Meinung | Kolumnen | Im Bild
01.03.2018

Käse

Es muss optimistische, gesunde Sendungen geben.

Peter Pisa | über einen Irrtum

Das war ein absichtliches Foul. Das kann sich die Regierung nicht gefallen lassen. Warum wurde ausgerechnet jetzt so geschimpft? Der ORF hat objektiv zu sein. Da darf so etwas nicht einmal gedacht werden, was Christine Reiler in „Guten Morgen Österreich“ gesagt hat. Was hat sie denn gesagt? „Österreich ist ein Käseland.“ Sie hat „Käseland“ nur deshalb gesagt, weil jeder Österreicher im Jahr 20 Kilo Käse isst! Aha. Na ja. Trotzdem. Es sollte keinen Käse, sondern mehr positive Sendungen im ORF geben. Das Land ist im Aufschwung. Ihn soll man spüren, auch im Fernsehprogramm. Es muss deshalb optimistische, gesunde Sendungen geben, Sendungen wie wie wie – „Ich litt immer wieder unter Bauchschmerzen und Blähungen ...“ – „ ... und Durchfall.“ (Es geht bestimmt noch positiver.) „Ich habe Blasenschwäche, aber keiner merkt es.“ Genau. So soll es sein. Bitte täglich wiederholen.

***

... und was passiert, wenn man zu einem niederösterreichischen Kamel UM sagt, steht in " Pisa schaut fern", dem Buch aus dem Wieser Verlag, mit Karikaturen von Bernd Ertl, Vorwort von Franz Schuh. Um 18,80 Euro im Handel.