Zur mobilen Ansicht wechseln »


Das über weite Strecken strahlend sonnige Wetter setzt sich fort und wärmere Luftmassen erreichen auch wieder den Osten und Süden des Landes. Verbreitet gibt es kaum Wolken, nur in Vorarlberg und Tirol können im Laufe Tages mitunter ein paar stärkere, allerdings harmlose Quellwolken auftauchen. Der Wind kommt schwach aus Süd bis Nordwest. Tiefsttemperaturen minus 2 bis plus 4 Grad, Tageshöchsttemperaturen 14 bis 22 Grad.


Vor allem nördlich des Alpenhauptkammes quellen über dem Berg- und Hügelland zumeist harmlose Haufenwolken auf, sonst zeigen sich nur dünne, hohe Wolkenfasern am Himmel. Damit bleibt der insgesamt sonnige Wettercharakter überall bestehen. Im Donauraum und am Alpenostrand weht lebhafter West- bis Nordwestwind, sonst ist es schwach windig. Frühtemperaturen 0 bis 10 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 22 Grad.

Bitte Javascript aktivieren!