PCR-Gurgesltest.

© APA - Austria Presse Agentur

Corona-News
07/16/2021

Reproduktionszahl in Niederlanden auf Höchststand + Gratis PCR-Tests in ganz Ö

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Karl Oberascher

  • "Alles Gurgelt" kommt für ganz Österreich (mehr)
  • 2-G statt 3-G: Wieso reicht Genesung nicht für den Club? (mehr)
  • 341 Corona-Neuinfektionen in Österreich von Do auf Fr (mehr)
    • 100 Infizierte stecken bereits 133 weitere Personen an (mehr)
  • Nur mehr mit Impfung oder PCR-Test in den Club (mehr)
  • Jetzt ist es fix: Das Frequency Festival in St. Pölten wird nicht stattfinden (mehr)
    • Veranstalter: "Ein Drama für die Jugend" (mehr)
  • Geplante Öffnungen in England: "Eine Bedrohung für die Welt" (mehr)
  • EU Behörde rechnet mit stark steigenden Zahlen (mehr)
  • Reisen, Impfen, Restaurants: Was gilt jetzt für Genesene? (mehr)
  • NÖ: Vorstoß für Impfpflicht für neue Pädagogen (mehr)
  • Droht uns eine ähnliche Entwicklung wie im Vorjahr? (mehr)
  • Minister Mückstein an Junge: "Gleich morgen impfen gehen" (mehr)
  • Neue Studie: Jeder zweite Corona-Infizierte im Spital leidet unter Komplikationen (mehr)
  • Balearen meldeten Rekord an Neuinfektionen (mehr)
  • Infektionen, Hospitalisierungen: Urlaubsländer im Überblick (mehr)
  • Delta-Variante bereits bei 90 Prozent der Neuinfektionen (mehr)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Live-Bericht zur Corona-Pandemie

  • 08/02/2021, 10:07 PM

    Prominenter US-Senator trotz Impfung erkrankt

    Der republikanische US-Senator Lindsey Graham ist trotz Impfung positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das schrieb der prominente Politiker am Montag auf Twitter. Am Samstagabend habe er grippe-ähnliche Symptome bekommen und sei daraufhin am Montagmorgen zum Arzt gegangen. Er werde sich nun für zehn Tage in Quarantäne begeben. Seine Symptome seien mild, betonte Graham. „Ich bin sehr froh, dass ich geimpft wurde, denn ohne Impfung würde ich mich sicher nicht so gut fühlen wie ich es jetzt tue.“

  • 08/02/2021, 09:56 PM

    USA erreichen Bidens Impfziel mit einem Monat Verspätung

    Mit rund einem Monat Verspätung haben die USA ein von US-Präsident Joe Biden ausgerufenes Impfziel erreicht. Mit Stand Montag haben 70 Prozent aller Erwachsenen mindestens eine Impfdosis erhalten, wie aus Daten der Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht. Eigentlich sollte diese Marke bereits am Unabhängigkeitstag am 4. Juli erreicht werden. Das Ziel wurde damals jedoch trotz zahlreicher Impfanreize und eines großen Vorrats an Impfstoffen verfehlt.

    Cyrus Shahpar, der im Weißen Haus für die Corona-Daten zuständig ist, schrieb auf Twitter von einem „Meilenstein“. In den USA sind bisher fast 50 Prozent der Bevölkerung von rund 330 Millionen Menschen vollständig geimpft, rund 58 Prozent haben mindestens die erste Spritze bekommen.

  • 08/02/2021, 08:28 PM

    Iran steht vor neuem Lockdown

    Angesichts der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus steigen die Infektions- und Todeszahlen im Iran stark an. Die Menschen im Land müssen sich auf eine erneute Verschärfung des Lockdowns einstellen. Gesundheitsminister Said Namaki regte am Montag einen zweiwöchigen Lockdown an, der am Dienstag überprüft und gegebenenfalls umgesetzt werden soll.

    Nach Medienberichten wurden in den vergangenen Tagen im Durchschnitt alle vier Minuten ein Corona-Todesfall und alle vier Sekunden eine Neuinfektion registriert.

