Leider nein: Die WM in Seefeld wird ohne Gregor Schlierenzauer über die Bühne gehen.

© DIENER/Extra

Sport Wintersport
01/10/2019

Krise der ÖSV-Superadler: "Diese Generation ist einfach nicht so gut"

Podcast: Die goldene Ära der Skispringer verfolgt nicht nur den ÖSV sondern auch Gregor Schlierenzauer.

von Stefan Berndl

Mit dem Japaner Ryoyu Kobayashi brachte die zurückliegende Vierschanzentournee einen Athleten, der alle vier Springen dominierte und als dritter Sportler der Geschichte den Grand Slam schaffte. Mit Stefan Kraft gab es zudem einen Österreicher, dem dreimal der Sprung auf das Podest gelang, der seine Chancen in der Gesamtwertung allerdings in Garmisch-Partenkirchen vergab. 

In Episode 54 des Sportpodcasts spricht KURIER-Sportredakteur Christoph Geiler über die Lehren aus der Vierschanzentournee, die Probleme und Herausforderungen des ÖSV-Teams und warum die Vergangenheit auch für den erfolgreichsten Skispringer aller Zeiten, Gregor Schlierenzauer, "mehr Fluch als Segen" ist.

Ebenfalls thematisiert wird das seit April 2018 im Amt befindliche Duo aus Trainer Andreas Felder und Sportdirektor Mario Stecher. Ex-Erfolgscoach Alexander Pointner hatte den ÖSV und Stecher zuletzt in einer Kolumne für die Oberösterreichischen Nachrichten wieder hart kritisiert.

Unter anderem bemängelte Pointner die mangelnde Erfahrung des Neo-Sportdirektors. Christoph Geiler kann damit nur wenig anfangen: "Ich glaube auch nicht, dass er seinerzeit, als er mit 33 Jahren den Trainerjob beim ÖSV übernehmen durfte, die Altersweisheit mit Löffeln gefressen hat." 

>>> Abonnieren: Unser Kurier-Sportpodcast ist auch auf iTunes, Spotify und als RSS-Feed zu finden. 

-> Link zum KURIER-Sportpodcast auf Apple Podcasts

>>> Feedback, Anregungen oder Beschwerden? Schreiben Sie uns.