Zur mobilen Ansicht wechseln »

Achtung, es liegen aktuell Warnungen vor:

zu warnungen

Erneut startet der Tag mit Restwolken nächtlicher Gewitter im Osten sowie stellenweise auch Nebel- und Hochnebelfeldern in den Tälern. Im Tagesverlauf kommt zwar überall wieder die Sonne hervor und vorübergehend ist es recht sonnig. In der schwülwarmen Luft entstehen später aber wieder zahlreiche Regenschauer und Gewitter. Der Wind weht abseits der Gewitter nur schwach. Frühtemperaturen 15 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 24 bis 31 Grad.


Im Westen Österreichs sowie in Salzburg und Oberösterreich hängen den ganzen Tag über dichte Wolken, die verbreitet auch für Regenschauer sorgen. Den meisten Niederschlag gibt es im Alpenvorland. Die Sonne zeigt sich höchstens zwischendurch. Auch sonst folgen auf einen sonnigen Start in den Tag, spätestens während der Nachmittagsstunden dichte Wolken sowie Regenschauer und mitunter auch Gewitter. Im Donauraum und im Osten kommt mäßiger, teils auflebender Wind aus West bis Nordwest auf, sonst weht schwacher bis mäßiger Wind. 14 bis 22 Grad zeigt das Thermometer während der Morgenstunden. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 20 bis 29 Grad erreicht.

Bitte Javascript aktivieren!