Chronik Österreich
03/27/2020

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Fast 7.000 Infizierte in Österreich + Regierung erklärt sich heute im Kampf gegen Corona + Wettlauf um Beatmungsgeräte

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier anmelden

Was heute wichtig ist 

  • Fast 7.000 Infizierte in Österreich; über 81.000 Tote in USA möglich
    Tag zwölf der Ausgangsbeschränkungen in ÖsterreichAktuelle nationale wie internationale Entwicklungen finden Sie HIER in unserem LIVE-Ticker

     
  • Anschober: Coronavirus-Peak in Österreich "zwischen Mitte April und Mitte Mai"Zuwächse der Infektionen sollten "jetzt dramatisch sinken", so der Gesundheitsminister. Aktuell seien keine neuen Maßnahmen geplant.
     
  • Coronavirus: Österreich im Wettlauf um weitere Beatmungsgeräte
    Die Gesamtkapazität von 2.600 Geräten soll vorerst ausreichend sein. Dennoch will man aufstocken. Das Krankenhaus Zams in Tirol ist bereits am Limit (
    mehr dazu hier).

     
  • Regierung erklärt sich im Kampf gegen das Phantom
    Heute wird es wieder einmal richtig spannend: Die Regierungsspitze möchte sich dazu äußern, wie es mit den Maßnahmen weitergeht (mehr dazu hier).

     
  • Italien: "Das Epidemie-Ausmaß wurde zu spät erkannt"
    Italienischer Epidemiologe im Einsatz in der Lombardei: "Wir werden das ganze Jahr konzentriert weiterarbeiten müssen" (mehr dazu hier).

     
  • Dow Jones mit stärkstem Drei-Tagesgewinn seit 1931
    Der Dow Jones kletterte um satte 6,38 Prozent (mehr dazu hier).

     
  • Ermittlungen nach "Corona-Challenge" in Supermarkt
    Apfel angebissen, zurückgelegt und Vorfall für Social Media gefilmt (mehr dazu hier).

     
  • Wie zeige ich meinem Chef, dass ich im Homeoffice aktiv bin?
    Das Arbeiten von daheim stellt viele vor neue Herausforderungen. Arbeitnehmer, aber auch die Vorgesetzten (mehr dazu hier).

     
  • Mühsame Einigung beim EU-Videogipfel: Suche nach Finanzlösung vertagt
    Erweiterte Kreditlinien sind Italien zu wenig an Unterstützung im Kampf gegen das Virus. Gestritten wird um Corona-Bonds (mehr dazu hier).

     
  • Risikopatient Rapid: Solidarität zwischen Spielern und Bossen
    In der Corona-Krise muss Rapid sparen. Neben Kurzarbeit und Gehaltsverzicht der Geschäftsführer wird es weitere Maßnahmen geben (mehr dazu hier).

Wetter

Bis zu 17 Grad Celsius: Nördlich des Alpenhauptkammes sowie im Norden und Osten scheint die Sonne die meiste Zeit von einem nahezu wolkenlosen Himmel. In Osttirol und Unterkärnten regnet oder schneit es außerdem während der Vormittagsstunden noch zeitweise. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1100 und 1500m Seehöhe. In der Früh minus 2 bis plus 6 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 9 bis 17 Grad erreicht, am wärmsten ist es in Tirol und in Vorarlberg.

Was über Nacht passiert ist

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion