© Kurier/Grafik

Podcasts Nachspielzeit
07/25/2020

Krise in Mattersburg: "Pucher hat viele Existenzen gefährdet"

Mattersburg kämpft darum, der Bundesliga erhalten zu bleiben. Wie es für die Burgenländer nun weitergeht

von Stefan Berndl

Der durch den Bilanzskandal um die Commerzialbank schwer angeschlagene SV Mattersburg hat am Freitagabend fristgerecht eine erste Stellungnahme zu den Fragen des Lizenzausschusses der Bundesliga eingebracht. "Um weiterhin fixer Bestandteil der Liga zu bleiben, scheint der Weg über ein Sanierungsverfahren unumgänglich zu sein", schrieb Vizepräsident Hans-Georg Deischler. Der Verein versucht weiter mit allen Mitteln, einen Totalabsturz zu vermeiden.

Wie es für die Mattersburger nun in den nächsten Tagen weitergeht, warum die Stimmung bei den Verantwortlichen nicht so schlecht ist, wie man vermuten könnte und warum der Klub durchaus eine Chance hat, sich in der Bundesliga zu halten, analysiert KURIER-Sportredakteur Günther Pavlovics in der 35. Episode der Nachspielzeit.

>>> Abonnieren: Unsere Kurier-Nachspielzeit ist auch auf iTunes, Spotify und als RSS-Feed zu finden. 

-> Link zur KURIER-Nachspielzeit auf Apple Podcasts

>>> Feedback, Anregungen oder Beschwerden? Schreiben Sie uns.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.