  • 08/02/2021, 07:33 PM

    Deutschland: Bundesweites Impfangebot für 12- bis 17-Jährige

    Vor dem Schulstart im Herbst wollen alle deutschen Bundesländer Impfungen für 12- bis 17-Jährige in Impfzentren oder auf andere niedrigschwellige Weise anbieten. Das beschlossen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern am Montag. Dabei sei entsprechende ärztliche Aufklärung erforderlich, hieß es. Zudem sollten Kinder und Jugendliche auch durch Kinder- und Hausärzte sowie im Rahmen von Impfungen für Angehörige von Beschäftigten in Firmen geimpft werden können. Für Jugendliche und junge Erwachsene in Universitäten und Berufsschulen sind ebenfalls Impf-Angebote geplant.

    Die deutsche Ständige Impfkommission rät weiterhin davon ab, alle 12- bis 17-Jährigen zu immunisieren. Man wisse zu wenig über mögliche Langzeitfolgen der Impfung. 

     

  • 08/02/2021, 07:04 PM

    Öffentlicher Aufruf für Silent Cinema in Kufstein

    Das Land Tirol hat am Montag aufgrund von fünf positiv auf das Coronavirus getesteten Personen aus dem Bezirk Kitzbühel mit Delta-Mutationsverdacht einen öffentlichen Aufruf für das Silent Cinema Open Air Kino in Kufstein gestartet. Personen, die am Donnerstagabend, 29. Juli, die Veranstaltung besucht haben, sollen vorsorglich einen PCR-Test machen und auf ihren Gesundheitszustand achten.

    Um eine schnellstmögliche Testanmeldung für die betroffenen Personen abzuwickeln, wurde von der Leitstelle Tirol ein eigener Anmeldevorgang auf www.tiroltestet.at bereitgestellt. Dort muss „Ich habe von der Behörde die Info erhalten, mich zu melden“ ausgewählt, und dann der Code „KU-Aufruf-SilentCinema-020821“ eingegeben werden.

  • 08/02/2021, 06:57 PM

    Polen erhöht nach Angriffen Sicherheitsmaßnahmen für Impfzentren

    Nach zwei Brandstiftungen in Impfzentren durch militante Impfgegner hat Polen die Sicherheitsmaßnahmen für solche Einrichtungen erhöht. Die Angreifer würden alle "hart bestraft" und zudem werde "die Sicherheit in all diesen Zentren erhöht", sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki am Montag vor Journalisten.

    Nach Angaben der Polizei waren in der Nacht zu Montag ein mobiles Impfzentrum sowie ein lokales Gesundheitsbüro in der Stadt Zamosc in Ostpolen in Brand gesteckt worden. Es gab keine Verletzen. Polizeichef Jaroslaw Szymczyk nannte die Angriffe "extrem schockierend", die Impfstellen würden nun "rund um die Uhr" bewacht. "Leider beobachten wir eine Eskalation der Brutalität, der Gewalt sogar, in den Kreisen von Impfgegnern", sagte er.

    Bereits im Juli war die Polizei zu zwei Vorfällen mit Impfgegnern gerufen worden - einer in Grodzisk Mazowiecki südwestlich von Warschau, wo Impfgegner gewaltsam in ein Impfzentrum eindringen wollten und mit Sicherheitsleuten und Ärzten rangelten.

  • 08/02/2021, 06:05 PM

    "Pingdemie": Britische Regierung ändert Corona-App

    Um die Anzahl der Beschäftigten zu senken, die wegen Kontakts mit Corona-Infizierten in Quarantäne sind, hat die britische Regierung die Einstellungen der Corona-App ändern lassen. Künftig schlägt die Anwendung nur noch an, wenn es in den vergangenen zwei Tagen einen Corona-Kontakt gab, wie das Gesundheitsministerium am Montag mitteilte. Bisher ging die Suche fünf Tage zurück. Das Ministerium betonte, das Update beeinfluss weder die Empfindlichkeit der App noch ändere es die Risikoschwelle.

    Zuletzt waren wöchentlich Hunderttausende in England und Wales aufgefordert worden, sich wegen engen Kontakts mit Menschen, die später positiv auf das Virus getestet wurden, in Selbstisolation zu begeben. Die Regelung hatte schwere Auswirkungen auf die Wirtschaft: Pubs und Gaststätten blieben geschlossen, Lebensmittelregale leer, Bahnen und Busse blieben stehen. Medien nennen das Phänomen „Pingdemie“ - nach dem „ping“, das Anwender über einen Corona-Kontakt informiert.

