FILES-ISRAEL-HEALTH-VIRUS-VACCINE

© APA/AFP/JACK GUEZ / JACK GUEZ

Corona-News
10/07/2021

Pfizer beantragt Notfall-Zulassung für Kinder bis zwölf + 1.965 Neuinfektionen in Ö

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Marie North, Josef Siffert

  • Wien impft nun auch in den Schnupfenboxen (mehr)
  • Pfizer stellt in den USA eine Notfall-Zulassung für Kinder-Impfungen (mehr)
  • 1.965 Neuinfektionen in Österreich (mehr)
  • 3-G-Pflicht am Arbeitsplatz: Welche Fragen noch offen sind (mehr)
  • Covid-Zehe: Wie es zu der Frostbeulen-ähnlichen Entzündung kommt (mehr)
  • Kanada: Künftig Impfpflicht in Zügen und Flugzeugen (mehr)
  • Plasma von Genesenen hilft Schwerkranken nicht (mehr)
  • Ärzte-Appell: Impfen ist "ein Akt der Solidarität" (mehr)
  • Zehntausende Kinder in USA verloren Elternteil oder Betreuer (mehr)
  • Wie viele Kinder unter 12 Jahren bereits geimpft wurden (mehr)
  • Skisaison läuft an: Warten auf Corona-Verordnung (mehr)
    • Vorarlberg präsentiert Corona-Regeln für Winter (mehr)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Live: Die wichtigsten Corona-News im Ticker

  • 10/16/2021, 09:12 PM

    In Norditalien begann Skisaison mit Grünem Pass

    In Breuil-Cervinia, renommierter Alpinort im norditalienischen Aostatal, hat am Samstag die Wintersaison begonnen und zwar unter strenger Berücksichtigung der Anti-Covid-Regeln. Skifahrer müssen einen sogenannten Grünen Pass vorweisen, der bezeugt, dass sie entweder geimpft, vom Coronavirus genesen oder negativ getestet sind. Skifahrer müssen auf den Skiliften Masken tragen und Distanz einhalten. Der Skipass muss online erworben werden.

    Kontrollen wurden vom Personal der Skilifte mit Unterstützung der örtlichen Polizei und der Carabinieri organisiert. In dieser ersten Phase ist es möglich, auf der Schweizer Seite dank der Verbindung zu Zermatt und auf dem Plateau Rosa Ski zu fahren, das sind insgesamt etwa 15 der insgesamt 340 Pistenkilometer.

    Zwei Stunden nach der Eröffnung waren bereits 620 Skipässe ausgestellt worden. Auf der italienischen Seite des Berges wird die künstliche Beschneiung vorangetrieben. Nächste Woche wird entschieden, wann die Skipisten eröffnet werden. Das von der Gesellschaft Cervino SpA kontrollierte Gebiet, zu dem auch Valtournenche, Chamois und Torgnon gehören, bleibt bis zum 1. Mai 2022 geöffnet. Die vergangene Wintersaison war wegen der Corona-Pandemie komplett ausgefallen, was für die italienischen Bergorte Riesenschäden bedeutete.

    Die italienische Regierung hat den betroffenen Wintertourismus-Betrieben Entschädigungen gewährt.

  • 10/16/2021, 05:22 PM

    Neuinfektionen in Lettland erreichen neuen Höchststand

    In Lettland hat es am Samstag einen Höchstwert an Corona-Neuinfektionen seit Ausbruch der Pandemie gegeben. Die Gesundheitsbehörde in Riga vermeldete 2.799 positive Tests binnen 24 Stunden. Damit spitzt sich die Lage in dem baltischen EU-Land weiter zu: In den vergangenen 14 Tagen wurden nach offiziellen Angaben 1195,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert - auch dies ist ein neuer Höchststand.

    Die Corona-Zahlen sind in Lettland in den vergangenen Wochen deutlich nach oben gegangen. Auch Staatspräsident Egils Levits wurde zuletzt trotz Impfung positiv auf das Coronavirus getestet. Angesichts der erneut starken Ausbreitung des Virus hat die Regierung in Riga einen dreimonatigen Gesundheitsnotstand bis zum 11. Jänner verhängt. Damit verbunden sind Beschränkungen sowohl für Geimpfte als auch für Nicht-Geimpfte.

    In Lettland ist nur knapp die Hälfte der 1,9 Millionen Einwohner vollständig gegen Corona geimpft. Die Regierung bemüht sich seit Monaten mit nur mäßigem Erfolg, die geringe Impfbereitschaft der Bevölkerung zu erhöhen. Im Öffentlichen Dienst und für bestimmte Berufsgruppen wurde eine Corona-Impfpflicht festgelegt. Dies hat die Impfrate zuletzt steigen lassen: Die Zahl an mindestens einmal geimpften Menschen überschritt am Samstag die Eine-Million-Marke.

  • 10/16/2021, 04:14 PM

    Wiener Sonderweg geht wohl in die Verlängerung

    Seit 1. Oktober gelten in Wien strengere Corona-Regeln als im Rest des Österreichs. So wurde etwa für Cafés und Restaurants die 2,5-G-Regel verhängt. Der Zutritt ist also nur getestet, geimpft oder mit einem negativen PCR-Test erlaubt. In der Nachtgastronomie gilt sogar die 2-G-Regel. In sämtlichen Geschäften muss eine FFP2-Maske getragen werden.

    Kommende Woche entscheidet Michael Ludwig mit Experten über die seit Anfang Oktober geltenden strengeren Maßnahmen.

    Mehr dazu hier: 

  • 10/16/2021, 01:53 PM

    3G-Regelung im oö. Landtag auch für Politiker

    Im Landtag in Oberösterreich gilt zukünftig auch für die Politiker die 3G-Regel. Das wurde in der Präsidialkonferenz beschlossen, bestätigte Landtagsdirektor Wolfgang Steiner gegenüber der APA einen Bericht in den OÖNachrichten (Samstagsausgabe). Einen Widerspruch zum "freien Mandat" sehe man nicht. Steiner nannte als Vergleich die 3G-Regel bei Pressekonferenzen: "Da kommt auch niemand auf die Idee, dass man in die Pressefreiheit eingreift."

    Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen wegen des Coronavirus tagte der Landtag zuletzt im Ursulinenhof, wo man mehr Platz für Abstand hatte. Nächsten Samstag tritt der neu gewählte Landtag zu seiner ersten und damit konstituierenden Sitzung wieder im Landhaus zusammen. Neben ÖVP, FPÖ, SPÖ und Grünen ziehen dann auch erstmals die impfskeptische Liste MFG und die NEOS in den Landtag ein.

    Neben der 3G-Regelung gilt - mit Ausnahme am Sitzplatz - auch Maskenpflicht. Sollte zur Sitzung jemand ohne 3G-Nachweis kommen - "wovon ich aber nicht ausgehe" - müsse man sich etwas überlegen und gemeinsam mit dem Klubobmann sowie dem Präsidenten eine Lösung finden, so Steiner. Es wüssten alle über die Regelung Bescheid und Steiner habe bis dato noch nichts in die Richtung gehört, dass sie für jemanden ein Problem sein.

  • 10/16/2021, 01:49 PM

    Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung

    • Burgenland: 35
    • Kärnten: 127
    • Niederösterreich: 439
    • Oberösterreich: 741
    • Salzburg: 187
    • Steiermark: 370
    • Tirol: 159
    • Vorarlberg: 49
    • Wien: 290 
  • 10/16/2021, 11:40 AM

    Sind universelle Corona-Impfstoffe möglich?

    Erstmals ist Forschern der Nachweis gelungen, dass Menschen, die mit SARS-CoV-2-Impfstoffen geimpft wurden, gegen SARS-CoV-1 und Erkältungen geschützt sein können.

    Mehr dazu unter:

  • 10/16/2021, 11:24 AM

    2.397 Neuinfektionen in Österreich

    Von Freitag auf Samstag wurden in Österreich 2.397 neue Corona-Infektionen registrieren.

    Außerdem wurden zehn neue Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. 

    Mehr in Kürze.

  • 10/16/2021, 11:05 AM

    Zahl der täglichen Toten in Russland steigt auf über 1.000

    In Russland sterben täglich immer mehr Menschen in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Am Samstag meldet die Taskforce der Regierung 1.002 weitere Todesfälle, so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Erstmals lag die Zahl der täglich Verstorbenen damit über der Schwelle von 1.000. Den Angaben zufolge wurden zudem 33.208 Neuinfektionen gemeldet, ebenfalls ein neuer Höchststand.

    Insgesamt liegt die Zahl der Infektionen damit bei über 7,9 Millionen. Den Angaben der Taskforce zufolge liegt die Gesamtzahl der Todesfälle bei 222.315.

    Mehr dazu: 

  • 10/16/2021, 10:38 AM

    Weihnachtsfeiern: Coole Events unter freiem Himmel boomen

    Statt Kabarett und Konzert im Ballsaal könnten Firmen heuer auf Nachtbogenschießen, Eisstockschießen oder digitale Schnitzeljagden durch Innenstädte setzen.

    Mehr dazu hier:

  • 10/16/2021, 10:29 AM

    Hofer gegen 3G im Parlament

    Seit Freitag gilt im Parlament die 3G-Regel. Das gefällt im Hohen Haus nicht jedem, selbst im Präsidium des Nationalrats. Der Dritte Präsident Norbert Hofer (FPÖ) zeigt in einer Aussendung für die Maßnahme wenig Verständnis: "Ich sehe 3G am Arbeitsplatz generell kritisch - und so natürlich auch im Parlament." Mit dieser Maßnahme solle offenbar ein Impfdruck aufgebaut werden, "und das lehne ich auch als selbst geimpfter Menschen entschieden ab."

    Gerade im Parlament, "dem Maschinenraum der Demokratie", sei es überzogen, nun auf 3G zu wechseln, findet Hofer: "Die letzten eineinhalb Jahre haben gezeigt, dass das Parlament im Regelbetrieb kein Ort von Coronaclustern gewesen ist."

  • 10/16/2021, 10:13 AM

    Experte prognostiziert Pandemie-Ende im Frühjahr

    Laut Epidemiologe Gerald Gartlehner müsse man noch die kalte Jahreszeit überstehen. Aber auf die "harte Tour" oder die "leichtere Tour"?

    Mehr dazu hier:

  • 10/16/2021, 08:54 AM

    Ausreisebeschränkung für Gemeinde St. Koloman im Tennengau

    Das Land Salzburg hat für die Gemeinde St. Koloman (Tennengau) wegen der hohen Zahl an Corona-Infizierten eine Ausreisbeschränkung verhängt. Diese gilt von Montag, 18. Oktober, bis vorerst 31. Oktober, wie die Landeskorrespondenz am Freitag mitteilte.

    Eine Ausfahrt ist für Geimpfte, Genesene und PCR-Getestete möglich. Das Bundesland ist seit Donnerstag Corona-Höchstrisiko-Zone.

    Mehr zu den verschärften Maßnahmen in Salzburg erfahren Sie hier:

  • 10/16/2021, 07:31 AM

    EU geht gegen Missbrauch von Corona-Hilfen der EU vor

    Gemeinsame Operation von Europol, OLAF, Eurojust und europäischer Staatsanwaltschaft. Auch Österreich ist beteiligt.

