schutzmaske beim Einkaufen gefilmt worden ist, hat sich die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen bei ihren Landsleuten entschuldigt. „Es war schlicht ein Versehen, nachdem die neuen Regeln gerade in Kraft getreten waren“, schrieb sie am Samstag in Online-Netzwerken. „Das kann jedem mal passieren, aber mir sollte es idealerweise nicht passieren.“

    Zuvor hatte eine Zeitung ein Video veröffentlicht, in dem Frederiksen ohne Maske beim Shoppen in einem Bekleidungsgeschäft in Kopenhagen zu sehen ist. „Ich bedauere es natürlich sehr“, schrieb die Ministerpräsidentin und dankte zugleich ihren Landsleuten „für alles, was wir zusammen tun, um diese Pandemie zu beherrschen“.

    Wegen steigender Corona-Infektionszahlen war am Montag in Dänemark erneut eine Maskenpflicht in Verkehrsmitteln, Geschäften und Gesundheitseinrichtungen in Kraft getreten.

  • 12/04/2021, 09:25 PM

    Skisaison in Italien offiziell eröffnet

    Nach zwei Wintern mit coronabedingten Ausfällen hat in Italien am Wochenende offiziell die Skisaison begonnen. Nachdem ein paar Skiorte bereits am vergangenen Wochenende einige Lifte in Betrieb genommen hatte, konnten am Samstag nun die Pisten in der gesamten Alpenregion eingeweiht werden. Der nationale Verband der Seilbahnbetreiber feierte die Wiederaufnahme des Skibetriebs nach den Zwangsschließungen in den beiden vergangenen Jahren.

    Die Schließungen hätten "diesen Sektor besonders hart getroffen", hieß es. In Bormio in der Lombardei waren am Samstag viele Wintersportler auf den Pisten unterwegs. Für den Zugang zu den Skiliften ist ein Gesundheitspass vorgeschrieben und abseits der Pisten besteht eine Maskenpflicht. "Es war eine gute Entscheidung, die Einschränkungen einzuführen", sagte die Skifahrerin Mery Pozzoli. Zugleich übte sie Kritik an den Entscheidungen in den zurückliegenden Wintern. "Skifahren ist ein Outdoor-Sport, die Behörden hätten die Pandemie anders handhaben können."

    Derzeit verzeichnet Italien täglich weniger als 10.000 neue Corona-Fälle. Sollten die Zahlen wieder ansteigen, könnten besonders stark betroffene Regionen aber wieder Lockdowns einführen und Reisen in andere Regionen untersagen.

  • 12/04/2021, 08:41 PM

    Zwei Omikron-Fälle im Burgenland bestätigt

    Im Burgenland wurden am Samstagabend erstmals zwei Fälle der Omikron-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Bei den betroffenen Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus Südafrika.

    Mehr dazu hier:

  • 12/04/2021, 08:32 PM

    Großbritannien führt Corona-Tests vor Einreise wieder ein

    Wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante verlangt Großbritannien wieder Corona-Tests von allen internationalen Reisenden. Ab Dienstag müssen auch Geimpfte vor der Abreise ins Vereinigte Königreich ein negatives Ergebnis vorlegen, kündigte Gesundheitsminister Sajid Javid am Samstagabend an. Grund sei, dass immer mehr Infektionen mit Reisen in Verbindung gebracht werden könnten. Javid betonte, die Maßnahmen seien vorübergehend. Einen Zeitraum nannte der Minister aber nicht.

    Großbritannien hatte die vorgeschriebenen Corona-Tests vor Einreise für Geimpfte erst Mitte Oktober abgeschafft. Bereits wieder eingeführt wurde zuletzt, dass innerhalb von zwei Tagen nach Ankunft im Königreich ein PCR-Test gemacht werden muss. Bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses gilt eine Pflicht zur Isolation. Die Zahl der täglichen Corona-Infektionen in Großbritannien war am Freitag erstmals seit Mitte Juli, als es wegen der Fußball-Europameisterschaft viele Fälle gegeben hatte, wieder über 50.000 gestiegen.

  • 12/04/2021, 08:14 PM

    Höchste Zahl an Neuinfektionen seit Februar in Portugal

    Ungeachtet einer der höchsten Impfquoten in Europa und sogar weltweit verzeichnet auch Portugal schnell steigende Infektionszahlen. Die Gesundheitsbehörden in Lissabon meldeten am Samstag mit 5.649 innerhalb von 24 Stunden neu registrierten Fällen den höchsten Wert seit dem 6. Februar (6.132). Die Tageszahl der mit Covid-19 verstorbenen Menschen lag demnach bei 22. So viele waren zuletzt den amtlichen Angaben zufolge am 10. März gemeldet worden.

    Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg in Portugal unterdessen von ca. 100 Mitte November auf zuletzt 193. Damit steht das Land, das eine Impfquote von rund 88 Prozent hat, allerdings immer noch deutlich besser da als zahlreiche andere Länder Europas. Zum Vergleich: In Österreich betrug dieser Wert am Samstag rund 677.

