Zur mobilen Ansicht wechseln »

24.

Mai

2017

Erstaunliches im Nationalpark Donauauen

Blog Nr. 1176: Ein Abschweifen in den nahe gelegenen Nationalpark Donauauen bringt den Stadtmenschen schnell auf andere Gedanken. Während er noch darüber rätselt, ob er zur Frau Ranger Christl Mair auch "Rändscherin" sagen darf, erzählt ihm diese bereits von allerlei Käfern. Und während der Stadtmensch noch an ein legendäres Automobil denkt, erzählt sie von einem Käfer, dessen Namen der Stadtmensch nicht behalten konnte, der ihn dennoch nachhaltig beeindruckt hat. Er sei das giftigste …

17.

Mai

2017

Schreibpädagogik: „höchste Konzentration“

Blog Nr. 1175: „Am Schönsten ist die Phase, in der die Gruppe in höchster Konzentration beim Schreiben ist“, erzählt Barbara Rieger und strahlt dabei über das ganze Gesicht. „Und natürlich freuen wir uns auch über die positiven Rückmeldungen der TeilnehmerInnen.“ Rieger ist ausgebildete Ethnologin. Ihr Brot verdient sie als Deutsch-Trainerin, ihre Liebe gehört dem Schreiben, und die von ihr beschriebenen schönen Phasen erlebt sie als eine der beiden Leiterinnen des Lehrgangs „Wiener …

10.

Mai

2017

So rockte der Hömal die Kirche in Simmering

Blog Nr. 1174: Die letzte Schlacht gewinnen wir! Kaum hatte mein Freund, der Augustin-Verkäufer Hömal, mit diesem Satz geendet, passierte etwas Wunderbares: Die ganze Kirche spendete ihm anhaltend Applaus. Es war am Diakoniesonntag, und der Hömal und ich waren eingeladen, im Gottesdienst der evangelischen Glaubenskirche in Simmering aus unserem Buch über Die Armen von Wien zu lesen. Der Hömal war nach vorne zur Kanzel gegangen, um sich zunächst dafür zu bedanken, dass man ihm, dem …

03.

Mai

2017

Katholisch getauft, evangelisch berufen

Blog Nr. 1173: Spannende Lektüre zum aktuellen Jubiläum „500 Jahre Reformation“: Zwar ist der Titel Meine persönliche Reformation. Warum ich konvertiert bin der besseren Wirkung im Buchhandel geschuldet. Soll sein. Dafür sind der einführende Text des evangelischen Bischofs sowie die Einzelbeiträge der Pfarrer und Pfarrerinnen auf eine möglichst ehrliche, seriöse Darstellung fokusiert. Acht Pfarrer und Pfarrerinnen und zwei Partner von PfarrerInnen schildern, wann und warum sie von der …

26.

April

2017

Mit den ÖBB nach Zagreb: Luxuriöser als Tito

Blog Nr. 1172: Der IC Croatia ist eine Mezzie. Für 39 Euro (Sparschiene, 1. Klasse) bringt er mich vom Wiener Hauptbahnhof in das Herzen der kroatischen Hauptstadt. Und wenn ich mich schreibe, meine ich auch mich. Von Maribor bis Zagreb sitze ich meist alleine im Zug. Wenn der Restaurant-Mitarbeiter lustig ist, besucht er mich in meinem Luxus-Coupé und murmelt etwas von "Geisterzug". Der alte Tito lässt grüßen! Zur jugoslawischen Zeit verkehrten allerdings drei Züge pro Tag auf dieser Strecke, …

19.

April

2017

Im Dschungel nebenan – auf der Donauinsel

Blog Nr. 1171: Vom 28. Juli bis 6. August sind die besten Beachvolleyballer der Welt auf der Wiener Donauinsel zu sehen. Copa Kagrana! Die künstlich angelegte Naturlandschaft, die sich parallel zur Donau von links oben nach rechts unten durch die Stadt zieht, ist übers Jahr auch noch ein ganz anderer Schauplatz. Mir fallen ein: die  Jäger vom Forstamt, die die Hasen jagen, all die Fischer entlang der Gestade, die teils bzw. ganz nackten Sonnenanbeter, Hundebesitzer mit ihren mehr oder …

12.

April

2017

Rothaarige KURIER-Leser: Es gibt so viele

Blog Nr. 1170: Der Wiener Fotograf Helmut Mitter hat im Vorjahr via KURIER zu einem Fotoshooting der besonderen Art eingeladen. Er porträtiert schon seit Längerem mit seiner Kamera und großer Leidenschaft Menschen mit roten Haaren. Erstaunlich war das Echo. Mitter kam mit einem Termin bei Weitem nicht aus. Zum zweiten Shooting erschienen erneut 32 (!) Rothaarige. Dass sich die prominenten „Rostigen“ des Landes zieren, kann der Fotograf somit verkraften. Auch aus der neuen Staffel gingen einige …

05.