  • 08/02/2021, 05:01 PM

    Delta-Variante bedroht den Aufschwung in China

    Die Ausbreitung der hoch ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus bedroht Chinas Aufschwung. In Nanjing, der Hauptstadt der exportstarken Provinz Jiangsu, wurde diese Variante Ende Juli erstmals in der Volksrepublik nachgewiesen. Seither hat sie sich im Land ausgebreitet: Bis Sonntag wurden 353 Fälle offiziell von den Behörden bestätigt. Viele Städte warnen vor nicht unbedingt notwendigen Reisen. Wer es dennoch tut, muss einen negativen Test vorlegen.

    Die politischen Entscheidungsträger stehen unter dem Druck, da sie die Bevölkerung schützen und gleichzeitig die Wirtschaft nicht übermäßig belasten wollen. "Die Delta-Variante ist die größte Bewährungsprobe für Chinas Null-Covid-Strategie seit dem ersten Ausbruch im vergangenen Jahr", sagte Ökonom Julian Evans-Pritchard von Capital Economics. "Aber angesichts der bisherigen Erfolge des Landes im Umgang mit dem Virus gehen wir davon aus, dass es den Ausbruch unter Kontrolle bringen wird, bevor er außer Kontrolle gerät. Natürlich wird dies mit gewissen wirtschaftlichen Kosten verbunden sein."

    Die Commerzbank-Analysten erwarten, dass Binnenkonsum und Dienstleister unter den Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Delta-Variante leiden dürften. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat gerade erst seine Wachstumsprognose für Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) gesenkt, und zwar von 8,4 auf 8,1 Prozent.

  • 08/02/2021, 04:36 PM

    4.300 Stiche ohne Anmeldung am Wochenende in Tirol

    In Tirol haben am vergangenen Wochenende insgesamt 4.300 Personen das Angebot von Corona-Impfungen ohne Anmeldung genutzt. So wurden am Freitag 1.600 Erst- und 1.500 Zweitimpfungen und am Sonntag 630 Erst- und 570 Zweitimpfungen verabreicht, teilte das Land auf APA-Anfrage mit.

    Geöffnet hatten die Impfzentren Lienz, Landeck, Imst, Reutte, Innsbruck, Telfs, Kundl und Kufstein. Seit Beginn des niederschwelligen Impfangebots am 4. Juli wurden laut Land bisher insgesamt rund 37.000 Impfungen ohne Anmeldung verzeichnet. Weitere Angebote des niederschwelligen Impfens finden heute, Montag, und morgen, Dienstag, in Innsbruck statt. Auch in allen anderen Impfzentren wird es im Laufe der Woche Angebote geben.
     

  • 08/02/2021, 03:17 PM

    Delta verschärft die Krise im Iran

    Die Delta-Variante hat die Coronakrise im Iran noch mehr verschärft. Laut Gesundheitsministerium vom Montag hat das Land mit 37.189 Neuinfektionen an einem Tag einen neuen Höchstwert erreicht. Der bisherige lag bei 34.951 Fällen, registriert am 31. Juli. Im selben Zeitraum starben 411 Patienten im Zusammenhang mit dem Virus, mehr als dreimal so viele wie vor der Delta-Welle.

  • 08/02/2021, 03:07 PM

    Impfbusse sind neuestes Angebot in Wien

    Ab Mittwoch sind in Wien zwei Impfbusse unterwegs, die an wechselnden, stark frequentierten Orten und Jugendzentren Station machen und Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson für Über-18-Jährige und mit Biontech/Pfizer für Personen zwischen 12 und 18 Jahren anbieten werden.

    Mehr dazu hier:

  • 08/02/2021, 02:19 PM

    St. Pöltner Teststraße übersiedelt zum Bahnhof

    Die Corona-Teststraße in St. Pölten übersiedelt mit Mittwoch vom Veranstaltungszentrum (VAZ) im Süden zum Bahnhof. Untersuchungen würden künftig somit zentrumsnah stattfinden, teilte das Rathaus mit. Im VAZ sind 170.000 Antigen-Tests durchgeführt worden.

    Die städtische Teststraße wird in den "Saal der Begegnung" (ehem. AK-Saal) verlegt, der sich direkt nördlich des Bahnhofs befindet. Die Kurzparkzone vor dem Gebäude wird laut Magistrat ausgesetzt. "Es gilt dort einheitliches Parkverbot mit der Möglichkeit zum Halten für die Dauer des Tests", wurde am Montag mitgeteilt. Untersuchungen werden Montag und Freitag von 7.00 bis 13.00 Uhr, Mittwoch und Samstag von 13.00 bis 18.00 Uhr durchgeführt.

  • 08/02/2021, 02:16 PM

    Impftag ohne Anmeldung für Jugendliche in Baden

    Die Stadtgemeinde Baden veranstaltet am 9. August einen Impftag ohne Anmeldung für 12- bis 18-Jährige. Injektionen werden von 12.00 bis 20.00 Uhr in der Ballsporthalle in der Waltersdorfer Straße verabreicht. Die zweite Dosis gibt es am 3. September, wurde am Montag in einer Aussendung angekündigt. In Wiener Neustadt kamen vergangenes Wochenende laut Rathaus nur 660 Personen zur Aktion für Unter-30-Jährige. Daher wird die Initiative nun auf alle Altersgruppen erweitert.

    12.133 Einladungen waren an Unter-30-Jährige zur Aktion "Gamechanger" am 31. Juli und 1. August sowie am 7. und 8. August in der Halle 3 der Arena Nova in Wiener Neustadt verschickt worden. "Nachdem wir am vergangenen Wochenende die Impfungen für die unter 30-Jährigen reserviert hatten, der Andrang jedoch unter den Erwartungen blieb, weiten wir die Aktion für das nächste Wochenende auf alle Bevölkerungsgruppen ohne Alterslimit aus", kündigte Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) am Montag in einer Aussendung an. Zuvor hatte der ORF NÖ über die ernüchternde Bilanz berichtet.

    Am 7. und 8. August von 8.00 bis 18.00 Uhr werden alle Menschen aus Wiener Neustadt bzw. Niederösterreich ohne Anmeldung mit BioNTech/Pfizer geimpft. Mitzubringen sind E-Card und der ausgefüllte Aufklärungsbogen. Die Zweitimpfung wird drei Wochen später bei niedergelassenen Ärzten verabreicht. Termine dafür können ab Mittwoch auf www.impfung.at vereinbart werden.

  • 08/02/2021, 02:01 PM

    Mittlerweile 60 Millionen nachgewiesene Fälle in Europa

    Seit dem Beginn der Corona-Pandemie sind in Europa mittlerweile mehr als 60 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Damit entfallen rund 30 Prozent aller weltweit bisher gemeldeten Corona-Fälle auf die europäische Region, wie am Montag aus den aktuellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO hervorging. Das WHO-Regionalbüro Europa rief in dem Zuge zu mehr Bemühungen auf, beim Impfen gegen Covid-19 schneller und ausgewogener voranzukommen.

    Die Impffortschritte variierten unter den Staaten stark, die Impfrate sei bei Prioritätsgruppen wie Älteren, Mitarbeitern des Gesundheitswesens, Betreuten in Langzeitpflege und Vorerkrankten in einigen Ländern noch immer niedrig, erklärte die regionale WHO-Notfalldirektorin Dorit Nitzan.

    Es sei wichtig, dass sich die Länder weiter darum bemühten, die am stärksten gefährdeten Menschen und Risikogruppen zu schützen, forderte Nitzan. Traurigerweise gebe es nunmehr mehr als 1,2 Millionen Todesfälle in Verbindung mit Covid-19 in der Region. Weltweit sind es bisher 4,2 Millionen Todesfälle.

    Die WHO rechnet insgesamt mehr als 50 Länder zur Region Europa, darunter neben der Europäischen Union auch östlich davon gelegene Länder wie Russland, die Ukraine, die Türkei und weitere Staaten. Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC hat bisher für die 27 EU-Mitgliedstaaten und ihre im Europäischen Wirtschaftsraum verknüpften Partnerländer Norwegen, Island und Liechtenstein rund 34,4 Millionen Infektionen sowie mehr als 740.000 Todesfälle erfasst.
     

  • 08/02/2021, 12:51 PM

    Lockdown in Bangkok wird verlängert

    Die Behörden in Bangkok bekommen die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus trotz strikter Maßnahmen weiter nicht in den Griff. Der Lockdown in Thailands Hauptstadt und mehreren Dutzend Provinzen wird deshalb um zunächst zwei Wochen verlängert.

    Mitte August werde neu bewertet, ob die Einschränkungen gelockert oder noch einmal bis zum 31. August ausgedehnt würden, sagte Apisamai Srirangson, eine Sprecherin des staatlichen Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA).