  • 12/04/2021, 07:17 PM

    Omikron: Vier weitere Fälle in NÖ bestätigt

    Die Omikron-Variante ist in Niederösterreich offenbar auf dem Vormarsch. Anfang der Woche wurde die Virusmutation erstmals bei einem Asylwerber in Schwechat nachgewiesen, am Samstagabend wurden vier weitere Fälle bestätigt.

  • 12/04/2021, 07:07 PM

    Kinder werden auch an Kärntens Impfstraßen immunisiert

    Seit Samstag werden in den Impfstraßen des Landes Kärnten erstmals auch Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren geimpft. Für sie wurden eigene Bereiche eingerichtet und es impfen nur Kinderärzte, teilte das Land Kärnten in einer Aussendung mit. Vorerst waren mehr als 400 Termine auf der Anmeldeplattform des Landes für Kinder in diesem Alter gebucht worden.

    In den fünf Impfzentren (Klagenfurt, Villach, Spittal an der Drau, St. Veit und Wolfsberg) stehen an jedem Wochenende zusammengenommen 750 Time-Slots für Kinderimpfungen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist auf der Impfplattform des Landes (http://kaernten-impft.ktn.gv.at) notwendig. Vorerst werden Kinder bis 19. Dezember jeweils samstags und sonntags in den Kärntner Impfstraßen immunisiert.

  • 12/04/2021, 05:14 PM

    NS-Vergleiche auf Corona-Demos: "Sie spucken den Opfern ins Gesicht"

    Auf Demos werden Corona-Maßnahmen mit NS-Terror gleichgesetzt. Für Wiens Oberrabbiner Jaron Engelmayer kommt das Shoah-Verleugnung gleich. Er vermisst den öffentlichen Aufschrei.

    Mehr dazu hier: 

  • 12/04/2021, 04:59 PM

    Rechter Fackelmob vor Haus der sächsischen Gesundheitsministerin

    Nachdem am Freitagabend Dutzende Menschen mit Fackeln, Pfeifen und Trommeln vor das Haus der sächsischen Gesundheitsministerin Petra Köpping gezogen sind, mehren sich die Stimmen, die Konsequenzen für die Beteiligten fordern.

    Mehr dazu hier: 

  • 12/04/2021, 04:19 PM

    Kinder-Immunisierung an steirischen Impfstraßen gestartet

    Seit Samstag können an den steirischen Impfstraßen auch Kinder geimpft werden. Wie das Land Steiermark in einer Aussendung mitteilte, finden hier Kinderimpfungen ausschließlich an den Wochenenden statt, vorerst wird mit fixen Termineinladungen für die angemeldeten Kinder gearbeitet. Allerdings ist geplant, das Angebot in den kommenden Wochen auszubauen, die Herausforderung sei die Verfügbarkeit von Kinderfachärztinnen und -ärzten.

    Derzeit wird für die Kinderimpfung eine verringerte Dosis des Impfstoffs von Biontech/Pfizer verwendet, ab 19. Dezember soll dann der vorportionierte Kinderimpfstoff zur Verfügung stehen. Am (heutigen) Samstag und morgen, Sonntag, werden Kinder an den Impfstraßen in Graz, Leoben und Premstätten geimpft, am kommenden Wochenende gibt es Kinderimpftermine an den Impfstraßen in Graz, Liezen und Premstätten, am 12. Dezember zusätzlich auch in Bruck an der Mur. Außerdem findet am Samstag, dem 11. Dezember, an der Impfstraße in Murau erstmals auch für Kinder eine freie Impfaktion ohne Voranmeldung statt.

    Für die Impfung anmelden kann man sich unter www.steiermarkimpft.at, rund 4.500 Kinder wurden bereits angemeldet. In der Steiermark bieten außerdem mehr als 120 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in den Impfordinationen sowie Kinderärzte Impfungen für Kinder an.

  • 12/04/2021, 04:14 PM

    Erster Skitag in Ischgl: Die Lifte fahren wieder

    Tagesgäste reisten teils hunderte Kilometer an – und wärmten sich dann im Bergrestaurant auf der Schweizer Seite auf.

    Mehr dazu hier: 

  • 12/04/2021, 02:13 PM

    Neue Medikamente keine "Ausrede" für Nicht-Impfen

    Wahrscheinlich werden in nächster Zukunft zumindest zwei Covid-19-Medikamente in Tablettenform auch in der EU zugelassen und erhältlich werden. "Das kann aber keine Entschuldigung dafür sein, sich nicht impfen zu lassen", betonte Samstagvormittag der Wiener Infektiologe Florian Thalhammer (MedUni Wien) beim 1. Österreichischen E-Impfkongress (online).

    In Großbritannien wurde vor wenigen Tagen der Wirkstoff Molnupiravir zur Behandlung von Covid-19 zugelassen. Dieses Mittel werde wohl auch das erste derartige in der EU sein, sagte Thalhammer. Doch dann sei in der Folge mit der Virus-Protease-Kombination PF-07321332/Ritonavir mit dem zweiten oral einzunehmenden Covid-19-Arzneimittel zu rechnen. "Hoffen wir, dass wir damit wirklich ein Licht am Ende des Tunnels sehen", erklärte der Experte. 