April

2017

„Dann bin ich zu achtzig Prozent tot“

Blog Nr. 1168: Asylantrag abgelehnt! Waleed Alsaedi weiß, was der Urteilsspruch in kroatischer Sprache für ihn bedeutet. Er hat das schon einmal erlebt, wurde im Juli des Vorjahrs von Polizisten abgeholt und mit dem Flugzeug von Schwechat nach Zagreb befördert, jetzt droht ihm die Abschiebung knapp 400 Kilometer weiter südlich. Wohin werden sie ihn dieses Mal bringen? Der junge Iraker schüttelt bei unserem Treffen vor dem Zagreber Hauptbahnhof den Kopf. Er kann nur spekulieren. Von einem …

29.

März

2017

Einzigartig in Wien! Der Che im Donaupark

Blog Nr. 1168: Wir treffen uns am Fuße des Donauturms, von dort sind es nur wenige Schritte bis zum Che Guevara. Im Ernst. Die beiden Autoren Peter Autengruber und Gabriela Mendel verweisen in ihrem neuen Buch Einzigartig in Wien auch auf das Denkmal vom umstrittenen kubanischen Commandante, der als Industrieminister seines Landes weniger für Industrialisierung und mehr für Angst und Schrecken gesorgt hat. Einzigartig? Nur in Wien haben sich die Che-Anhänger mit mächtiger Hilfe der …

22.

März

2017

Viva la Reformation! Unsere Evangelischen

Blog Nr. 1167: Sie feiern heuer ihr großes Jubiläum: 500 Jahre Reformation! Und sie versuchen den Anlass zu nützen, um sich wieder einmal in Erinnerung zu rufen. Die Evangelischen. Schaden kann das nicht. Wer die kalten Schultern der Regierenden sieht und dazu die Krawallrhetorik der Populisten hört, wünscht sich dann und wann wieder eine Reformation. Mit Menschen, die niemanden vom Wohlstand ausgrenzen möchten, wie dem evangelischen Bischof Michael Bünker. Der auch bei einem Konzert mit …

15.

März

2017

Lords of Unterhaus: Fußball am Stadtrand

Blog Nr. 1166: Frühlingserwachen auch auf den Plätzen des so genannten Wiener Fußballunterhauses. Die Rückrunde hat begonnen. Und samstags kommen sie wieder aus ihren Behausungen, um sich an den ersten wärmeren Sonnenstrahlen des neuen Jahrs zu erfreuen, um die eigene Mannschaft anzufeuern oder schlecht zu reden (gar nicht so selten zweiteres). Ein Vergnügen mit natürlichem Ablaufdatum. Ein Blick in die Runde der Stehenden und Sitzenden zeigt: die meisten Lords of Unterhaus haben bereits das …

08.

März

2017

Kulturgut aus Holland bzw. aus Österreich

Blog Nr. 1165: „Ihr müsst darauf vorbereitet sein, dass nicht alle Kinder sofort aufmerksam sind“, erklärt Christophe Dumalin seinen kroatischen Kollegen zu Beginn der Generalprobe in Zagreb. Der Schauspieler und Clown, der aus Wien angereist ist, weiß, wovon er spricht. Er hat für das Theaterstück „Karawanen Orchester“ schon in sechs anderen Ländern Regie geführt. Es ist ein Musik-Theaterstück für mental und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche. Und es ist Teil einer kleinen …

01.

März

2017

Der Fußballer und seine Fußballbibliothek

Blog Nr. 1164: Der Klassiker „Die Kanten des runden Leders“ von Horak und Reiter steht ebenso im Bücherregal wie die Single-Schallplatte des Fußballers Hans Pirkner (mit dem klingenden Titel „Tuat’s ned schimpfen über mi ...“). Die Biografien von Beckenbauer bis Osim sowieso, sogar eine gebundene Sammlung etlicher Panini-Alben und, ja, mitten drinnen auch mein schmales Essay-Buch über die Wiener Unterliga-Fußballplätze. Die erste österreichische Fußballbibliothek, angesiedelt in der Bücherei …

22.