  • 08/02/2021, 12:41 PM

    Deutschland: Schnelltests bleiben kostenlos

    Corona-Schnelltests werden einer deutschen Regierungssprecherin zufolge noch "eine Weile" kostenlos bleiben. Dies sei notwendig, weil noch nicht alle Bürger die Chance gehabt hätten, sich zwei Mal impfen zu lassen.

    Wie künftig mit Tests umgegangen werde, werde bei den Beratungen von Bund und Ländern in der nächsten Woche auf der Tagesordnung stehen. Es gebe dazu noch Gespräche und noch keine Einigung.

  • 08/02/2021, 12:40 PM

    Keine Impfpflicht für Deutschland

    "Es wird keine Impfpflicht geben“, bekräftigt eine Regierungssprecherin in Berlin. Die Regierung appelliere aber an alle Bürger, das Impfangebot zu nutzen. Nach derzeitigen
    wissenschaftlichen Erkenntnissen trügen Geimpfte weniger zum Infektionsgeschehen bei als getestete Personen.

  • 08/02/2021, 12:07 PM

    Jugendliche impfen: Deutsche Impfkommission bleibt skeptisch

    Trotz Drucks von Seiten der Politik bleibt die Ständige Impfkommission (Stiko) bei ihrer skeptischen Haltung zu Impfungen von Kindern und Jugendlichen.

    Es gebe noch zu wenige Daten zu möglichen Folgeschäden, sagt Stiko-Chef Thomas Mertens dem NDR. Ohne die notwendige Datensicherheit könne man keine generelle Impfempfehlung aussprechen. Man spüre aber den öffentlichen Druck: „Es kann durchaus sein, dass wir unsere Empfehlung ändern werden, aber sicher nicht, weil Politiker sich geäußert haben.“

  • 08/02/2021, 12:06 PM

    Mit Kreativität und 100 Euro zur Herdenimmunität – kann das gehen?

    Die Vorschläge sind zahlreich, allein die Umsetzung lässt vielfach noch auf sich warten.

  • 08/02/2021, 11:58 AM

    Details zu Schulbetrieb kommen diese Woche

     Details zu Schulbetrieb kommen diese Woche - BILD

    Im Lauf der Woche will Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) die Details der Planungen für den Schulbetrieb im Herbst bekanntgeben. Dabei ist es durchaus möglich, dass dieser sich zumindest zu Beginn gar nicht so stark von jenen Regeln unterscheidet, die bereits vor Ferienbeginn gegolten haben. Das gilt etwa für die Testfrequenz sowie die 3G-Regel für den Schulbesuch.
     

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 653.001 bestätigte Fälle, 2.921 aktiv Infizierte (Stand 16.7.2021, 10:00 Uhr)
  • 639.352 Genesene, 10.728 Todesfälle (Stand 16.7.2021, 10:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Welche CoV-Mutationen auf uns zukommen könnten (mehr)
  • Wieder Corona-Cluster in Nachtlokal befürchtet (mehr)
  • Long Covid: Wie gefährdet sind ungeimpfte Junge? (mehr)
    • Durchimpfung bei ganz Kleinen unter einem Prozent (mehr)
  • Impfpflicht in Gesundheitsberufen: Neun Länder, neun Wege (mehr)
  • Land Oberösterreich startet ebenfalls mit Gurgeltests (mehr)
  • Sommerurlaube treiben Infektionszahlen in Österreich an (mehr)
  • Künftig 90 Euro Strafe für 3G-Verstoß (mehr)
  • Warum wir künftig auf andere Corona-Werte schauen (mehr)
  • Mauritius lässt erstmals wieder Touristen einreisen (mehr)
  • Barcelona verhängt wieder Ausgangssperren (mehr)
  • 65 Infektionen nach einer X-Jam-Maturareise (mehr)
  • Niederlande: Tausend Infektionen nach Festival (mehr)
  • Steigende Zahlen: Sydney verlängert Lockdown (mehr)
  • Corona-Ausbruch auf britischem Flugzeugträger (mehr)
  • WHO warnt vor eigenmächtigem Impfstoff-Mix (mehr)
  • Deutschland überlegt Ende der Gratistests (mehr)
  • Verschärfungen: 3-G-Regel bei Durchreise durch Slowenien (mehr)
  • Strengere Regeln in Frankreich: Impfanmeldungen nehmen zu (mehr)
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.