Chronik Österreich
04/28/2020

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Bislang 30.000 Anzeigen, 3.600 Strafmandate ausgestellt + Goldgruber mit Beschwerde abgeblitzt + ​​​​​​​Österreicher vermissen Essen gehen - Shopping weniger + Anspannung in Spitälern sinkt + Todeszahlen in Italien steigen wieder + Audi steigt aus der DTM aus

von Josef Siffert

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier anmelden

Was heute wichtig ist 

  • Bislang 30.000 Anzeigen, 3.600 Strafmandate ausgestellt. Tag 44 der Ausgangsbeschränkungen: 2.363 aktuell Erkrankte und 12.362 Genesene in Österreich. Lesen Sie alle Entwicklungen HIER in unserem LIVE-Ticker.
     
  • KURIER-Daily: Treffen mit Freunden erlaubt - kein ganz großes Geheimnis. Seit gestern läuft eine interessante Debatte: Das Treffen mit Freunden war immer erlaubt. KURIER-Leser wussten das seit elf Tagen. Und was der heutige Tag sonst noch bringt (mehr dazu hier).
     
  • Friseure öffnen wieder: Haarsträubendes Warten auf den Termin. Viele Salons sind auf Wochen ausgebucht – das könnte wegen der Auflagen noch länger so bleiben (mehr dazu hier).
     
  • Alle Beschränkungen aufheben? "Hätten innerhalb von zwei Monaten eine zweite Welle“. Opposition wirft Kanzler Kurz vor, absichtlich Angst verbreitet zu haben. Herwig Kollaritsch, Mitglied der Task Force, erklärte am Montagabend in der "ZiB2", was dahinter steckt (mehr dazu hier).
     
  • Goldgruber mit Beschwerde gegen Abberufung abgeblitzt. ​​​​​​​Einstiger Generalsekretär im Innenministerium wurde als Generaldirektor für Öffentliche Sicherheit abberufen (mehr dazu hier).
     
  • Österreicher vermissen Essen gehen - Shopping weniger wichtig. Den meisten Österreichern ist auch die Lust auf den Sommerurlaub vergangen, zeigt eine Befragung (mehr dazu hier).
     
  • Coronavirus: Anspannung in Spitälern sinkt. Salzburg hat angesichts der Fallzahlen auffällig viele stationäre Patienten. Aufatmen in der Steiermark (mehr dazu hier).
     
  • Besuche wieder erlaubt: Begegnungszonen im Altersheim. Ab 4. Mai sollen Besuche in Seniorenheimen wieder möglich sein – nach Gesundheitschecks in speziellen Bereichen (mehr dazu hier).
     
  • 333 Opfer in 24 Stunden: Todeszahlen in Italien steigen wieder. Entgegen dem Trend wurde wieder eine zunehmende Zahl von Toten gemeldet (mehr dazu hier).
     
  • Tipp des Tages; Flanieren Sie durch die "weiße" Au. Abwechslung zum Homeoffice: Jetzt tut Füßevertreten gut – zum Beispiel im Nationalpark Donau-Auen (mehr dazu hier).
     
  • Audi steigt aus der DTM aus, Gerhard Berger ist geschockt. Audi setzt künftig auf die Formel E, das hat für die traditionelle Rennserie schlimme Folgen. Die Aussichten sind düster (mehr dazu hier).

Wetter

Sehr warm: Im Osten des Landes heute sehr warm und viel Sonne. Im Westen und Südwesten hingegen tauchen im Tagesverlauf Wolken auf, stellenweise kann es schon vor Mittag regnen. Am Nachmittag steigt die Wahrscheinlichkeit für Regenschauer und Gewitter. Der Wind weht im Bergland, im Süden und bei Gewitternähe teils auffrischend, sonst kommt er schwach bis mäßig aus Ost bis Südwest. Nachmittagstemperaturen 16 bis 27 Grad.

Was über Nacht passiert ist

Aus unserem PLUS-Angebot

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.