    Mehr hier:

  • 10/16/2021, 07:16 AM

    USA: FDA-Gremium empfiehlt auch Corona-Booster mit Johnson & Johnson

    Nach Empfehlungen für die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna hat sich ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA auch für Corona-Auffrischungsimpfungen von Johnson & Johnson ausgesprochen. Mit Johnson & Johnson geimpfte Menschen sollten mindestens zwei Monate nach ihrer bisherigen Impfdosis eine Auffrischungsimpfung bekommen können, entschied das Gremium am Freitag.

    Die Empfehlungen des Gremiums sind nicht bindend, typischerweise folgt die FDA ihnen aber. In diesem Fall soll auch noch geprüft werden, ob mit Johnson & Johnson geimpfte Menschen möglicherweise eine Auffrischungsimpfung mit Biontech/Pfizer oder Moderna bekommen könnten.

    Zuvor hatte das Gremium bereits Auffrischungsimpfungen für ältere Menschen und Risikogruppen mit den Mitteln von Biontech/Pfizer und Moderna empfohlen. Die Booster-Impfungen mit dem Mittel von Biontech/Pfizer sind in den USA auch schon offiziell genehmigt und angelaufen.

  • 10/16/2021, 06:32 AM

     Van der Bellen lädt zu Piks in die "Impfburg"

    Bundespräsident Alexander Van der Bellen lädt am Nationalfeiertag in die Hofburg zur Corona-Impfung. "Holen Sie sich Ihren Piks in der schönsten Impfstraße Österreichs, im Marmorsaal der Hofburg. Und anschließend lade ich Sie ein, durch die Präsidentschaftskanzlei zu flanieren", wirbt das Staatsoberhaupt in einem Video auf Youtube: "Wir machen die Hofburg heuer zur Impfburg!"

    Die Hofburg organisiert in Kooperation mit der Stadt Wien und den Johannitern eine Impfstraße für alle, die noch nicht geimpft sind. Als Dankeschön wartet eine Besichtigung der Repräsentationsräumlichkeiten der Präsidentschaftskanzlei, hieß es. Wegen der Covid-19-Situation sei ein "klassischer Tag der Offenen Tür" auch heuer nicht möglich. Daher stehe die Hofburg auch nur Impfwilligen offen.

    Die Impfstraße in der Hofburg wird gemeinsam mit dem Impfservice der Stadt Wien organisiert. Auf www.impfservice.wien/corona können sich Interessierte registrieren und für den Impftermin am 26. Oktober zwischen 12 und 18 Uhr anmelden. Eine Terminbuchung ist alternativ auch telefonisch unter der kostenlosen Nummer 1450 möglich. Für Spontanentschlossene werde es ein kleines Kontingent an freien Terminen geben.

  • 10/16/2021, 06:31 AM

    Guten Morgen!

    An dieser Stelle informieren wir Sie heute wieder über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus.

    Haben Sie ein schönes Wochenende!

  • 10/15/2021, 04:24 PM

    Bezirk Braunau drohen zum dritten Mal Ausreisekontrollen

    Der Bezirk Braunau steht vor einer möglichen dritten Ausreisekontrolle. Das Infektionsgeschehen liege "mit einer gemittelten Sieben-Tages-Inzidenz von 361,9 nahe an der kritischen 400er-Marke", so der Krisenstab des Landes Oberösterreich am Freitag. Die Bezirkshauptmannschaft hat daher die Bevölkerung aufgerufen, sich impfen zu lassen und sich an die Hygienemaßnahmen - Abstand halten, Maske tragen und Händehygiene - zu halten, damit die Corona-Zahlen nicht weiter steigen.

    Freitagnachmittag lag die Sieben-Tages-Inzidenz bei 401. Gemäß Hochinzidenzerlass des Bundes ist dann ein gültiger 3G-Nachweis für die Ausreise notwendig, wenn bei einer Impfquote von über 50 Prozent der Inzidenzwert 400 an sieben aufeinanderfolgenden Tagen (Mittelwert) überschritten wird. Der Landeskrisenstab beobachte die Lage im Bezirk "sehr genau" und sei in regelmäßiger Abstimmung mit den Einsatzorganisationen. Sollten zum dritten Mal Ausreisekontrollen erforderlich werden, "können diese rasch umgesetzt werden", hieß es weiter.

    Erst von 18. bis 28. September gab es im Bezirk Braunau derartige Kontrollen, allerdings lag die Impfquote noch unter 50 Prozent und daher galt 300 als kritischer Inzidenzwert. Mittlerweile ist die Impfquote auf 51,6 Prozent gestiegen, aber der Bezirk ist immer noch Schlusslicht in dem ohnehin impfmüden Bundesland (56,7 Prozent Impfrate). Bereits von 5. bis 11. April hatte es erstmals präventiv eine Ausreise-Testpflicht gegeben.

  • 10/15/2021, 04:07 PM

    Biontech beantragt Zulassung für Impfstoff für Kinder

    Mehr in Kürze.

  • 10/15/2021, 03:40 PM

    USA lassen ab 8. November geimpfte Reisende wieder ins Land

    Die USA lassen gegen das Coronavirus geimpfte Reisende ab dem 8. November wieder ins Land. "Die neue Reiseregelung der USA, die für ausländische Reisende eine Impfung verlangt, wird am 8. November beginnen", erklärte ein Sprecher des Weißen Hauses am Freitag im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Die USA hatten im März vergangenen Jahres wegen der Corona-Pandemie Einreiseverbote unter anderem für Europäer verhängt.

  • 10/15/2021, 03:39 PM

    Datenschutz bremst Programm für den dritten Impfstich

    Während sich viele noch nicht einmal zu einer Erstimpfung gegen das Coronavirus durchringen konnten, laufen in den Bundesländern bereits die Programme für den dritten Stich (bzw. die Auffrischungsimpfung) an. In Wien beklagt man jedoch, dass eine automatische Vergabe von Terminen nicht möglich ist. Deshalb behilft man sich mit einem Info-Schreiben und einen Terminrechner.

    Mehr dazu hier: 

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 753.832 bestätigte Fälle, 20.185 aktiv Infizierte (Stand 06.10.2021, 10:00 Uhr)
  • 722.586 Genesene, 11.061 Todesfälle (Stand 06.10.2021, 10:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Finanzierung der Gratis-Tests verlängert (mehr)
  • Anstieg bei Spitalspatienten erwartet (mehr)
  • Pandemie-Modus als Dauerzustand (mehr)
  • Jede fünfte Neuinfektion unter Sechs- bis 14-Jährigen (mehr)
  • ,Mehrheit fühlt sich durch Corona gestresst (mehr)
  • Kontroverse um Vortragende bei Wiener Corona-Ringvorlesung (mehr)
  • USA verschärfen Reisewarnung für Österreich (mehr)
  • Impfgremium zur Auffrischung: Für wen sie sinnvoll ist (mehr)
  • Salzburg: Ganze Volksschule wegen Corona-Fällen geschlossen (mehr)
  • Deutliche Mehrheit für 3G am Arbeitsplatz (mehr)
  • Schweden setzt Impfungen mit Moderna bei Jüngeren aus (mehr)
  • Johnson & Johnson beantragt Zulassung für Booster (mehr)
  • Pfizer-Vakzin schützt sechs Monate vor Hospitalisierungen (mehr)
  • Mutationen: "Delta-Variante ist ein echter Macho" (mehr)
  • EMA gibt grünes Licht für dritte Impfung mit Biontech/Pfizer (mehr)
  • Dürfen Nicht-Geimpfte nun doch zur Fußball-WM in Katar? (mehr)
  • 246 Tage im Lockdown: Melbourne bricht traurigen Rekord (mehr)
  • Studie: Geimpfte übertragen Virus deutlich seltener (mehr)
  • Fluglinie führt Impfpflicht für Passagiere ein (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.