Meinung | Blogs | LEBENSnah
07.02.2018

Wo die Wiener „Gaserer“ ihr Blech blasen

Im Jahr 2020 feiert diese Wiener Institution ihren Hunderter.

Mag. Uwe Mauch | über die blasenden "Gaserer"

Blog 2013: Seit dem Jahr 2008 lädt mich Orchesterleiter Michael Holzer unverzagt zu den Konzerten des Blasorchesters der Wiener Netze (Nachfolgeunternehmen der städtischen Gaswerke) ein. Steter Tropfen höhlt den Stein: Am vergangenen Mittwochabend bin ich also mit dem Radl raus nach Simmering. Irgendwo hinter den Gasometern wurde erst vor einigen Monaten der Smart Campus eröffnet. Und ein moderner Proberaum für die Blasmusik der Wiener Netze eingerichtet. Ich möchte hiermit betonen: ich habe meinen Ausflug zu den musizierenden „Gaserern“ keine Sekunde bereut. Michael Holzer ist ein motivierender Dirigent, und seine Musiker spielen Vollgas und mit echtem Herzblut viele Stückln: Von der Westside Story bis zu Vivaldis Jahreszeiten, und dazu fast jeden nur erdenklichen Marsch. Im Jahr 2020 feiert diese Wiener Institution ihren Hunderter, und am Samstag, 14. April, ab 16 Uhr wird man wieder das Haus der Begegnung in Floridsdorf rocken. Der Eintritt dort ist frei. Mehr unter: http://www.wienernetze.info/. (Dank an Mario Lang fürs obige Foto!)