© APA/BARBARA GINDL

Kultur
07/07/2022

Diese Sommertheater finden 2022 in Österreich statt

Die Saison hat wieder begonnen und zahlreiche Kulturstätten in ganz Österreich haben ein breites Repertoire zu bieten.

Von Anne Fliegel

Nach zwei Pandemiesommern finden heuer wieder zahlreiche Festivals in alter Tradition statt. Das Angebot ist vielfältig und reicht von modernen Musicals bis hin zu altbewährten Tragödien. Bekannt sind viele Veranstaltungen jedoch vor allem aufgrund ihrer beeindruckenden Kulissen, wie die Seebühne in Bregenz oder die Oper im Steinbruch.

Die traditionellen Festspiele in Salzburg und Bregenz

Der Sommer wäre nicht komplett, würde in Salzburg nicht Hugo von Hofmansthals "Jedermann" aufgeführt werden. Auch heuer wieder unter der Regie von Michael Sturminger und mit Lars Eidinger und Verena Altenberger in den Hauptrollen. Premiere ist am 18.07. Des Weiteren werden Theaterstücke wie Arthur Schnitzlers "Reigen", die Neuinszenierung von "Ingoldstadt" oder die Uraufführung von "Verrückt nach Trost" von Thorsten Lensing aufgeführt. Außerdem können ganze neun Opern besucht werden - darunter Mozarts "Zauberflöte" und Verdis "Aida".

Im Westen Österreichs finden von 20.07. bis 21.08. die Bregenzer Festspiele statt. Die Veranstaltungsreihe beginnt auf der Seebühne mit der Oper "Madame Butterfly" unter der musikalischen Leitung von Enrique Mazzola und Yi-Chen Lin. Außerdem wird in Vorarlbergs Hauptstadt das Burgtheater-Gastspiel "Geschlossene Gesellschaft" mit Dörte Lyssewski, Regina Fritsch und Tobias Moretti in den Hauptrollen und "Der Sturm" von William Shakespeare unter der Regie von Jan Bosse gezeigt. Eine kulturelle Besonderheit stellt der live synchronisierte und vertonte Stummfilm "Fräulein Else" am 03.08. dar.

Vielfältiger Theatersommer in Niederösterreich

Das Theaterfest NÖ geht noch bis 28. August und kooperiert mit zahlreichen Bühnen. Darunter sind etwa die Nestroy-Spiele in Schwechat, die heuer ihr 50-jähriges Jubiläum feiern und von 02.07. bis 05.08. stattfinden. Seit 1973 wird dort im Schloss Rothmühle alljährlich ein Stück des Volkstheaterschreibers Johann Nestroy aufgeführt. Heuer inszeniert zum letzten Mal Peter Gruber die skurille Posse "Nur Ruhe!".

Zu dem Theaterfest Niederösterreich gehört außerdem das barocke Stift Melk, mit seiner überdachte Freiluftbühne. Dort werden mit drei Uraufführungen unterschiedliche Altersklassen angesprochen. So können dieses Jahr das Musicrevue "'Glory Days. Oder:Junge Römer" von Tania Golden und Alexander Hauer und das Schauspiel "Nero. Er wollte doch nur spielen" von Jérôme Junod angesehen werden. Für Kinder ab vier Jahren wird das Musicrevue "Fred Feuerlöscher" gezeigt.

Im Sommertheater Baden hat das Musical "Sunset Boulevard" über den Stummfilmstar Norma Desmond von Andrew Lloyd Webber am 08.07. Premiere. Außerdem ist in der Sommerarena die Geschichte über den eifersüchtigen Kellner Leopold "Im weißen Rössl" zu sehen. Am 29.07. feiert die Operette "Kaiserin Josephine" Premiere.

Von 23.06. bis 31.07. kann auf der Rosenburg in Niederösterreich die Liebeskomödie "Manche mögen's verschleiert" von Michael Nirvarani angesehen werden. Intendantin ist Nina Blum, Regie führt Marcus Ganser.

In Haag ist seit 29.06. Shakespeares Komödie "Wie es euch gefällt" unter der Regie von Christian Dolezal zu sehen. Das Stück behandelt die Auflehung einer im Wald lebenden Untergrundbewegung.

Das Sommertheater Perchtoldsdorf zeigt von 30.06. - 30.07. das Stück "Molière oder der Heiligenschein der Scheinheiligen" unter der Regie von Michael Sturminger. 

Seit 06. August. können außerdem die Festspiele Reichenau besucht werden. Unter anderem stehen Anton Tschechows "Die Möwe", unter der Regie von Torsten Fischer, aber auch Wedekinds "Frühlings Erwachen", inszeniert von Christian Berkel, am Spielplan. Das Programm "Alte Meister" lädt diesen Sommer außerdem dazu ein, Theatergrößen wie Klaus Pohl und Claus Peyman beim Philosophieren und Erzählen von Anekdoten zu lauschen.

Burgenlands vielfältiges Angebot

Wie jedes Jahr locken auch heuer wieder die Seefestspiele Mörbisch vor einer beeindruckenden Naturkulisse. Am 14.07. feiert dort das Musical "Der König und ich" Premiere, eine tragische Liebesgeschichte, die in dem Königreich Siam spielt und auf wahren Begebenheiten beruht. Regie führt Simon Eichenberger, die musikalische Leitung hat Michael Schnack inne.

Ebenfalls im Burgenland findet ab 13.07. die alljährliche "Oper im Steinbruch" statt. Heuer wird  "Nabucco" von Guiseppe Verdi aufgeführt, die den Komponisten durch den berühmten Gefangenenchor über Nacht berühmt gemacht hat.

Die Schlossspiele Kobersdorf zeigen bis 31. Juli die „Der Bockerer“ mit Wolfgang Böck. 

Viele musikalische Darbietungen in Tirol und Kärnten

Bei den Tiroler Festspielen Erl können noch bis 31. Juli Richard Wagners „Die Walküre“ unter der musikalischen Leitung von Erik Nielsen und Ernest Chaussons „König Arthur“ unter der Leitung von Karsten Januschke besucht werden.

Bis 28. August finden die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik statt. Unter anderem werden Carl Heinrich Grauns Oper  „Silla“ mit Dirigent Alessandro De Marchi und die Oper „Astarto“ von Giovanni Bononcini aufgeführt.

Der Carinthische Sommer findet noch bis 30. August in Villach statt.  Am 10. August treten die Florianer Sängerknaben auf, das Abschlusskonzert bestreitet das Mahler Chambre Orchestra.

Sommertheater in Oberösterreich

Bei den  Festwochen Gmunden im Salzkammergut, die bis 22. September stattfinden, steht heuer der Komponist Erich Wolfgang Korngold im Fokus. Außerdem sind zahlreiche Veranstaltungen dem Autor Arthur Schnitzler gewidmet.

Das  Theater Spectacel Wilhering  führt  bis 5. August mit dem Stück „Monks. Zeugen des Unsichtbaren“  durch das Stift Wilhering und seine 875-jährige Geschichte.  

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare