Sport-News

Der Deutsche Nico Hülkenberg ist ebenso wie sein Teamkollege nachträglich aus den Ergebnislisten der Qualifikation zum Formel-1-Klassiker in Monaco gestrichen worden. Hülkenberg hatte den zwölften Platz belegt, sein dänischer Stallrivale Kevin Magnussen kam auf Rang 15.

Den Rennkommissaren zufolge waren beide Autos des amerikanischen Haas-Teams am Samstag in Monate Carlo aber mit illegalen Heckflügeln ausgestattet gewesen.

Tadej Pogacar unterstrich seine Dominanz beim Giro d'Italia am Samstag auf der vorletzten Etappe noch einmal deutlich. Der Träger des Rosa Trikots lieferte beim letzten Bergteilstück mit zwei Überfahrten des Monte Grappa eine große Show und feierte seinen sechsten Tagessieg. Nach zwei Tour-de-France-Siegen wird der 25-jährige Slowene am Sonntag in Rom bei seinem ersten Antritt auch erstmals die Italien-Rundfahrt gewinnen. Sein wichtiger Helfer Felix Großschartner jubelte mit.

Pogacar wies die Konkurrenz nach 184 km in Bassano del Grappa um 2:07 Minuten in die Schranken. In der Gesamtwertung liegt er vor dem Schlussteilstück bereits 9:56 Minuten vor seinem ersten Verfolger Daniel Martinez - es wäre der größte Vorsprung eines Giro-Siegers seit 1965. Pogacar trägt das Führungstrikot bereits seit der zweiten Etappe. In der letzten Woche fuhr er mit einer Leichtigkeit, mit der es sogar wirkte, er würde bereits Kraft für die Tour de France sparen. Dort will er im Sommer als erster Fahrer seit Marco Pantani 1998 das Double aus Giro und Tour fixieren.

Das kam jetzt doch etwas überraschend. Andreas Heraf wird Trainer beim BFC Dynamo in Berlin. Das gab der Verein aus der Regionalliga-Nordost in Deutschland am Samstag bekannt. 

Auf seiner Webseite schreibt der Klub: "In den gemeinsamen Gesprächen mit den Verantwortlichen unseres Vereins wurde schnell deutlich, dass der BFC Dynamo wieder um die Meisterschaft spielen möchte und somit über ein deckungsgleiches Zielbild für die Zukunft verfügt. Andreas Heraf freut sich auf seine neue Aufgabe beim BFC Dynamo und übernimmt eine Mannschaft, die punktuell für die kommenden Saison verstärkt werden soll."

Sportchef Angelo Vier erklärte im Gespräch mit dem Kicker: "Er ist ein Trainer mit klaren Vorstellungen, einer klaren Idee, mit offensiv wie defensiv klaren Strukturen. Er freut sich auf die Aufgabe hier, hat Bock darauf. Andreas Heraf ist ein Trainer, der Spirit und Feuer hat."

Erst am Mittwoch hatte der 56-Jährige bekanntgegeben, dass er seinen Vertrag bei Bundesliga-Absteiger Austria Lustenau nicht verlängern wird

Das letzte Team, das die deutschen Fußballanhänger ähnlich begeisterte wie in dieser Saison Bayer Leverkusen war der 1. FC Kaiserslautern. Als der Traditionsklub 1998 als Aufsteiger sensationell den Meistertitel holte, war ganz Fußball-Deutschland Feuer und Flamme für die Roten Teufel aus der Pfalz.

Es war bis heute, bis zum DFB-Pokalfinale gegen Leverkusen in Berlin (20 Uhr, live Servus TV, Sky, ARD) die letzte Trophäe für das Gründungsmitglied der Bundesliga, das sich seit Jahren auf einer turbulenten Reise durch die Niederungen des deutschen Fußballs befindet. In der abgelaufenen Zweitliga-Saison reichte es nur zu Rang 13, nachdem 2021 sogar der Absturz in die Viertklassigkeit gedroht hatte.

Das Finale der Frauen-Fußball-Champions-League am Samstag (18.00 Uhr/live DAZN) in Bilbao verspricht viel Spannung. Titelverteidiger Barcelona trifft auf Rekordsieger Lyon und damit einen echten Angstgegner.

Von den vier bisherigen Duellen gegeneinander in der Königsklasse hat Lyon alle gewonnen, darunter auch zwei Endspiele. Barcelona hingegen steht zum vierten Mal in Folge im Finale und würde mit einem Erfolg zum dreifachen Titelgewinner werden.

Auf die Spanierinnen wartet beim Finale im eigenen Land allerdings ein hartes Stück Arbeit, der achtfache Titelträger aus Frankreich ist in der diesjährigen Champions-League-Kampagne noch ungeschlagen und feierte in der Gruppenphase unter anderem zwei Siege gegen den österreichischen Serienmeister SKN St. Pölten.

Der KURIER-Sport empfiehlt

Unsere Newsletter