Chronik Österreich
05/23/2020

Nachrichten-Überblick - Die wichtigsten Themen des Tages

Erstmals keine Corona-Neuinfektionen in China + Kurz-Auftritt beim digitalen CSU-Parteitag + Die Zukunft des Büroalltags

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter über die wichtigsten Entwicklungen zum Coronavirus informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier anmelden

Was heute wichtig ist 

  • Erstmals keine Corona-Neuinfektionen in China. Aktuell gibt es in Österreich 718 Erkrankte und 15.005 Genesene. Lesen Sie nationale sowie internationale Entwicklungen HIER in unserem Live-Ticker.
  • Auslaufmodell dank Corona: Naht das Ende des Büros? Die Pandemie hat unseren Arbeitsalltag schlagartig revolutioniert. Warum wir das klassische Büro dennoch brauchen. (mehr dazu).
     
  • Söder vs. Kurz: Ein paar Minuten Ländermatch. Die CSU traf sich erstmals digital zum Parteitag. Langweilig wurde es trotzdem nicht. (mehr dazu). 
  • Biden: "Wer Trump wählt, ist nicht wirklich schwarz" Der designierte Präsidentschaftskandidat der Demokraten sorgt für herbe Kritik unter Afroamerikanern (mehr dazu).
     
  • Gestrandeter Zirkus: Mietvertrag läuft endgültig aus. Das Areal beim Auhof wird anderweitig benötigt. Noch ist keine Lösung in Sicht. (mehr dazu). 
     
  • Autovermieter Hertz meldet Insolvenz an - bereits tausende Jobs weg. Der Branchenriese aus den USA beantragte in der Coronakrise Gläubigerschutz. Das Auslandsgeschäft sei davon ausgenommen. (mehr dazu). 
     
  • Der ORF will Geisterspiele kaufen – aber wozu. Warum steckt der Öffentlich-Rechtliche sein Geld nicht in den Ausbau des Programmes statt bei Sky zuzukaufen? (mehr dazu)

Wetter

Sonne im Tagesverlauf: Die Reste eine Warmfront bringen im Norden und Osten zunächst noch dichte Wolken und am Vormittag teils auch etwas Regen. Die Sonne kommt im Tagesverlauf aber zumindest etwas heraus. Mehr Sonnenschein gibt es im Süden und in der ersten Tageshälfte auch noch im Westen, bevor die deutlich wetterwirksamere Kaltfront von Nordwesten her auf Österreich übergreift. Dabei können sich neben Schauerlinien auch Gewitter- und Böenfronten ausbilden, die lokalen Starkregen und Sturm bringen. Die Front breitet sich ab dem späten Nachmittag aus, den Osten und Süden erreicht sie erst am Abend. Tageshöchsttemperaturen 18 bis 26 Grad.

Was über Nacht passiert ist

Aus unserem PLUS-Angebot

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion