Chronik Österreich
04/01/2020

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

240.000 Tote in den USA befürchtet + Experten sehen Maskenpflicht skeptisch + Winzer bangen um ihre Existenz + Einsatzverbot für die über 65-Jährigen + 13-jähriger Bub in London gestorben

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier anmelden

Was heute wichtig ist 

  • 240.000 Tote in den USA befürchtet; Experten sehen Maskenpflicht skeptisch. Tag 16 der Ausgangsbeschränkungen. 10.182 Fälle in Österreich. Lesen Sie nationale wie internationale Entwicklungen HIER in unserem LIVE-Ticker.
     
  • Zahltag: 1. April im Zeichen der Coronakrise. Der Monatserste stellt viele Menschen vor gravierende Probleme – vor allem, aber nicht nur finanzieller Natur (mehr dazu hier).
     
  • Die 10.000er-Grenze ist überschritten - und der Spieß dreht sich um. Putin hilft Trump, Trump überlegt ein Ende der Iran-Sanktionen, China schließt seine Grenzen aus Angst vor den USA und Europa. Die Welt steht kopf und schottet sich ab (mehr dazu hier).
     
  • Frage und Antwort: Was Sie über das Einkaufen mit Mundschutz wissen sollten. Die Pflicht startet noch nicht am Mittwoch. Vorerst ist unklar, wann ausreichend Schutzmasken zur Verfügung stehen (mehr dazu hier).
     
  • Corona-Krise: Winzer bangen um ihre Existenz. Etliche der Weinbauern der Thermengemeinde arbeiten im Nebenerwerb. Sie fordern jetzt Unterstützung (mehr dazu hier).
     
  • Einsatzverbot für die über 65-Jährigen. Strenge Corona-Dienstvorschriften zum Eigenschutz sollen Einsatzfähigkeit der 1.710 Wehren bewahren (mehr dazu hier).
     
  • 13-jähriger Bub in London an Coronavirus gestorben. Teenager litt laut Familie nicht an einer Vorerkrankung. Er ist das mutmaßlich jüngste Covid-19-Todesopfer in Großbritannien (mehr dazu hier).
     
  • Corona: Isoliert in Mexikos Surfer-Paradies – Was nun? Risiko oder Risiko? Ein junger Österreicher weiß nicht, ob es gefährlicher ist, die Heimreise anzutreten oder auf einer mexikanischen Insel zu bleiben (mehr dazu hier).
     
  • Der Machtkampf im Hintergrund ums Überleben von Laudamotion. Der Streit um Kurzarbeit zwischen Management und Gewerkschaft ist nur vordergründig. 550 Mitarbeiter zittern um ihre Jobs (mehr dazu hier).

Wetter

Viel Sonne:  Von der Früh weg scheint in weiten Teilen des Landes die Sonne. Anfängliche Frühnebel in einigen Becken und Tälern lichten sich am Vormitag rasch. Ab Mittag können dann wieder ein paar kleine Quellwolken auftauchen, der Sonnenschein wird dadurch aber kaum getrübt. In der Früh minus 8 bis 0 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 5 bis 14 Grad erreicht. Der Wind kommt im Tagesverlauf zunehmen aus Ost bis Süd und weht schwach bis mäßig. 

Was über Nacht passiert ist

Aus unserem PLUS-Angebot

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.