© Getty Images/iStockphoto/seb_ra/IStockphoto.com

Chronik Österreich
08/05/2022

Jeder achte Infizierte leidet an Long Covid + "Quarantäne-Aus an Schulen fahrlässig"

Alle nationalen und internationalen Entwicklungen zur Pandemie finden Sie hier.

von Josef Siffert, Kevin Kada

  • Jeder achte Infizierte leidet an Long Covid (mehr)
  • Offener Brief an Polaschek: Quarantäne-Aus an Schulen fahrlässig (mehr)
  • 6.271 Neuinfektionen in Österreich (mehr)
  • Wieder Corona-positiv trotz Paxlovid: Tabletten sind trotzdem wirksam (mehr)
  • Corona-Ampel auf Gelb gestellt: Hohes Risiko in zwei Bundesländern (mehr)
  • Wie sich Deutschland für den Herbst gegen Corona wappnet (mehr)
  • Wer mit BA.2 infiziert war, ist besser gegen BA.5 geschützt (mehr)
  • Deutscher Gesundheitsminister Lauterbach positiv getestet (mehr)
  • Infiziert in die Arbeit: Unterschiede in den Bundesländern (mehr)
  • Biden weiter Covid-Positiv, mit Symptomen (mehr)
  • Senkt der Booster das Infektionsrisiko? (mehr)
  • Keine genauen Prognosen mehr wegen verzerrter Fallzahlen (mehr)
  • Streit um Corona-Zahlen: Wien meldet ab sofort erweiterte Patientendaten ein (mehr)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende.

Alle Entwicklungen zur Corona-Pandemie

  • Heute, 11:48 AM

    72 auf Intensivstationen

    In den Spitälern lagen am Freitag noch 1.270 infizierte Personen, das sind 52 weniger als am Vortag - allerdings betrifft der Rückgang nur Wien, alle anderen Bundesländer meldeten wie an den vergangenen Wochenenden die gleiche Auslastung wie am Freitag.

    72 Corona-Patientinnen und -Patienten wurden auf Intensivstationen betreut.

  • Heute, 10:47 AM

    Neuinfektionen in den Bundesländern

    • Burgenland: 163
    • Kärnten: 437
    • Niederösterreich: 1.194
    • Oberösterreich: 713
    • Salzburg: 194
    • Steiermark: 577
    • Tirol: 294
    • Vorarlberg: 159
    • Wien: 1.747 
  • Heute, 10:37 AM

    5.478 Neuinfektionen in Österreich

    Es gibt 16 neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.

  • Heute, 10:20 AM

    Guten Vormittag!

    An dieser Stelle informieren wir Sie wieder über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus.

    Haben Sie einen guten Start ins lange Wochenende!

  • 08/12/2022, 04:00 PM

    Gesundheitsminister Rauch holte sich vierten Stich

    Gesundheitsminister Johannes Rauch hat sich heute zum vierten Mal gegen das Coronavirus impfen lassen. In seiner Heimat Vorarlberg holte sich der 63-jährige Rauch - wie vom Nationalen Impfgremium (NIG) empfohlen - seinen vierten Stich. "Es hat überhaupt nicht weh getan", richtete er den zahlreich anwesenden Journalisten und Kamerateams im Messezentrum in Dornbirn aus.

    In wenigen Worten appellierte Rauch an die ältere Bevölkerung, es ihm gleich zu tun.
     

  • 08/12/2022, 03:49 PM

    Fallen Zähne nach Covid-19 aus?

    Bei Menschen, die bereits unter Zahnproblemen leiden, könnten sich diese nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 verschlimmern.

