Meinung | Kolumnen | Im Bild
23.02.2018

Schmutzige Wäsche

,Mit der Freundin oder der Mama gemeinsam?'

Guido Tartarotti | über Wien und Marcel Hirschers Wäsche.

Am Donnerstag lief jene Folge der Agenten-Serie „Covert Affairs“, die in Wien gedreht wurde. Piper Perabo als US-Spionin darf in die Oper gehen, dort Barbara Kaudelka treffen und später Almdudler bestellen. Wien wird halbwegs realistisch gezeigt. Wobei: Das Imperial liegt nicht am Graben, und der Donaukanal ist nicht die Donau. Aber kein Vergleich zum Bond-Film „Der Hauch des Todes“: Da liegen zwischen Bratislava und Wien die Alpen, und Bond fährt mit dem Fiaker vom Praterstern über Schönbrunn zum Schwarzenbergplatz.

♦♦♦

Im Olympia-Studio sagte Marcel Hirscher, zu Hause werde er als allererstes „Wäsch’ waschen“. Rainer Pariasek, eine Sensation witternd, fragte knallhart nach: „Und das machen Sie selber, wirklich?“ Hirscher entgegnete: „Gemeinsam.“ Pariasek: „Mit der Freundin oder der Mama gemeinsam?“

Das muss dieser kritische Journalismus sein, von dem alle reden. (Übrigens: Mit der Mama „nimmer“.)

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 21. Februar und am 3. Mai im Kabarett Niedermair, am 2. März im Theater am Alsergrund, am 17. März in der Tischlerei Melk und am 20. März im CasaNova Wien zu sehen.