© APA - Austria Presse Agentur

Corona-News
09/26/2021

1.588 Neuinfektionen in Österreich + Tausende demonstrierten gegen 3G am Arbeitsplatz in Italien

Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie in unserem Live-Ticker.

von Marie North

  • 1.588 Neuinfektionen in Österreich (mehr)
  • Tausende demonstrierten gegen 3G-Regel in Italien (mehr)
  • Frankreich spendet 60 Millionen Impfdosen an ärmere Länder (mehr)
  • Meghan und Harry werben bei Konzert für Impfgerechtigkeit (mehr)
  • Faßmann: "Ich brauche die Lehrer in der Schule" (mehr)
  • Lockerungen bei Quarantäne-Regeln für K1-Personen (mehr)
  • 29 Flugpassagiere mit gefälschten PCR-Tests unterwegs (mehr)
  • Hamburg: Ohne Maske feiern, wo 2G gilt (mehr)
  • Britischer Experte: Mehrheit der Kinder wird sich anstecken (mehr)

Scrollen Sie für aktuelle Corona-Zahlen und -Grafiken zum Artikel-Ende

Live: Die wichtigsten Corona-News im Ticker

  • 10/17/2021, 09:31 PM

    Pilger beten in Mekka wieder ohne Abstandsregeln

    Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie hat in der Großen Moschee von Mekka in Saudi-Arabien wieder ein Gebet ohne Abstandsregeln stattgefunden. Nach entsprechenden Lockerungen fänden die Gebete dort jetzt wieder "normal" statt, teilte das staatliche Kommunikationszentrum am Sonntag mit.

    Auf Fotos waren Hunderte Pilger in weißen Gewändern zu sehen, die beim Gebet Schulter an Schulter im Hof der Moschee stehen. Auch Aufkleber am Boden zur Einhaltung von Abstandsregeln wurden entfernt. Die berühmte Moschee darf seit Sonntag wieder bei voller Kapazität öffnen.

    Seit Sonntag gelten im Land auch in anderen Lebensbereichen deutliche Lockerungen mit Blick auf Corona. Menschen müssen in dem Königreich im Freien künftig keinen Mundschutz mehr tragen, in geschlossenen Räumen gilt diese Pflicht aber weiterhin. Mit Blick auf zulässige Kapazitäten kehrt auch in Restaurants, Kinos, Hochzeitsstätten und im öffentlichen Nahverkehr für Geimpfte wieder Normalität ein. In Saudi-Arabien sind rund 60 Prozent der 34 Millionen Einwohner vollständig geimpft.

    Wegen Corona fand auch die muslimische Wallfahrt Hadsch nach Mekka zwei Jahre in Folge nur mit starken Einschränkungen statt. Beim vergangenen Hadsch im Juli wurden dafür 60.000 Gläubige zugelassen und damit nur ein Bruchteil der rund 2,5 Millionen, die sonst anreisen. Die Hadsch zählt zu den fünf Grundpflichten für Muslime und ist die größte Versammlung von Muslimen weltweit.

  • 10/17/2021, 07:22 PM

    Mückstein will Impfbrief an alle Österreicher verschicken

    Gesundheitsminister appelliert, wie notwendig es ist, die Durchimpfungsrate in Österreich weiter zu steigen. Wolfgang Mückstein kündigt an, dazu an alle Österreicher einen Brief auszuschicken und darin an die Auffrischungsimpfung zu erinnern. 

    Mehr dazu hier: 

  • 10/17/2021, 04:23 PM

    Inzidenz-Wert im Bezirk Braunau weiter gestiegen

    Im Bezirk Braunau ist am Wochenende die Sieben-Tages-Inzidenz weiter gestiegen und lag am Sonntag laut Krisenstab des Landes mit 387,28 nahe an der kritischen 400er-Marke. Damit steht der Bezirk vor einer möglichen dritten Ausreisekontrolle. Gemäß Hochinzidenzerlass des Bundes ist ein gültiger 3G-Nachweis für die Ausreise notwendig, wenn bei einer Impfquote von über 50 Prozent der Inzidenzwert 400 an sieben aufeinanderfolgenden Tagen (Mittelwert) überschritten wird.

    Am Samstag lag die Sieben-Tages-Inzidenz bei 374,3, Freitagabend bei 361,9. Der Landeskrisenstab beobachte die Lage im Bezirk "sehr genau" und sei in regelmäßiger Abstimmung mit den Einsatzorganisationen. Sollten zum dritten Mal Ausreisekontrollen erforderlich werden, "können diese rasch umgesetzt werden", hieß es weiter.

    Erst von 18. bis 28. September gab es im Bezirk Braunau derartige Kontrollen, allerdings lag die Impfquote noch unter 50 Prozent und daher galt 300 als kritischer Inzidenzwert. Mittlerweile ist die Impfquote auf 51,7 Prozent gestiegen, aber der Bezirk ist immer noch Schlusslicht in Oberösterreich (58,3 Prozent). Bereits von 5. bis 11. April hatte es erstmals präventiv eine Ausreise-Testpflicht gegeben.

  • 10/17/2021, 03:09 PM

    Skandinavische Fluggesellschaften schaffen Mundschutz teilweise ab

    Bei Flügen innerhalb Skandinaviens muss ab Montag kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden. Die Fluggesellschaften SAS, Norwegian, Widerøe und Flyr einigten sich darauf, von Reisenden zwischen Dänemark, Norwegen und Schweden den Infektionsschutz nicht mehr zu verlangen.

    "Der norwegische Leitfaden zur Infektionskontrolle verlangt von Passagieren im Inland nicht mehr, Gesichtsmasken zu tragen, daher entfällt diese Anforderung an Bord von Widerøes Flügen", sagte Sprecherin Silje Brandvoll dem norwegischen Rundfunk.

    Bei Flügen in andere Länder im Ausland müsse jedoch weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Auf dem Flughafen Gardermoen, nahe der norwegischen Hauptstadt Oslo, wurde die Maskenpflicht bereits am Freitag aufgehoben.

  • 10/17/2021, 12:40 PM

    Was die Delta-Variante besser kann

    Zellkulturstudien zeigen, dass diese Corona-Varianten Lungenzellen besser infizieren können. Zudem werden sie schlechter durch Antikörper gehemmt.

    Mehr dazu hier:

  • 10/17/2021, 12:35 PM

    Johnson&Johnson wird in Steiermark weiter angeboten

    Der Impfstoff der Firma Johnson&Johnson wird in der Steiermark weiter angeboten, teilte die Landeskommunikation heute mit. Das Gesundheitsministerium hat nach Medienberichten vom Freitag nach dem wöchentlichen Impf-Update der steirischen Behörden über den Stopp der Verimpfung von J&J eine entsprechende Klarstellung vorgenommen. Laut Ministerium sollte der Impfstoff gegen Corona aber aus Abwicklungsgründen nur verabreicht werden, wenn dies ausdrücklich verlangt wird.

    Die Einstellung der Erstimpfungen mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson ist nach der Empfehlung des Nationalen Impfgremiums auch weiterhin nicht notwendig. Am Freitag hatte es seitens der steirischen Impfkoordination geheißen, man werde wahrscheinlich ab nächster Woche J&J nicht mehr als Erstimpfstoff verwenden. Die Zweitimmunisierung ist bei J&J nach 28 Tagen fällig.

    Das Land Steiermark wird daher das Johnson&Johnson-Vakzin weiterhin bei den freien Impftagen und den Impfbussen jenen Personen anbieten, die diesen Impfstoff wollen. Seitens der Impfkoordination Michael Koren und Wolfgang Wlattnig hieß es dazu: "Diese Klarstellung des Ministeriums schafft die Möglichkeit, weiterhin als Erstimpfung eine Alternative zu den mRNA-Impfstoffen anzubieten. Jede zusätzliche Impfung hilft, besser durch diese Pandemie zu kommen. Alle mit Johnson&Johnson geimpften Personen bekommen nach Ablauf von 28 Tagen automatisch eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff angeboten. Nur so ist der volle Impfschutz gegeben."

  • 10/17/2021, 11:36 AM

    2.242 Neuinfektionen in Österreich

    Zudem wurden sechs neue Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. 

    Mehr in Kürze.

  • 10/17/2021, 11:19 AM

    Wie Kanada gegen Impf-Verweigerer vorgeht

    Die ersten 80 Prozent der Impfungen waren noch vergleichsweise einfach, sagt Christian Dubé. "Der schwierige Teil ist wirklich, die letzten 20 Prozent zu bekommen." Dubé ist der Gesundheitsminister in Quebec, einer der kanadischen Vorzeigeprovinzen im Kampf gegen Covid-19. Kanada müsse nach seiner bisher erfolgreichen Impfkampagne nun kreativ werden, erklärt er. Tatsächlich greift die Regierung in Ottawanun zu Maßnahmen, die anderswo bisher unmöglich scheinen.

    Mehr dazu hier:

  • 10/17/2021, 09:14 AM

    Cluster im Tiroler Paznauntal nach Pensionistenausflug

    Die 1.253 Einwohner-Gemeinde See im Tiroler Paznauntal weist derzeit die nach Innsbruck zweithöchste Zahl an Infizierten in Tirol auf: 50 Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Auslöser war einem Bericht des ORF Tirol zufolge ein Busausflug von Pensionisten Anfang Oktober in Richtung Achensee. Von den 50 Teilnehmern seien 22 mit dem Virus nach Hause zurückgekehrt und hätten weitere Personen angesteckt.

    Beim Land hält man die Entwicklung in See für derzeit nicht besorgniserregend. Man habe das Infektionsgeschehen gut eingrenzen können, hieß es am Samstag aus dem Landhaus. Maßnahmen wie eine Ausreisetestpflicht seien für den Ort im Moment nicht vorgesehen, die Situation könne sich aber auch wieder ändern. Man beobachte die Lage.

  • 10/17/2021, 07:41 AM

    Deutscher Virologe: Corona-Zahlen werden steigen

    Der in diesem Herbst bisher allenfalls milde Anstieg der Corona-Infektionen wird sich in den nächsten Monaten voraussichtlich erheblich beschleunigen. Das prognostiziert Oliver Keppler, Leiter der Virologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. "Im vor uns liegenden Herbst und Winter müssen wir von einer deutlichen Verschärfung des Infektionsgeschehens ausgehen. Unser Leben verlagert sich nach innen", sagte der Wissenschafter der Deutschen Presse-Agentur.

    Mehr hier:

  • 10/17/2021, 07:40 AM

    Tausende Schweizer protestierten gegen Corona-Maßnahmen

    Tausende Schweizer haben am Samstag erneut gegen die Corona-Beschränkungen protestiert. Bei der größten Demonstration in Rapperswil-Jona im Kanton St. Gallen kamen rund 3.000 Gegner der Corona-Maßnahmen zusammen, wie die Nachrichtenagentur Keystone-SDA unter Berufung auf Polizeiangaben berichtete. Demnach blieb es weitgehend friedlich. Auch in Baden im Aargau und in Lugano gingen zahlreiche Menschen auf die Straße.

    In Lausanne forderten Demonstranten den Rücktritt von Gesundheitsminister Alain Berset. Die Proteste richten sich unter anderem gegen den seit September vorgeschriebenen Einsatz des Covid-Zertifikats etwa in Restaurants, Bars und Sportstätten.

    In Bern demonstrierten dagegen rund 300 Menschen für Solidarität und kritisierten die Gegner der Beschränkungen scharf. Zu der Demonstration aufgerufen hatte das neugegründete "Solidarische Bündnis Bern". Das linke Bündnis will ein Zeichen gegen die aus seiner Sicht rechtsextrem geprägten Demonstrationen und Aktivitäten der vergangenen Monate setzen.

  • 10/17/2021, 07:14 AM

    Zahl der täglichen Corona-Todesfälle in Russland steigt auf über 1.000

    Laut Statistik sind seit Frühjahr vergangenen Jahres mehr als 222.000 Menschen mit dem Virus gestorben. Die Corona-Zahlen gelten jedoch als geschönt.

  • 10/17/2021, 06:29 AM

    Guten Morgen!

    An dieser Stelle erhalten Sie - wie jeden Tag - die aktuellsten Infos rund um das Coronavirus.

    Haben Sie einen angenehmen Sonntag!

  • 10/16/2021, 09:12 PM

    In Norditalien begann Skisaison mit Grünem Pass

    In Breuil-Cervinia, renommierter Alpinort im norditalienischen Aostatal, hat am Samstag die Wintersaison begonnen und zwar unter strenger Berücksichtigung der Anti-Covid-Regeln. Skifahrer müssen einen sogenannten Grünen Pass vorweisen, der bezeugt, dass sie entweder geimpft, vom Coronavirus genesen oder negativ getestet sind. Skifahrer müssen auf den Skiliften Masken tragen und Distanz einhalten. Der Skipass muss online erworben werden.

    Kontrollen wurden vom Personal der Skilifte mit Unterstützung der örtlichen Polizei und der Carabinieri organisiert. In dieser ersten Phase ist es möglich, auf der Schweizer Seite dank der Verbindung zu Zermatt und auf dem Plateau Rosa Ski zu fahren, das sind insgesamt etwa 15 der insgesamt 340 Pistenkilometer.

    Zwei Stunden nach der Eröffnung waren bereits 620 Skipässe ausgestellt worden. Auf der italienischen Seite des Berges wird die künstliche Beschneiung vorangetrieben. Nächste Woche wird entschieden, wann die Skipisten eröffnet werden. Das von der Gesellschaft Cervino SpA kontrollierte Gebiet, zu dem auch Valtournenche, Chamois und Torgnon gehören, bleibt bis zum 1. Mai 2022 geöffnet. Die vergangene Wintersaison war wegen der Corona-Pandemie komplett ausgefallen, was für die italienischen Bergorte Riesenschäden bedeutete.

    Die italienische Regierung hat den betroffenen Wintertourismus-Betrieben Entschädigungen gewährt.

  • 10/16/2021, 05:22 PM

    Neuinfektionen in Lettland erreichen neuen Höchststand

    In Lettland hat es am Samstag einen Höchstwert an Corona-Neuinfektionen seit Ausbruch der Pandemie gegeben. Die Gesundheitsbehörde in Riga vermeldete 2.799 positive Tests binnen 24 Stunden. Damit spitzt sich die Lage in dem baltischen EU-Land weiter zu: In den vergangenen 14 Tagen wurden nach offiziellen Angaben 1195,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner registriert - auch dies ist ein neuer Höchststand.

    Die Corona-Zahlen sind in Lettland in den vergangenen Wochen deutlich nach oben gegangen. Auch Staatspräsident Egils Levits wurde zuletzt trotz Impfung positiv auf das Coronavirus getestet. Angesichts der erneut starken Ausbreitung des Virus hat die Regierung in Riga einen dreimonatigen Gesundheitsnotstand bis zum 11. Jänner verhängt. Damit verbunden sind Beschränkungen sowohl für Geimpfte als auch für Nicht-Geimpfte.

    In Lettland ist nur knapp die Hälfte der 1,9 Millionen Einwohner vollständig gegen Corona geimpft. Die Regierung bemüht sich seit Monaten mit nur mäßigem Erfolg, die geringe Impfbereitschaft der Bevölkerung zu erhöhen. Im Öffentlichen Dienst und für bestimmte Berufsgruppen wurde eine Corona-Impfpflicht festgelegt. Dies hat die Impfrate zuletzt steigen lassen: Die Zahl an mindestens einmal geimpften Menschen überschritt am Samstag die Eine-Million-Marke.

  • 10/16/2021, 04:14 PM

    Wiener Sonderweg geht wohl in die Verlängerung

    Seit 1. Oktober gelten in Wien strengere Corona-Regeln als im Rest des Österreichs. So wurde etwa für Cafés und Restaurants die 2,5-G-Regel verhängt. Der Zutritt ist also nur getestet, geimpft oder mit einem negativen PCR-Test erlaubt. In der Nachtgastronomie gilt sogar die 2-G-Regel. In sämtlichen Geschäften muss eine FFP2-Maske getragen werden.

    Kommende Woche entscheidet Michael Ludwig mit Experten über die seit Anfang Oktober geltenden strengeren Maßnahmen.

    Mehr dazu hier: 

  • 10/16/2021, 01:53 PM

    3G-Regelung im oö. Landtag auch für Politiker

    Im Landtag in Oberösterreich gilt zukünftig auch für die Politiker die 3G-Regel. Das wurde in der Präsidialkonferenz beschlossen, bestätigte Landtagsdirektor Wolfgang Steiner gegenüber der APA einen Bericht in den OÖNachrichten (Samstagsausgabe). Einen Widerspruch zum "freien Mandat" sehe man nicht. Steiner nannte als Vergleich die 3G-Regel bei Pressekonferenzen: "Da kommt auch niemand auf die Idee, dass man in die Pressefreiheit eingreift."

    Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen wegen des Coronavirus tagte der Landtag zuletzt im Ursulinenhof, wo man mehr Platz für Abstand hatte. Nächsten Samstag tritt der neu gewählte Landtag zu seiner ersten und damit konstituierenden Sitzung wieder im Landhaus zusammen. Neben ÖVP, FPÖ, SPÖ und Grünen ziehen dann auch erstmals die impfskeptische Liste MFG und die NEOS in den Landtag ein.

    Neben der 3G-Regelung gilt - mit Ausnahme am Sitzplatz - auch Maskenpflicht. Sollte zur Sitzung jemand ohne 3G-Nachweis kommen - "wovon ich aber nicht ausgehe" - müsse man sich etwas überlegen und gemeinsam mit dem Klubobmann sowie dem Präsidenten eine Lösung finden, so Steiner. Es wüssten alle über die Regelung Bescheid und Steiner habe bis dato noch nichts in die Richtung gehört, dass sie für jemanden ein Problem sein.

  • 10/16/2021, 01:49 PM

    Neuinfektionen in den Bundesländern seit der gestrigen Meldung

    • Burgenland: 35
    • Kärnten: 127
    • Niederösterreich: 439
    • Oberösterreich: 741
    • Salzburg: 187
    • Steiermark: 370
    • Tirol: 159
    • Vorarlberg: 49
    • Wien: 290 
  • 10/16/2021, 11:40 AM

    Sind universelle Corona-Impfstoffe möglich?

    Erstmals ist Forschern der Nachweis gelungen, dass Menschen, die mit SARS-CoV-2-Impfstoffen geimpft wurden, gegen SARS-CoV-1 und Erkältungen geschützt sein können.

    Mehr dazu unter:

  • 10/16/2021, 11:24 AM

    2.397 Neuinfektionen in Österreich

    Von Freitag auf Samstag wurden in Österreich 2.397 neue Corona-Infektionen registrieren.

    Außerdem wurden zehn neue Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. 

    Mehr in Kürze.

Aktuelle Zahlen aus Österreich

  • 735.890 bestätigte Fälle, 21.239 aktiv Infizierte (Stand 26.09.2021, 13:00 Uhr)
  • 703.682 Genesene, 10.969 Todesfälle (Stand 26.09.2021, 13:00 Uhr)

Interaktive Grafiken: Klicken Sie auf "weiter", um noch mehr Grafiken zu sehen

  • Abwasserdaten deuten auf entspannte Lage hin (mehr)
  • Ministerium erlässt strengere Regeln für Schulabmeldungen (mehr)
  • Umfangreiches Corona-Schutzkonzept bei Oberösterreich-Wahl (mehr)
  • Sieben-Tages-Inzidenz geht weiter zurück (mehr)
  • Nur eine Corona-Infektion nach Festival Nova Rock Encore (mehr)
  • 25 Lehrkräfte wegen Maßnahmenverweigerung gekündigt (mehr)
  • Schanigärten dürfen im Winter in Wien offenbleiben (mehr)
  • Wieso in Wien strengere Corona-Regeln kommen (mehr)
  • Wien: Impfaktion im Gemeindebau ab 27. September (mehr)
  • Überwiegend Migranten auf Schweizer Intensivstationen (mehr)
  • WHO empfiehlt erstmals vorbeugende Therapie (mehr)
  • Stand der Forschung: Stört die Covid-Impfung Zyklus und Fruchtbarkeit? (mehr)
  • Impfung verhinderte Tausende Todesfälle in Israel (mehr)
  • Mehr psychische Probleme bei Kindern in England (mehr)
  • USA lassen ersten Corona-Impfstoff für Auffrischungen zu (mehr)
  • Bereits sechs Milliarden Impfdosen verimpft (mehr)
  • Italien will Impfpflicht für Gesundheitspersonal verlängern (mehr)
  • USA: Schon mehr Tote durch Covid-19 als durch Spanische Grippe (mehr)
  • Tschechien startet mit dritter Impfrunde (mehr dazu).
  • Bei Coronavirus-Hotline der österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) können Sie alle Fragen zum Coronavirus stellen. Sie steht rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 555 621 zur Verfügung.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, zeigen Sie Symptome (u.a. Fieber, Husten) oder hatten Sie Kontakt mit einer infizierten Person, dann melden Sie sich bei der Gesundheitshotline 1450
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.