Februar

2017

Na pivo: Auf ein Bier mit Beppo Beyerl

Blog Nr. 1163: Im Moment kann man den Schriftsteller Beppo Beyerl mit einem Bier fotografieren, aber kein Bier trinken sehen. Das hat zum Teil mit seinem neuen Buch Na pivo über seine mährisch-böhmische Bierreise zu tun. Wer Beyerl kennt, weiß: Der Mann recherchiert gründlich und kommt dabei manchmal vom hundertsten zum tausendsten: Thema, nicht Bier. Im einschlägigen Dreieck Brünn – Budweis – Pilsen besuchte er die Stätten des Bierkonsums: Wirtshäuser, Bahnhöfe und Hauptplätze. Der Sohn eines …

15.

Februar

2017

Klein, fein: Buchcafé Melange in Reindorf

Blog Nr. 1162 (aus meiner losen Serie über kleine, feine Buchhandlungen): Vor wenigen Wochen erst hat die Germanistin Romana Ledl ihr Buchcafé Melange in der Reindorfgasse 42 eröffnet. Sie hat sich das lange und auch gut überlegt. Denn ihre direkte Konkurrenz ist nicht im 15. Bezirk zu Hause, ihre direkten Widersacher sind Giganten wie Amazon und auch Thalia. Warum könnte sie es dennoch schaffen? Zunächst: Weil sie ihren kleinen Buchladen zwischen jungen Shops in einem der derzeit …

08.

Februar

2017

Operation Brompton: Beim Radmechaniker

Blog Nr. 1161: Mein Faltrad begleitet mich heuer bereits im elften Jahr durchs Leben. Und ist ein treuer Wegbegleiter: Drei Patschen, ein gebrochenes Pedal, drei getauschte Ketten. Mehr war bisher nicht. Seine Reparaturanfälligkeit hält sich in engen Grenzen. Derzeit weilt es beim Floridsdorfer Fahrradmechaniker-Capo Christian Dorfinger. Der hat damit seine liebe Mühe. Denn die Buchse für die tausende Male betätigte Schwinge steckt derart fest, dass er sie tagelang weder mit Muskelschmalz noch …

01.

Februar

2017

Trügerische Stille auf der Balkanroute

Blog Nr. 1160: Der Schnee knirscht unter den Schuhen, ab und zu ist das Krächzen eines Raben zu hören oder das Brummen eines Wagens, der vom slowenischen Grenzort Dobova in den kroatischen Grenzort Harmica fährt. Oder vice versa. Trügerische Stille am Ortsrand. Kein Mensch ist in dem Auffanglager der Republik Slowenien gleich neben der internationalen Bahnstrecke zu sehen. Kein Flüchtling. Kein Uniformierter. Kein Helfer. Doch die Bilder gehen einem nicht aus dem Kopf: Dobova war noch im …

25.

Jänner

2017

Zur Abschiebung kam auch noch der Hass

Blog Nr. 1159: Hämisch, zynisch, infam, entwertend, abwertend, bewusst oder unbewusst die Fakten verdrehend: So sind die Mehrzahl der geposteten Kommentare zu meinem Artikel über einen jungen Iraker, der vor seiner Abschiebung nach Kroatien in Österreich gut integriert war und der nach seiner Abschiebung seine Familie in Strasshof schmerzlich vermisst. Die Meinungen sind weit entfernt von repräsentativ für die österreichische Seele (es gab auch viele Hoffnung machende Reaktionen). Doch sie …

18.

Jänner

2017

Ein Wiener Winterradler notiert: Danke!

Blog Nr. 1158: Vor Mitternacht hatte es begonnen zu schneien. All die Flocken, die  nachts vom Himmel fielen, sollten Wien am nächsten Morgen kein arges Schneechaos bescheren. Und doch, die Stadt war zum wiederholten Mal in diesem Winter weiß. Und zum wiederholten Mal durften wir Winteradler_innen uns darüber freuen, dass Wiens Radwege ebenso gut vom Schnee befreit waren wie die Straßen. Und weil man auf das Gute gerne vergisst und eher die negativen Erfahrungen hängen bleiben, gilt es an …

11.

Jänner

2017

Junge Flüchtlinge: Nicht alle haben Glück

Blog Nr. 1157: Nachtrag zu meiner Neujahrsgeschichte, in der Menschen zu Wort kamen, die im Jahr 2016 persönlich Glück empfunden haben. Auch der großartige Josef Maleh (siehe Bild). Der junge Mann musste mit 14 von seiner Heimatstadt Damaskus flüchten, weil Granaten vor seiner Schule detonierten und sich zwei schwer bewaffnete Armeen vor seinem Elternhaus gegenseitig niedermetzelten. Er sprach kein Wort Deutsch bei seiner Ankunft in Wien. Nur vier Jahre später hat er maturiert, studiert jetzt …

Bitte Javascript aktivieren!