Zur mobilen Ansicht wechseln »

16.

November

2017

Schweizer Tipps

  Das Schweizer Fernsehen SRF 2 zeigt diese Woche  dankenswerterweise die ATP-Finalspiele in London, und die Schweizer Tennis-Moderatoren sind gar so viel g’scheiter als die österreichischen. Sie wissen: Jetzt hätte Dominik Thiem, immerhin Nr. 4 der Welt, kürzer spielen müssen und jetzt lang, da hat er den Ball geschoben, ganz falsch war das, zwei Schritte rückwärts wären richtig gewesen, die Rückhand hat er in der Garderobe abgegeben, haha, und so weiter und so fort. Zuletzt bekam …

14.

November

2017

Rentierknackwurst

Es war der Tag der Asynchronität. Zuerst  nahm uns der ORF nach Levi mit,  wo es jetzt schon vor lauter Winter ganz dunkel ist. (Tipp: Man kann dort wunderbar Lappland-Urlaub machen, und an die Rentier-Knackwurst gewöhnt man sich.  Rentierknackwurst schmeckt wie Knackwurst, nur anders, und die Hände stinken dann einen Monat lang nach Rentier.) Dann ging es zum Formel-1-Rennen nach Brasilien, und es gab Seher-Proteste, weil Bild und Ton nicht synchron liefen. Frage: Wie merkt …

12.

November

2017

Entschuldigung

  Nachtrag zu der Kolumne vergangene Woche über Quizsendungen im ORF, die mitunter zu schönen, aber falschen Antworten führen (Beispiel: Aus welchem Theaterstück von Shakespeare ist der Satz „Sein oder Nichtsein?“ – „Aus Goethe“): Leser Manfred W. aus der niederösterreichischen Gemeinde Schönau an der Triesting erinnert sich mit großer Freude an einen Dialog, den er im ORF-Radio aufgeschnappt hat. Moderator:  „Eine Apfelsorte ist nach einem bekannten Kronprinzen, der gemeinsam mit …

09.

November

2017

Grammeln, Kutteln

    (An dieser Stelle, Fernsehen hin oder her, wurde des Öfteren über den Preis von Grammeln im Supermarkt berichtet, ein Service für unsere Millionäre gewissermaßen. Zu Jahresbeginn hielt man bei 29 Euro per Kilo. Äpfel der Sorte Gala kosten hingegen weniger als zehn Prozent. Nun teilt Leser Hanns R. froh mit: Der Grammelpreis sank  auf 24,80 Euro. Das Weihnachtswunder ist heuer früh eingetroffen. Echt fett.) „Was brauch ich für meine Kutteln?“ hat Andi in „Frisch gekocht“ …

06.

November

2017

Goethe war gut

  Immer wenn in Quizsendungen im TV Fragen über Literatur gestellt werden, kann man davon ausgehen, dass eine falsche Antwort gegeben wird.  Am Wochenende ging es besonders schön daneben. „Sein oder Nichtsein ...“ ist aus welchem Shakespeare-Theaterstück? – „Aus Goethe.“ Das könnte man sich zu Herzen nehmen. Apropos: Welches Pumporgan des Menschen ist hauptsächlich für den Blutkreislauf verantwortlich (Frage auf Sat.1)? „Die Milz.“ *** Gibt es heuer niemanden von der …

02.

November

2017

Grabpflege

  Wenn es in der Früh um 6 Uhr 45 Grabpflegetipps gibt, dann hat sich der ORF wieder etwas Feines einfallen lassen. Achtung, gleich fragt die Moderatorin, die sich Sorgen um „unsere lieben Verstorbenen“ macht, einen  Gärtner: „Worauf  sollte man vor allem aufpassen, wenn man etwas mitnimmt? Sei es jetzt ein Gesteck oder einfach auch solche Kränze, wer sie hat?“ Auch bei ihr sind die Sätze noch schlaftrunken und etwas ungelenkig. Aber das ist gar nichts gegen den Gärtner, der …

30.

Oktober

2017

Erklärungen

  Alles  ist vergänglich, alles dauert einen Tag. Hat schon Kaiser Marc Aurel  geschrieben. Deshalb ist es ja so wichtig, dass man sich wenigstens an diesem einen Tag halbwegs gut auskennt. Nehmen wir die Kalte Progression. Sie wird uns in Österreich noch sehr beschäftigen, und damit man endlich versteht, was genau diese Steuermehrbelastung bedeutet, war im ZDF eine Erklärung der deutschen Bundeskanzlerin zu hören: Wenn jemand in eine höhere Steuerklasse rutscht,  „dann …

28.

