Chronik Österreich
02/28/2020

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Coronavirus in Österreich + Lage zwischen Türkei und Syrien eskaliert + Ludwig zu Rendi-Wagners Vertrauensfrage + LASK schreibt Geschichte + Sterbehilfe hierzulande + Kein Schutz mehr für Harry und Meghan

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist 

  • Studie: Österreich ist auf Coronavirus nicht gut vorbereitet. Wenn es zu einem großflächigen Krankheitsausbruch kommt, reagieren die österreichischen Behörden langsamer als jene vieler anderer Staaten – das besagt eine Studie. Die Regierung will gegensteuern (mehr dazu hier). 

  • Türkei: "Können die Flüchtlinge nicht mehr halten". Als Vergeltung für Luftangriffe auf türkische Verbände in Nordsyrien hat die Türkei Stellungen der syrischen Regierungstruppen attackiert. Gleichzeitig drohte die Türkei damit, den Flüchtlingen im Land die Grenzen zu öffnen: "Unsere Flüchtlingspolitik ist dieselbe, aber hier haben wir eine Situation. Wir können die Flüchtlinge nicht mehr halten", sagte ein Sprecher Erdogans (mehr dazu hier).

  • Ludwig missfällt Rendi-Wagners VertrauensfrageIn einem Interview sagt der Wiener SPÖ-Chef, er werde für Rendi-Wagners Initiative wohl keine Stimmung machen (mehr dazu hier)

  • Doskozil: Linke Politik und Faible fürs Kreuz. Der rote Landeshauptmann propagiert Mindestlohn, billigeres Wohnen und das Kreuz im öffentlichen Raum (mehr dazu hier).

  • Europa League: LASK schreibt Geschichte. Die Linzer stehen nach einem 2:0-Heimsieg gegen Alkmaar erstmals in einem Europacup-Achtelfinale (mehr dazu hier).

  • Sterbehilfe ist nicht gleich SterbehilfeIn Deutschland dürfen Menschen nun selbstbestimmt aus dem Leben scheiden. Was das für uns bedeutet (mehr dazu hier).

  • Kanada stellt Schutz für Harry und Meghan demnächst ein. Das Paar zieht sich am 31. März von royalen Verpflichtungen zurück, darum stellt Kanada auch seine Dienste ein (mehr dazu hier).

Wetter

Stürmisch: In weiten Teilen des Landes bläst kräftiger bis stürmischer Nordwestwind. In Tirol und Vorarlberg lässt der Wind bereits in am Vormittag deutlich nach, bis zum Abend in ganz Österreich. Im Norden und Osten sind wiederholt Schauer zu erwarten, in Nordstaulagen schneit es zum Teil anhaltend. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 200m und 600m Seehöhe. Im Tagesverlauf klingen die Schauer ab und immer öfter setzt sich die Sonne durch. Im Süden ist es durchwegs trocken und auch überwiegend sonnig. Tageshöchsttemperaturen 2 bis 9 Grad.

Was über Nacht passiert ist

Aus unserem PLUS-Angebot

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.