    Mehr dazu hier (plus):

  • 08/12/2022, 03:47 PM

    Neuinfektionen in den Bundesländern

    • Wien: 1.832
    • Niederösterreich: 1.250
    • Oberösterreich: 694
    • Steiermark: 664
    • Kärnten: 412
    • Tirol: 309
    • Salzburg: 249
    • Vorarlberg: 163
    • Burgenland: 155
  • 08/12/2022, 12:53 PM

    Infiziertes Personal wird in NÖ Kindergärten eingesetzt

    In Niederösterreich werden in Kindergärten künftig auch symptomlose corona-infizierte Mitarbeiter eingesetzt. Positiv getestetes Personal soll etwa administrative Tätigkeiten übernehmen. Infizierte Beschäftigte werden nicht im Kontakt mit Kindern arbeiten, wurde vonseiten des Büros von Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) am Freitag auf Anfrage ein Bericht des ORF NÖ bestätigt. Schleckertests werden in den Betreuungseinrichtungen nicht mehr angeboten. Das flächendeckende Screening werde nicht mehr durch den Bund finanziert. Aus dem Landesbudget werde kein Geld für Schleckertests zur Verfügung gestellt. Eine Regelung zum Einsatz von infizierten Mitarbeitern in Schulen nach der Abschaffung der Quarantäne mit Anfang August ist noch nicht fixiert. Man warte auf die schriftliche Richtlinie des Bundes, hieß es aus dem Büro der Landesrätin.

  • 08/12/2022, 11:21 AM

    Knapp über 5.700 Neuinfektionen

    15 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19.

  • 08/12/2022, 10:16 AM

    Erneut Einsprüche gegen Vergabe der Schul-PCR-Tests

    Gegen die Vergabeentscheidung der PCR-Schultests für das kommende Schuljahr hat es erneut Einsprüche gegeben. Deshalb würden die Verfahren noch laufen, so Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) in der "Wiener Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Ob die Tests überhaupt zum Einsatz kommen, ist aber nach wir vor nicht klar - das hängt von den für 29. August angekündigten Schulregeln für den Herbst ab. Die Abwicklung der PCR-Tests wurden von der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) im Mai ausgeschrieben - und zwar mit der Einschränkung, dass es noch unklar ist, ob bzw. in welchem Umfang diese zum Einsatz kommen. Laut den Plänen des Bildungsministeriums soll dies Ende des Monats feststehen. Eine Vergabe sei "zu einem gewissen Grad eine Ermessensentscheidung", meinte Polaschek zu den Einsprüchen. "Es kann immer sein, dass das Bundesverwaltungsgericht dann zu einer anderen Entscheidung kommt. Das ist bei Beschaffungsvorgängen nicht ungewöhnlich."

  • 08/12/2022, 09:16 AM

    Bulgarien schafft Corona-Maskenpflicht wieder weitgehend ab

    Trotz der niedrigsten Impfquote in der EU hat Bulgarien die wieder eingeführte Corona-Maskenpflicht nach nur einer Woche wieder weitgehend abgeschafft. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt seit Donnerstag nur noch in Krankenhäusern, Apotheken, Sozialeinrichtungen und im öffentlichen Nahverkehr. In Supermärkten und Geschäften kann darauf verzichtet werden. In Bulgarien sind nach offiziellen Angaben nicht einmal ein Drittel der etwa 6,5 Millionen Einwohner geimpft. Die Neuregelung betrifft das gesamte EU-Land, obwohl beispielsweise in der Hauptstadt Sofia die Corona-Fallzahlen deutlich höher liegen als in anderen Landesteilen. Begründet wird sie damit, dass es in den Krankenhäusern freie Kapazitäten gebe. Die Sieben-Tage-Inzidenz - also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner - liegt in dem Balkanland derzeit bei etwa 138. In Deutschland betrug sie am Donnerstag bundesweit 354,5. Zuletzt wurden binnen 24 Stunden 1.429 Neuansteckungen registriert. Die tatsächliche Zahl dürfte Experten zufolge allerdings deutlich höher liegen.

  • 08/12/2022, 06:11 AM

    RKI sieht Gipfel der Sommerwelle überschritten

    Das Robert Koch-Institut beobachtet zuletzt ein Abflachen des Corona-Infektionsgeschehens in Deutschland und sieht deshalb den Zenit der Sommerwelle überschritten. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sei in der vergangenen Woche nach dem bereits deutlichen Rückgang in der Vorwoche erneut um insgesamt 27 Prozent gesunken und in allen Bundesländern und Altersgruppen rückläufig, geht aus dem RKI-Wochenbericht von Donnerstagabend hervor.

