Meinung | Kolumnen | Im Bild
22.02.2018

Mit Hirn

Dann wird es hirnrissig.

Peter Pisa | über Frühstück

Das war ja noch besser als die Spinnen und Würmer, die man im ORF-Frühstücksfernsehen schon erleben durfte: Hirn mit Ei, zubereitet im Gasthaus Koci beim Friedhof in Wien-Inzersdorf, gesendet bereits kurz nach sieben Uhr in der Früh, also ideal zum Kaffee. Der Sendungsverantwortliche, der manchmal als Wettermoderator einspringt, hat „Guten Morgen Österreich“ – wie man so sagt – entwickelt. Jetzt steht er als Channel Manager im Gespräch, er hätte dann ein eigenes Budget für ganz ORF 2 und könnte noch mehr gute Ideen servieren. Staubsauger-Wettrennen um Mitternacht fehlen noch. Für Hirn mit Ei braucht man nicht viel. Nur Hirn und Ei sowie Zwiebel, Salz, Pfeffer. Ganz wichtig ist: „Das Hirn muss frisch sein.“ Super, denn frischer als gleich nach dem Aufstehen, ist es nie. Wirft man das Hirn zur Zwiebel in die Pfanne, so zerfällt es. Es wird dann gewissermaßen hirnrissig, und das muss man jetzt schon zugeben: Das passte sehr gut.

Andere Köche machen tschaki, tschaki und Gugu, und der Petersilienstängel war ein Fehler. Steht alles im Buch " Pisa schaut fern". Vorwort von Franz Schuh. Karikaturen von Bernd Ertl. Im Handel um 18,80 Euro.