Oktober

2017

Hinten sitzen, Gas geben

Die Skisaison hat begonnen, und zum Glück gibt es Fachkommentatoren wie Niki Hosp. Dadurch kann man viel lernen, zum Beispiel, dass man „den Radius nicht zumachen kann“, wenn man, wie Lara Gut aus der Schweiz, „mit dem Gesäß immer tiefer geworden ist“. Das ist doch etwas, was man jungen Menschen ins Marschgepäck auf den Lebensweg mitgeben möchte: Falls ihr vorhabt, den einen oder anderen Radius zuzumachen, überprüft vorher, ob euer Gesäß nicht zu tief geworden ist! Oder man macht es wie Sara …

28.

Oktober

2017

Loblied der Panne

Nichts funktioniert im Theater so gut wie die Panne. Passiert auf der Bühne etwas Ungeplantes, das die Schauspieler zum Improvisieren zwingt, ist das Publikum begeistert – denn es hat das Gefühl, Zeuge von etwas Einzigartigem zu sein.  Aus gutem Grund gibt es Komödianten, die jeden Abend an derselben Stelle den Hänger oder Lachkrampf nachspielen, den sie irgendwann einmal tatsächlich hatten. Dass die Moderatoren der Nestroy-Preise mit dem Text einer (großartigen) Autorin nicht …

26.

Oktober

2017

Bestattung

    Die Wiener Bestattung wirbt u.a. damit, dass ihre Leichenwagen bis zu 210 Stundenkilometer schnell fahren können. Das ist fein, denn man will ja schließlich  frisch bei der Beerdigung ankommen. Nach der Barbara Karlich Show am Dienstag gab es noch einen anderen Werbespot der Bestattung: Eine blonde Frau lehnte glücklich an einem Grabstein. Sie lächelte, die Sonne schien ... sofort fiel einem  dieser Witz ein: Steht eine Frau am Grab ihres Mannes und gibt den  …

23.

Oktober

2017

Läuse II

  Kürzlich informierte der ORF („heute konkret“, 18 Uhr 20) über Läuse: Dass es keinen Sinn habe, das Haar zu färben, weil die Läuse dadurch bloß bunt werden; und dass es auch nichts bringe,  mit Essig zu waschen. Dann sind die Läuse nämlich sauer. Der Sender sorgt sich sehr ums Wohl seiner Zuschauer. Die Konkurrenz der Privaten ist groß, gerade bei der Ungeziefer-Berichterstattung. Wohl deshalb hat der ORF jetzt noch weitere Informationen zum Thema Läuse nachgeschoben(„Daheim in …

19.

Oktober

2017

Spannend

  Der Spitzenkandidat der SPÖ-Niederösterreich für die Landtagswahlen 2018 Franz Schnabl hat im ORF-Fernsehen gesagt, man werde auf die Mitglieder hören. Aber nicht nur auf die Mitglieder. Sondern auch „auf die Mitgliederinnen“. Damit ist viel gewonnen. *** Wenn es jetzt innenpolitisch etwas ruhiger wird, bekommt  Beate Meinl-Reisinger von Neos vielleicht ihren richtigen Namen  zurück. Die Versprecher im ORF häuften  sich zuletzt. (Obwohl: Beate „Reindl-Meisinger“, das …

17.

Oktober

2017

Almabtrieb

  Laut „ZIB“ wird das offizielle Wahlergebnis Donnerstag „wie immer“ von Innenminister Wolfgang Sobotka bekannt gegeben. Stimmt. Schon 1956 hatte Sobotka den Sieg der ÖVP verkündet,  wie immer  mit geschlossenen Augen. *** Zur Beruhigung, kurz: Die letzten Almabtriebe des Jahres waren spektakulär, die  herausgeputzten Kühe kehrten in die Täler  zurück und schwenkten muhend für die Touristen ihren Federschmuck. Viele Fernsehstationen zeigten die bunten Bilder, und da …

17.

Oktober

2017

Gut so.

Es ist doch höchstens ein paar Wochen her, als an Wahlabenden Gerhart Bruckmann mit seiner Brille im ORF erschien und eine geheimnisvolle Zauberkunst namens „Hochrechnung“ praktizierte. Als Ergebnisse noch mit Stift auf einer Wand notiert wurden. Als im Fernsehstudio ständig Telefone läuteten und die Computer surrten ... Wer sich heute an einem Wahlabend wirklich Überblick verschaffen will, steht unter schwerem Stress: ORF, Puls4, ATV, Servus, SchauTV, Oe24 ... Jeder Sender hat seine eigene …

14.

Oktober

2017

Denk-Training

„Humor ist ein Abfallprodukt der Intelligenz“, sagte der großartige Schauspieler Erwin Steinhauer einmal in den „Seitenblicken“. Das ist natürlich völlig richtig. Humor ist nicht nur das beste Medikament gegen Angst und Furcht (denn das, worüber man lachen kann, verliert an Schrecken), er ist auch ein Fitnesscenter für das Denken. Denn Lachen über einen Witz setzt einen Nachdenkprozess voraus (weil man die Pointe als solche enttarnen und ihre Witzigkeit, die meist aus der Reibung zwischen …

12.

Oktober

2017

Verzauberung

    Darf ich meinen Gedanken fertigmachen? (Kurz) Erlauben Sie mir, den Gedanken zu Ende zu bringen? (Kurz) Darf ich bitte meine Gedanken ausführen? (Kurz) Lassen Sie mich diesen einen Satz noch sagen! (Kurz) In derart wichtigen Zeiten ist es gut, dass der ORF eine Floristin zur Hand hat. Marlene gestaltete zum Nachmachen: „bissi herbstliche Verzauberung.“ Sie nahm einen Holzspieß und  steckte ein Ahornblatt, ein Nussblatt, ein Birnenblatt, Veitschi und Efeu darauf. Dann …

09.

Oktober

2017

Erleichterungen

  Wie wichtig so ein  „Tatort“ im TV für  den Deutschunterricht ist, teilt uns der Wiener AHS-Lehrer M. mit. Im Schulbuch für die Zwölfjährigen wird verlangt, folgende Erzählung fortzusetzen: Ein Kind ist abends allein zu Hause und schaut sich verbotenerweise den Krimi an. Die Schulbuchautoren wünschen, dass die Geschichte wie folgt weitergeht: Kind hört Geräusche – fürchtet sich –  die Eltern kehren heim – Geräusche kamen bloß aus  offenem Fenster – Finale: Das Kind …

08.

Oktober

2017

Mannschaftlich zu 100 %

Das Stadion fest in serbischer Hand, die halbe Mannschaft  durch urplötzlich aufgetretene Autschis niedergestreckt, der Gegner  hoch motiviert: Vor dem Spiel Österreich gegen Serbien herrschte im ORF gepflegte Grabesstimmung. Und dann das: Das Nationalteam spielte zwar schlampig wie immer, aber beherzt, schwungvoll und ideenreich, auch ohne Harnik gelang es, die Top-Chancen im Dutzend zu erzeugen und wieder zu verschleudern, aber man traf diesmal doch drei Mal hinein. Der angebliche …

05.

Oktober

2017

Sauer

  Lange Zeit war  Kammerjägerin Frau Jäger  im ORF nicht zu sehen gewesen. In besseren Zeiten, als es  abends noch  „heute leben“ gab, konnte sie erhellende Reden halten über die Silberfische im Bad, von ihr  zärtlich „Zwergerln“ genannt. (Da wollten die Kinder auch welche... ) Im Fall von Ratten empfahl sie eine „Nussi“ als Köder. Das Wiedersehen in „heute konkret“ diese Woche war eine Freude. Es ging um Läuse, und von ihr bekam man Antwort auf drei fundamentale …

03.

Oktober

2017

Maroni

  Wettermoderator Marcus Wadsak hat nach der „ZIB“ darauf aufmerksam gemacht, dass in der Stadt wieder die Maronibrater sind, und er hat es in einer Art getan, dass es augenblicklich hageln müsste. Wadsak ist Wiener, trotzdem sagte er: Die Maroni werden eingetütet. Ich tütete ein. Du tütetest ein. Er / sie / es tüteten ein. Wir tüteten ein. Der Beruf des Maronibraters ist ein eintütender. Die heißen Maroni sind einzutütende. Vielleicht sollte man sich lieber gebratene Erdäpfel in ein&…

Bitte Javascript aktivieren!