© APA/AFP/FRED TANNEAU

Politik Ausland

Strengere Regeln in Frankreich: Impfanmeldungen nehmen zu

Mehr als 900.000 Menschen meldeten sich am Montag an

07/13/2021, 12:45 PM

In Frankreich sind die Impfanmeldungen in die Höhe geschossen. Hintergrund ist die AnkĂŒndigung von Frankreichs PrĂ€sident Emmanuel Macron, strengere Corona-Regeln einzufĂŒhren. Wie der Plattformbetreiber Doctolib am Dienstag mitteilte, meldeten sich am Montag 926.000 Menschen in Frankreich fĂŒr eine erste Impfung an. Die tĂ€glichen Anmeldungen erreichten demzufolge einen Rekordwert. Derzeit infizieren sich tĂ€glich fast 4.000 Franzosen mit dem Virus.

Macron hatte am Montag angekĂŒndigt, dass ein Test-, Impf- oder Genesungsnachweis kĂŒnftig deutlich hĂ€ufiger notwendig werde. Der Staatschef will damit mehr Menschen zur Impfung bewegen. Der Staatschef kĂŒndigte außerdem eine Impfpflicht fĂŒr Gesundheitspersonal mit drohendem Arbeitsverbot bei einem Verstoß an. BeschĂ€ftigte im Gesundheitswesen mĂŒssen bis zum 15. September geimpft sein. Auch fĂŒr die Gesamtbevölkerung stelle sich die Frage einer verpflichtenden Impfung.

FĂŒr Touristinnen und Touristen ohne vollstĂ€ndige Impfung könnten die strengeren Regeln ins Geld gehen. Schon ab 21. Juli ist der Eintritt zu KulturstĂ€tten nicht mehr ohne Nachweis möglich, ab August wird auch der Zugang zu FernzĂŒgen, Reisebussen, Restaurants und Cafes ohne den sogenannten Gesundheitspass verwehrt. Zwar reicht fĂŒr den Eintritt ein negativer PCR- oder Antigentest, der auch in Papierform vorgezeigt werden kann. Allerdings darf dieser nicht Ă€lter als 48 Stunden sein. Wer sich also ohne vollstĂ€ndige Impfung lĂ€nger als zwei Tage in Frankreich aufhĂ€lt, wird kĂŒnftig wohl in die Tasche greifen mĂŒssen, weil PCR- und Antigentests fĂŒr auslĂ€ndische Touristen in Frankreich nicht mehr kostenlos sind.

Macron kĂŒndigte die hĂ€rteren Corona-Regeln an, nachdem es einen Anstieg der Neuansteckungen mit dem Coronavirus seit Ende Juni gegeben hatte. In mehreren Departements ĂŒberstieg der Inzidenzwert die 50er-Marke. Macron sagte, eine Impfung aller sei vorerst der einzige Weg zurĂŒck zu einem normalen Leben. Aktuell sind etwa 53 Prozent der französischen Bevölkerung mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft.

Wir wĂŒrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Strengere Regeln in Frankreich: Impfanmeldungen nehmen zu | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat