Mariahilfer Straße

© Kurier / Gilbert Novy

Chronik Österreich
07/22/2021

Israel verschärft wieder + Corona-Ampel: Welchem Bundesland Rot droht

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Marie North, Daniela Wahl, Kevin Kada

  • Corona-Taskforce: Vorerst keine neuen Verschärfungen (mehr)
  • Corona-Ampel: Welchem Bundesland die Farbe Rot droht (mehr)
  • Wo es bereits kostenlose PCR-Tests gibt (mehr)
  • 452 Neuinfektionen in Österreich (mehr)
  • Hälfte aller Neuinfizierten jünger als 25 Jahre (mehr)
  • Welche Maßnahmen seit Mittwoch gelten (mehr)
  • Nachtgastronomen wollen gegen Zutrittsregeln klagen (mehr)
  • Steiermark rollt kostenlose PCR-Tests aus (mehr)
  • Intensivmediziner richten Impf-Appell an Bevölkerung (mehr)
  • USA: Impfstoffe für unter 12-Jährige bald zugelassen? (mehr)
  • Studie: Biontech und Astra Zeneca hochwirksam gegen Delta (mehr)
  • Delta-Variante laut neuen WHO-Studien gefährlicher (mehr)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Live-Bericht zur Corona-Pandemie

  • Heute, 08:21 PM

    China liefert zwei Milliarden Impfdosen

    China will in diesem Jahr nach den Worten von Präsident Xi Jinping insgesamt zwei Milliarden Impfdosen gegen das Coronavirus ins Ausland liefern. Zudem werde Peking 100 Millionen Dollar (85 Millionen Euro) an die Covax-Initiative zur Impfstoffverteilung an arme Länder spenden, erklärte Xi laut chinesischen Staatsmedien am Donnerstag. Nach Angaben des Außenministeriums in Peking hat das Land bisher bereits mehr als 700 Millionen Corona-Impfdosen ins Ausland exportiert.

  • Heute, 04:07 PM

    Italien reduziert Quarantäne für geimpfte Infizierte

    Italien reduziert die Quarantäne-Tage für Geimpfte, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Die Isolierung soll künftig sieben statt wie bisher zehn Tagen dauern, kündigte Gesundheitsminister Roberto Speranza am Donnerstag an. Bei Nicht-Geimpften dauert die Quarantäne weiterhin zehn Tage.

       Die italienische Regierung beschließt am Donnerstagnachmittag zusätzliche Anti-Corona-Restriktionen. So könnte eine Impfpflicht für das Lehrerpersonal eingeführt werden. Erwartet wird zudem, dass man ab dem 1. September nur noch mit Grünem Pass an Bord von Fernzügen, Flugzeugen und Fähren gehen wird können.
     

  • Heute, 03:51 PM

    Lieber Covid als Spritze: Gefährlicher Trend in Frankreich

    Manche wollen absichtlich mit Corona-Infizierten in Kontakt kommen. Experten warnen vor Risiko einer Erkrankung auch für Junge.

  • Heute, 03:18 PM

    Party-Aus auf der Insel Zakynthos

    Weil die Coronainfektionszahlen binnen einer Woche um fast 70 Prozent hoch schnellten, greift die griechische Insel Zakynthos zur Notbremse: Von Freitag an bis zunächst 13. August gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Musikveranstaltungen werden überall untersagt - Letzteres gilt auch für die Stadt Chania auf Kreta.

  • Heute, 02:57 PM

    Zahl der Neuinfektionen innerhalb eines Monats mehr als versechsfacht

    Welche Bezirke und Bundesländer aktuell am stärksten betroffen sind - ein Überblick über die aktuellen Corona-Zahlen.

  • Heute, 01:32 PM

    Corona: Moderna schützt sechs Monate nach Impfung etwa gleich gut

    Der US-Biotechnologiekonzern Moderna gab ermutigende Daten zu seinem Corona-Impfstoff bekannt: Das Vakzin schütze vier bis sechs Monate nach der zweiten Dosis zu 93 Prozent.

  • Heute, 01:19 PM

    Corona-Viren im Abwasser früh nachweisbar

    Mit Abwasseruntersuchungen können Wissenschaftler frühzeitig den Verlauf der Corona-Pandemie erkennen.

  • Heute, 01:13 PM

    Sollen die Corona-Tests weiter kostenlos bleiben?

    In den SPÖ-geführten Ländern will man in Sachen Schnelltests vorerst nicht viel ändern - es sei denn, die PCR-Testung wird bundesweit verfügbar.