    Zudem seien die Anzahl Sars-CoV-2-Infizierter mit Symptomen einer akuten Atemwegsinfektion in Deutschland und die Zahl der Arztbesuche Infizierter gesunken, „so dass der aktuelle Wellengipfel überschritten zu sein scheint“.

    Die Zahl der Krankenhausaufnahmen von Menschen, die eine schwere akute Atemwegsinfektion und eine Covid-19-Diagnose hatten, sei in der vergangenen Woche ebenso gesunken wie die Zahl der Patienten mit Covid-19-Diagnose auf Intensivstationen. Auch bei den Todesfällen in Verbindung mit dem Virus spricht das RKI zuletzt von einem Rückgang - in der vergangenen Woche mit 372 übermittelten Todesfällen im Vergleich zu 444 in der Vorwoche.

  • 08/12/2022, 06:09 AM

    Südkorea weist Flugblätter-Behauptung zurück

    Südkorea weist die Vorwürfe Nordkoreas zurück, südkoreanische Flugblätter hätten das Virus in das isolierte Land gebracht. „Wir bedauern zutiefst, dass Nordkorea wiederholt unbegründete Behauptungen über den Verlauf der Corona-Infektion aufgestellt und sehr respektlose und bedrohliche Äußerungen gemacht hat“, erklärt das südkoreanische Vereinigungsministerium, das für innerkoreanische Angelegenheiten zuständig ist.

    Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un hatte den Sieg im Kampf gegen die Pandemie im Land erklärt. Nach den Worten seiner Schwester sei der Ausbruch der Seuche auf Feinde in Südkorea zurückzuführen, die mit Flugblättern das Virus eingeschleust hätten.

  • 08/12/2022, 06:08 AM

    Neu-Delhi führt Maskenpflicht wieder ein

    Die indische Hauptstadt Neu-Delhi führt nach einem Anstieg der Corona-Infektionszahlen die Maskenpflicht wieder ein. Wer ohne Mund-Nasen-Schutz erwischt werde, müsse eine Geldstrafe von 500 Rupien (umgerechnet rund sechs Euro) zahlen, heißt es in einer Regierungsanordnung. Aktuell tragen in Einkaufszentren und auf überfüllten Märkten nur noch wenige Inder Masken.

    Neu-Delhi meldete in den vergangenen 24 Stunden 2146 Neuinfektionen und acht Todesfälle - die höchsten Zahlen von allen indischen Regionen, die zusammen im selben Zeitraum 16.299 Neuinfektionen und 53 Todesfälle verzeichneten. Die Dunkelziffer gilt allerdings als noch um ein Vielfaches höher.

  • 08/12/2022, 06:05 AM

    US-Gesundheitsbehörde lockert Corona-Vorschriften

    Kein Abstandhalten mehr empfohlen.

  • 08/11/2022, 04:40 PM

    Corona-Ampel für Österreich bleibt auf Gelb

    Unverändert Gelb bleibt die Farbe der Corona-Ampel für ganz Österreich, Veränderungen gibt es jedoch, was die Einstufung der Bundesländer betrifft. Die zuständige Kommission hat heute das zuvor auf Orange eingestufte Wien wie auch das Burgenland wieder mit einem Gelb versehen, was einem mittleren Risiko entspricht. Zusammen mit Kärnten, Niederösterreich, Salzburg und Tirol werden sechs Bundesländer derart eingeschätzt, die drei restlichen bekamen ein geringes Risiko.

    Vorige Woche war Vorarlberg das einzige Bundesland mit geringem Risiko (gelbgrün), somit hat sich die Einschätzung nach der verkürzten Sitzung am heutigen Donnerstag hier negativ verändert, während Oberösterreich und die Steiermark eine positive epidemiologische Entwicklung genommen haben. Was die Altersstruktur der Infizierten betrifft so fiel das Durchschnittsalter in Kalenderwoche 31 leicht auf 43,9 Jahre nach 44,2 Jahren in der vorigen Kalenderwoche, insgesamt stieg das Durchschnittsalter jedoch in den vergangenen Wochen, die Inzidenz in der Altersgruppe der über 65-Jährigen zeigte über die vergangenen vier Wochen hingegen eine sinkende Entwicklung.

    Die aktuelle Prognose vom Dienstag geht aufgrund der gemeldeten Positivtestungen vergangenen Tage von einer Verlangsamung des Rückgangs der Fallzahlen aus. In Tirol und in der Steiermark übersteigen demnach die Positivtestungen die Werte der Vorwoche (Tirol, Steiermark), die Entwicklungen im Abwassermonitoring zeigen bereits leichte Anstiege in manchen Bundesländern (z.B. Steiermark, Vorarlberg, Salzburg). Als mögliche Ursache der Trendumkehr wird der abschwächende "Ferieneffekt" genannt, zudem sinke die Immunisierung - sowohl jene durch vorhergehende Impfungen wie auch die durch Infektionen erworbene.
     

  • 08/11/2022, 02:40 PM

    8.222 Impfungen am Mittwoch

    8.222 Impfungen sind am Mittwoch durchgeführt worden, davon waren 6.753 Auffrischungsimpfungen. Nur noch 59,4 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft.

  • 08/11/2022, 02:17 PM

    Neuinfektionen in den Bundesländern

    • Burgenland: 170

    • Kärnten: 559

    • Niederösterreich: 1.105

    • Oberösterreich: 698

    • Salzburg: 295

    • Steiermark: 567

    • Tirol: 316

    • Vorarlberg: 161

    • Wien: 2.006
  • 08/11/2022, 12:41 PM

    Kärntner Visitendienst zur Spitalsentlastung bleibt vorerst

    Der Covid-Visitendienst in Kärnten bleibt auch ohne Kostenrefundierung durch den Bund aufrecht - voraussichtlich bis Mitte 2023. Das kündigte Gesundheitsreferentin Beate Prettner (SPÖ) am Donnerstag vor Journalisten an. Der Dienst habe sich bei der Entlastung der Krankenhäuser bewährt. Coronakranke, die sonst im Spital gewesen wären, konnten so zu Hause betreut oder zumindest nach einem Krankenhausaufenthalt früher entlassen werden.

    Seit März 2020 wurden rund 15.000 Visiten absolviert, 10.000 Patienten brauchten einen Arztbesuch zu Hause oder im Pflegeheim, 15 Prozent der Visitendienst-Patienten benötigten drei oder mehr. Bis zu sieben Ärzte-Teams waren pro Tag in ganz Kärnten unterwegs, im Pool befinden sich 70 Ärztinnen und Ärzte. Teilweise wurden mehr als 80 Visiten pro Tag absolviert. Wie hoch der Anteil der Visiten in Pflegeheimen war, konnte Visitendienst-Leiterin Christel Müller nicht sagen.

  • 08/11/2022, 11:51 AM

    Corona-positive Lehrer im Unterricht: Weiteres Bundesland wackelt

    Noch ein Bundesland hat angekündigt, vom Kurs des Bundes, positiv getestete Lehrer in der Klasse unterrichten zu lassen, abzuweichen.

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 4.776.787 bestätigte Fälle, 88.574 aktiv Infizierte (Stand 05.08.2022, 11:00 Uhr)
  • 4.669.036 Genesene​​​, 19.177 Todesfälle (Stand 05.08.2022, 11:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Deutschland entwickelt Impfstoff für Nasenspray (mehr)
  • Lebensmittelhandel lässt auch Infizierte arbeiten (mehr)
  • Omikron ließ Hospitalisierungsrate sinken (mehr)
  • Warum jetzt ein Krebsmedikament Hoffnung gibt (mehr)
  • Booster mit Moderna schützte besser vor Krankenhausaufenthalten (mehr)
  • Verwirrung um telefonische Krankschreibung (mehr)
  • Positiver PCR-Test: Darf ich trotzdem auf Urlaub fliegen? (mehr)
  • Wie die neuen Regeln kontrolliert werden und welche Strafen drohen (mehr)
  • Sorge vor Varianten: Sollen angepasste Impfstoffe rascher zugelassen werden? (mehr)
  • Beamte wehren sich gegen "unreflektiertes Einprügeln" nach Quarantäne-Aus (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare