Zur mobilen Ansicht wechseln »

Achtung, es liegen aktuell Warnungen vor:

zu warnungen

Heute Nachmittag halten sich von Oberösterreich bis zum Nordburgenland zunächst noch stärkere Wolkenfelder. Der Regen klingt aber rasch ab und langsam lockern die Wolken auch auf. In den übrigen Landesteilen scheint hingegen bei wenigen Wolken generell oft die Sonne. Der Wind weht nur schwach aus Südost bis West. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 13 bis 22 Grad erreicht. Heute Nacht: Im Süden verläuft die Nacht trocken und gering bewölkt. Sonst machen sich im Laufe der Nacht von Westen kommend immer mehr Wolken bemerkbar und nachfolgend regnet es auch immer öfter. Im Westen sinkt die Schneefallgrenze am Morgen bereits auf 1500m Seehöhe herab. Der Wind weht meist schwach, im Norden auch mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest. Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 5 bis 11 Grad.


Im Südosten gibt es anfangs noch Auflockerungen, sonst ist der Himmel wolkenverhangen und verbreitet fällt Regen. Zuletzt setzt der Regen im Südosten ein, hier regnet es in der Nacht auch weiter. Am Nachmittag lockert es von Nordwesten her wieder etwas auf und abseits der Staugebiete gibt es immer mehr trockene Abschnitte. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend auf 1600 bis 1100m Seehöhe ab. Der Wind weht schwach bis mäßig, gebietsweise auch lebhaft auffrischend aus West bis Nord. Frühtemperaturen 6 bis 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen 9 bis 16 Grad.


Eingelagert in eine nordwestliche Höhenströmung ziehen nördlich des Alpenhauptkammes viele Wolken durch. Mit ihnen gibt es immer wieder Regenschauer oder Regen, am meisten fällt in den Staugebieten an den Alpen. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 1000 und 1300m Seehöhe. Südlich des Alpenhauptkammes sorgt föhniger Nordwind für trockenes und zeitweise auch sonniges Wetter. Der Wind kommt mäßig bis teils sehr lebhaft aus West bis Nord. Frühtemperaturen 4 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 15 Grad.

Bitte Javascript aktivieren!