© Kurier/Grafik

Podcast
11/20/2019

ÖFB-Blamage in Riga: "Manche sind doch noch nicht so weit"

Das 0:1 in Lettland sorgte für Ärger bei Foda, den Spielern und Fans. Die Lehren aus dem enttäuschenden Quali-Ende.

von Stefan Berndl

Österreichs Nationalmannschaft hat am Dienstag dafür gesorgt, dass vor der EURO 2020 keine überzogene Erwartungshaltung aufkommt. Das 0:1 zum EM-Qualifikations-Abschluss in Riga gegen Lettland sorgte für große Verärgerung bei Teamchef Franco Foda.

In der 19. Episode der Nachspielzeit spricht Sportredakteur Alexander Strecha über die Blamage in Lettland, die Erkenntnisse für die EM 2020 und erklärt, warum es vielleicht sogar gut ist, dass die Euphorie rund um das Team nicht so groß ist, wie noch 2015. 

Ebenfalls thematisiert werden zwei Abschiede, die die Bundesliga aktuell beschäftigen. Denn am Mittwoch wurde der bereits erwartete Wechsel von WAC-Trainer Gerhard Struber zum englischen Zweitligisten FC Barnsley fixiert. 

Zudem geht am Montag der Rapid-Präsidentschaftswahlkampf zu Ende. Die Mitglieder wählen am 25. November entweder Martin Bruckner oder Roland Schmid zu ihrem neuen Vereinspräsidenten.

>>> Abonnieren: Unsere Kurier-Nachspielzeit ist auch auf iTunes, Spotify und als RSS-Feed zu finden. 

-> Link zur KURIER-Nachspielzeit auf Apple Podcasts

>>> Feedback, Anregungen oder Beschwerden? Schreiben Sie uns.