  • 12/04/2021, 02:12 PM

    Rio sagt seine große Silvester-Party ab

    Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro sagt wegen der Corona-Pandemie erneut die berühmte Silvesterparty am Strand von Copacabana ab. "Wir respektieren die Wissenschaft", schrieb Rios Bürgermeister Eduardo Paes am Samstag auf Twitter. "Da die Meinungen der wissenschaftlichen Komitees auseinandergehen, werden wir uns an die restriktivste halten. Das Komitee der Stadtverwaltung sagt, wir können Silvester feiern, das des Bundesstaates sagt nein. Also können wir nicht."

  • 12/04/2021, 01:21 PM

    Reger Zulauf zu Demos gegen Maßnahmen

    Regen Zulauf gab es Samstag Mittag zu diversen Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen in Wien. Die meisten Personen bewegten sich von verschiedenen Sammelpunkten bzw. in Gruppen in Richtung Heldenplatz, wo die größte Versammlung stattfinden soll. Erwartet wird, dass sich der größte Teil der Demonstranten am Ring zusammenschließen wird - um 16 Uhr will man dann um den Ring ziehen. Rund 1.200 Polizisten sind im Einsatz.

  • 12/04/2021, 01:01 PM

    Ludwig deutet nur schrittweise Öffnung an

    Im Wiener Rathaus wird am Dienstag über die Coronasituation und die weiteren Maßnahmen beraten. Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) wird sich an diesem Tag erneut mit Fachleuten besprechen, wie sein Büro der APA mitteilte. Im "Ö1-Mittagsjournal" zeigte er sich "zuversichtlich, dass wir schrittweise zu Erleichterungen kommen". Das werde er aber erst nach den Gesprächen entscheiden.

    Er habe seine Entscheidungen immer auf Basis der Gespräche mit den Experten getroffen und diese haben Wien bisher gut durch die Krise geführt, so Ludwig. Im Nachrichtenmagazin "profil" zeigt er sich dagegen etwas zurückhaltender bezüglich Öffnungen. Ein Ende des Lockdowns am 13. Dezember will er nicht versprechen. 

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 1.027.274 bestätigte Fälle, 138.841 aktiv Infizierte (Stand 19.11.2021, 10:00 Uhr)
  • 876.482 Genesene, 11.951 Todesfälle (Stand 19.11.2021, 10:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Regierungsperformance für Polit-Beobachter "völlig chaotisch" (mehr)
  • Test-Meldesystem EMS vor Zusammenbruch (mehr)
  • 500 Euro Impfprämie als Anreiz? (mehr)
  • Klimek kritisiert "unfassbare Entwicklung" (mehr)
  • Anstieg bei Impfdurchbrüchen gestoppt (mehr)
  • Mückstein telefoniert mit LHs, Schweigen zu West-Lockdown (mehr)
  • Wo die Neuinfektionszahlen am höchsten sind (mehr)
  • SPÖ beantragt Bundesrats-Sondersitzung wegen Corona (mehr)
  • Kickl mit Corona in Quarantäne - jetzt geht Strache demonstrieren (mehr)
  • Auch Griss für Impfpflicht und "Vollbremsung" (mehr)
  • Fitnessstudios kämpfen mit sinkenden Mitgliederzahlen (mehr)
  • Kultur und 2-G-plus in Wien: Ausnahme, wenn PCR-Ergebnis nicht kommt (mehr)
  • Patientenanwältin fordert Impfpflicht für alle und Lockdown (mehr)
  • Italiens Regionen diskutieren über Lockdown für Ungeimpfte (mehr)
  • 12 Prozent der britischen Coronafälle betreffen Delta-Subvariante (mehr)
  • In China wächst der Unmut über die Corona-Maßnahmen (mehr)
  • Erster Corona-Totimpfstoff: Novavax beantragt EU-Zulassung (mehr)
  • Hersteller warnt vor Anwendung von eigenem Wurmmittel bei Covid-19 (mehr)
  • Angela Merkel spricht von epidemischer Notlage in Deutschland (mehr)
  • Lockdown für Ungeimpfte sorgt für Aufsehen von Kroatien bis Chile (mehr)
  • RKI-Chef: Covid-Boostern gut, aber 90 Prozent Immunisierte nötig (mehr)
  • Köln startet in den Karneval (mehr)
  • Schweizer Professor: Ungeimpfte sollen Behandlung selbst bezahlen (mehr)
  • Drosten erwartet harten Corona-Winter (mehr)
  • "Totimpfstoff": Grünes Licht für EU-Vertrag mit Valneva (mehr
  • Bussi, Bussi: Frankreich ringt um seine Küsschenkultur (mehr)
  • In Dänemark rächt sich der Herbst ohne Corona-Maßnahmen (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.