Der Start ins Jahrs misslang Thiem gründlich.

© APA/AFP/PAUL CROCK

Sport
01/28/2019

Nach Aufgabe: "Man muss sich um Thiem keine Sorgen machen"

Tennis-Podcast: Djokovic dominiert, Thiem kämpft mit seiner Gesundheit und das Davis-Cup-Team gegen Chile.

Duell der Giganten, episches Finale, viele Stunden Weltklasse-Tennis. Die Erwartungen vor dem "Traum-Finale" der Herren bei den Australian Open waren hoch gewesen. Doch ein in fast schon überirdischer Form befindlicher Novak Djokovic ließ Rafael Nadal am Sonntag in Melbourne nicht den Funken einer Chance. Djokovic siegte im nach nur 2:04 Stunden mit 6:3,6:2,6:3.

Während Djokovic über seinen 15. Grand-Slam-Titel jubelte, hat Österreichs Nummer eins, Dominic Thiem, mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Weshalb der 25-Jährige in Melbourne auch bereits in Runde zwei aufgeben musste. Und auch beim Davis-Cup-Duell mit Chile am 1. und 2. Februar wird der Niederösterreicher fehlen. Das und mehr analysiert Sportredakteur Harald Ottawa in der 56. Episode des Kurier-Sportpodcasts.

Ebenfalls thematisiert werden die Situation von Altstar Roger Federer, der angekündigte Rücktritt von Andy Murray sowie die neue Nummer eins unter den Tennisspielerinnen, Naomi Osaka. "Lange wird das nicht mehr dauern", sieht Ottawa ein Ende der Ära Federer näher rücken. Ein Anzeichen könne auch seine Ankündigung, bei den French Open teilzunehmen, sein: "Es klingt nach einem letzten Goodbye in Paris."

>>> Abonnieren: Unser Kurier-Sportpodcast ist auch auf iTunes, Spotify und als RSS-Feed zu finden. 

-> Link zum KURIER-Sportpodcast auf Apple Podcasts

>>> Feedback, Anregungen oder Beschwerden? Schreiben Sie uns.