  • Heute, 12:21 PM

    Dritte Impfung: Pensionistenverband will mehr Klarheit

    Der Pensionistenverband Österreichs (PVÖ) hat heute mehr Informationen über die Corona-Auffrischungsimpfung eingefordert. Viele ältere Menschen, die im ersten Halbjahr erst- und zweitgeimpft worden seien, würden wissen wollen, ob und wann sie eine dritte Impfung benötigen, wo sie diese bekommen und welchen Impfstoff sie erhalten werden, berichtete PVÖ-Präsident Peter Kostelka. Klarheit wäre auch für Ärzteschaft, Bundesländer und Gemeinden wichtig, damit diese eine zügige Abwicklung gewährleisten können.

    Gestern hat der Innsbrucker Infektiologe Günter Weiss dazu gemahnt, eine Auffrischungsimpfung für über 70-Jährige und Risikopatienten im Herbst sicherzustellen, um diese Gruppen besser gegen die Delta-Variante zu schützen. Zuvor hatte auch schon Tirols Landeshauptmann Günther Platter Klarheit vom Bund bezüglich einer dritten Teilimpfung gefordert. Immerhin liege vor allem bei älteren Menschen, die in den Alten- und Pflegeheimen geimpft wurden, die Immunisierung bereits bis zu acht Monate zurück.

    Das Gesundheitsministerium versichert, die für den dritte Stich nötigen Impfstoffe seien bereits bestellt und entsprechende Vorbereitungen würden getroffen. "Der exakte Zeitpunkt für den Start der dritten Teilimpfung sollte jedoch erst festgelegt werden, wenn ausreichend wissenschaftliche Grundlagen vorliegen und die Europäische Zulassungsbehörde EMA ihre entsprechende Empfehlung abgibt." Hochrisikopatienten können schon jetzt in bestimmten Fällen in Absprache mit den behandelnden Ärzten eine dritte Impfdosis erhalten, wenn nach abgeschlossenem Impfzyklus keine ausreichende Immunantwort vorliegt.

  • Heute, 12:11 PM

    Über 60 Prozent der Steier erstgeimpft

    In der Steiermark haben 60 Prozent der steirischen Gesamtbevölkerung den ersten Stich der Corona-Schutzimpfung erhalten. Österreichweit nimmt das Bundesland damit bei den Erstimpfungen hinter dem Burgenland und Niederösterreich den dritten Platz ein.

    Die Hälfte der Bevölkerung ist voll immunisiert. Im August rechnet man mit zusätzlichen 100.000 Zweitimpfungen, teilte die Kommunikation Land Steiermark am Donnerstag mit.

    Um die Impfquote weiter zu steigern, wird am kommenden Samstag ein weiterer freier Impfsamstag veranstaltet: An allen Impfstraßen des Landes Steiermark können sich Kurzentschlossene ab dem zwölften Lebensjahr von 8.00 bis 16.00 Uhr ohne vorhergehende Anmeldung impfen lassen. Impfwillige können an diesem Tag zwischen zwei Impfstoffen wählen: Zusätzlich zum Einmalimpfstoff von Johnson&Johnson wird auch der Impfstoff Moderna verimpft. Letzterer wurde nunmehr auch für unter 18-Jährige freigegeben.

  • Heute, 12:07 PM

    Zahlen in Israel steigen, Lockdown möglich

    Angesichts zunehmender Coronainfektionen in Israel hält ein hoher Beamter des Gesundheitsministeriums einen Lockdown noch vor dem Monatsende nicht mehr für unmöglich. "Derzeit würde ich keinen Lockdown verhängen", betonte Nachman Ash, Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, am Donnerstag im israelischen Militärrundfunksender. Sollte es aber bei der andauernd hohen Zahl der Neuinfektionen bleiben, "müssen wir in zwei oder drei Wochen eine andere Entscheidung treffen".

    Ash hofft, dass die dritte Impfung für über 60-jährige und die vom Kabinett beschlossenen Maßnahmen greifen, denn in Israel sind an drei aufeinanderfolgenden Tagen mehr als 3.000 Neuinfektionen pro Tag registriert worden. Am Mittwoch waren es 3.430 neue Fälle gewesen. Insgesamt 250 Patienten waren nach Angaben des Gesundheitsministeriums schwer krank. In Israel sind etwa 58 Prozent der Bevölkerung von rund 9,3 Millionen Menschen geimpft. Mehr als 262.000 Menschen haben bereits eine dritte Impfung erhalten.

    Nach Zahlen des Gesundheitsministeriums hat die Wirksamkeit der Biontech/Pfizer-Impfungen in Israel seit Anfang Juni stark nachgelassen. Danach verhindert die Impfung eine Corona-Infektion nur noch zu 39 Prozent und schwere Erkrankungen zu 91 Prozent. Gleichzeitig verbreite sich im Land die ansteckendere Delta-Variante, hieß es. Allerdings kritisieren auch Experten der Regierung, dass die Zahlen zur Wirksamkeit nicht wissenschaftlich erhoben seien.

  • Heute, 11:52 AM

    Weltweit schon mehr als 200 Millionen Corona-Infizierte

    Seit Auftauchen des Virus vor 20 Monaten haben sich weltweit bereits über 200 Millionen Menschen mit Covid infiziert. Fast 4,5 Millionen sind im Zusammenhang mit Corona gestorben.

  • Heute, 11:51 AM

    Spahn: "Impfen ist ein patriotischer Akt"

    Der deutsche Gesundheitsminister appelliert an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen.

  • Heute, 10:53 AM

    Trotz WHO-Appell: Deutschland hält an Drittimpfungen fest

    Die deutsche Regierung will ungeachtet eines Appells der Weltgesundheitsorganisation WHO an der geplanten Drittimpfung für Risikogruppen festhalten. "Mit der Möglichkeit einer Auffrischimpfung im September soll sichergestellt werden, dass diejenigen ausreichend geschützt sind, die besonders gefährdet sind: immungeschwächte Patientinnen und Patienten, Höchstbetagte und Pflegeheimbewohner", erklärte das Gesundheitsministerium in Berlin am Donnerstag auf Anfrage.

    Zugleich betonte das Ministerium, dass Deutschland bis Jahresende mindestens 30 Millionen Impfdosen an Länder spende, in denen bisher kaum geimpft werden könne. Die WHO hatte am Mittwoch appelliert, auf Drittimpfungen bis mindestens Ende September zu verzichten, weil die Lücke bei der Impfquote zwischen reichen und armen Ländern noch zu groß sei.

    Auch Frankreich geht indes von einer dritten Impfung für Ältere und Gefährdete aus. Derzeit werde an einer Umsetzung ab September gearbeitet, sagte Präsident Emmanuel Macron.
     

  • Heute, 10:50 AM

    Indien: Angst vor neuen Ansteckungen

    In Indien ruft die Regierung die Bundesstaaten zu neuen Beschränkungen auf. Anlass sind die bevorstehenden jährlichen Großfeierlichkeiten, die von August bis November dauern. Es wird befürchtet, dass die Ansteckungen durch Massenveranstaltungen wie dem Lichterfest der Hindus wieder nach oben schießen.

    Die Zahl der täglichen Positiv-Tests pendelte in den vergangenen Wochen im Schnitt zwischen 30.000 und 40.000. In Spitzenzeiten hatte sie im Frühjahr bei 400.000 gelegen. Die Regierung warnt vor einer weiteren Infektionswelle mit vielen Toten. Sie will bis Jahresende 950 Millionen Erwachsene impfen lassen. Dazu muss sie aber die Schlagzahl erhöhen. Im Juli wurden 129 Millionen Menschen geimpft. In Indien leben mehr als 1,36 Milliarden Menschen.

  • Heute, 10:46 AM

    Corona-Studie: 70 Prozent haben einen Monat nach Infektion noch Symptome

    Erneut zeigt eine US-Untersuchung: Ein milder Verlauf geht nicht automatisch mit einem geringeren Risiko einher, an Long Covid zu erkranken.

  • Heute, 09:56 AM

    Australien: Victoria im sechsten Lockdown

    Nur eine Woche nach der Aufhebung des Lockdowns im australischen Bundesstaat Victoria hat die Regionalregierung neue Beschränkungen in der Region verhängt. In dem Bundesstaat an der Ostküste mit der Millionenmetropole Melbourne seien zuvor acht neue Corona-Fälle bestätigt worden, teilten die Gesundheitsbehörden mit. Die Maßnahmen sollen zunächst für eine Woche gelten, kündigte Regional-Premierminister Daniel Andrews an.

    Es ist bereits der sechste Lockdown in Victoria seit Beginn der Pandemie. Die Menschen dürfen ab 20.00 Uhr sieben Tage lang nur noch in Ausnahmefällen ihre Häuser verlassen. "Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie enttäuscht ich bin, dass ich das schon wieder tun muss", sagte Andrews. "Aber da in der Region nur sehr wenige Menschen ein Mal geimpft sind - ganz zu schweigen von zwei Impfungen - habe ich keine Wahl." Die landesweite Impfkampagne kommt vor allem wegen weit verbreiteter Skepsis nur sehr schleppend voran.

  • Heute, 09:53 AM

    505 Neuinfektionen in Österreich

    Zudem gibt es einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.

  • Heute, 09:45 AM

    Tirol impft am Wochenende wieder ohne Anmeldung

    Das Land Tirol setzt weiterhin auf ein niederschwelliges Impfangebot ohne Anmeldung. Am kommenden Wochenende, Freitag bis Sonntag, haben deshalb alle zehn Impfzentren zumindest an einem Tag wieder ihre Türen für eine Impfung ohne Anmeldung geöffnet. Alle Termine und Öffnungszeiten sind online auf der Homepage des Landes zu finden.

    Diese Woche seien am Montag und Dienstag in Innsbruck und am Dienstag in Reutte bereits wieder rund 2.200 Impfungen ohne Anmeldung durchgeführt worden, teilte das Land am Donnerstag in einer Aussendung mit. Insgesamt seien damit seit dem Start des niederschwelligen Impfangebots am 4. Juli über 39.000 Impfungen ohne Anmeldung erfolgt.

    Bisher wurden in Tirol 822.400 Impfungen durchgeführt. Davon waren 448.400 Erst- und 374.000 Zweitimpfungen. Somit erhielten 59,2 Prozent der gesamten Tiroler Bevölkerung zumindest eine erste Teilschutzimpfung, 51,5 Prozent gelten als vollimmunisiert. Auf die impfbare Bevölkerung ab zwölf Jahren gerechnet, erhielten 66,9 Prozent eine erste Impfung und 58,2 Prozent sind vollimmunisiert.

  • Heute, 09:31 AM

    Brasilien: Mehr als 20 Millionen Covid-Fälle

    In Brasilien übersteigt die Zahl der Infektionsfälle die Marke von 20 Millionen. Das Gesundheitsministerium verzeichnet 40.716 Neuinfektionen binnen 24 Stunden, insgesamt sind es damit mehr als 20,02 Millionen nachgewiesene Fälle. 1.175 weitere Menschen starben mit oder an dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der Todesfälle steigt auf 559.607.

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 655.197 bestätigte Fälle, 4.265 aktiv Infizierte (Stand 22.7.2021, 11:00 Uhr)
  • 640.202 Genesene, 10.729 Todesfälle (Stand 22.7.2021, 11:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Apotheken bieten demnächst kostenlose PCR-Tests an (mehr)
  • So sieht der Wiener Corona-Sonderweg aus (mehr)
  • Bisher fast 2.700 Delta-Fälle in Österreich (mehr)
  • Salzburger Festspiele bieten am Wochenende Impfung an (mehr)
  • Ab sofort freie Auswahl bei Corona-Impfstoffen in Wien (mehr)
  • Schützen harmlosere Coronaviren vor schweren Verläufen? (mehr)
  • Nach Clustern: Gastronomie-Sprecher fordert Impfpflicht (mehr)
    • Pro & Contra: Soll eine Impfpflicht eingeführt werden? (mehr)
  • Keine 2G-Regel beim Zeltfest (mehr)
  • IHS: Nach Corona-Schock bis 2025 solider Wachstumskurs (mehr)
  • Warum die Zahlen steigen und trotzdem gelockert wird (mehr)
    • WHO weist auf Langzeitfolgen der Pandemie auf Psyche hin (mehr)
    • Booster-Impfung: Johnson&Johnson laut Studie wenig wirksam gegen Delta (mehr)
    • Rom: Starker Anstieg der Infektionszahlen nach EM-Feier (mehr)
    • Positive Fälle: Hunderte Flüge in China gestrichen (mehr)
    • Frankreich verschärft Corona-Maßnahmen auch für Touristen (mehr)
    • Kroatische Küste auf Orange: Sorgen um Tourismussaison (mehr)
    • Neun weitere Fälle bei Olympischen Spielen in Tokio (mehr)
    • Europa durchbrach als erste Region die 50-Millionen-Marke bei Infektionen (mehr)
    • Wo man ohne Impfung nicht mit den Öffis fahren darf (mehr)
    • Gericht bestätigt vorerst Impfpflicht an US-Universität (mehr)
    • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
    • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
    eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

    Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

    Jederzeit und überall top-informiert

    Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.