Chronik Österreich
03/18/2020

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Österreich im Bann des Coronavirus: Weitere Orte in Tirol isoliert + AKH hat schnellere CoV-Tests + Immer mehr Spitalsärzte infiziert + EU macht dicht

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages.

Was heute wichtig ist 

  • Tirol: Weitere Ortschaften isoliert; AKH mit schnelleren Tests; Budgetdebatte verschoben. Dritter Tag der Ausgangsbeschränkung: Arlbergregion in Vorarlberg und Sölden und St. Christoph in Tirol unter Quarantäne. Aktuelle nationale wie internationale Entwicklungen finden Sie HIER in unserem LIVE-Ticker.
     
  • Coronavirus: AKH hat jetzt 90-Minuten-Tests. Bisher dauerte es mehr als vier Stunden an reiner Laborzeit, bis ein Ergebnis vorlag. Nun können wesentlich mehr Verdachtsfälle überprüft werden (mehr dazu hier).
     
  • Immer mehr Spitalsärzte sind infiziert. Bei zwei Anästhesisten im Wiener AKH wurde das Coronavirus nachgewiesen. Im Klinikum Bad Ischl musste Geburtenstation gesperrt werden (mehr dazu hier).
     
  • Kogler: Jeder der in Tirol war, soll sich in Selbstquarantäne begeben. Der Vizekanzler fordert alle Personen, die in Tirol waren auf, sich zu isolieren (mehr dazu hier).
     
  • Ausgangsbeschränkungen: Anstieg der Gewalt gegen Frauen befürchtet. Die Beschränkungen werden großteils eingehalten. Frauenhäuser könnten Platzmangel bekommen. Ein Krisenstab wird gefordert (mehr dazu hier).
     
  • EU schließt Grenzen, will Wirtschaft "was immer nötig ist" geben. Staaten der Eurozone haben bereits jetzt mehr als eine Billion Euro an Wirtschaftshilfen zur Verfügung gestellt (mehr dazu hier).
     
  • Chinas Ärzte warnen Europäer: "Erinnert an die ersten Tage in Wuhan". Mangelndes Wissen bringt medizinisches Personal in Gefahr (mehr dazu hier).
     
  • Faßmann verschiebt Matura und verleiht Schulärzte. Der Unterricht daheim klappt bisher gut, sagt der Bildungsminister im Gespräch mit dem KURIER (mehr dazu hier).
     
  • Nina Ortlieb über die Quarantäne: "Das ist eine gute Maßnahme". Wie die Senkrechtstarterin und ihre Familie den Alltag im abgeschotteten Oberlech bewältigen (mehr dazu hier).

Wetter

Sonnig und warm. Können sich vereinzelt in einigen Tälern und Becken morgens noch Wolken- und Nebelfelder halten, lösen sich diese im Tagesverlauf rasch auf. Dann zeigt sich im ganzen Land die Sonne. Im Osten können tagsüber wieder einige Wolken entstehen, besonders über dem Berg- und Hügelland. Der Wind weht meist nur schwach. Frühtemperaturen 0 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 13 bis 20 Grad.

Was über Nacht passiert ist

Aus unserem PLUS-Angebot

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.