Chronik Österreich
10/18/2019

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Stolpersteine für das Kabinett Kurz II, warum die FPÖ dem "Roten Wien" den Förderhahn abdrehen will, was es Neues zu Josef, dem Österreicher gibt und wie Verbund und A1 den Strommarkt aufmischen wollen.

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • Die Stolpersteine für das Kabinett Kurz II. Sebastian Kurz sondiert nun mit Grünen und Neos weiter. Die SPÖ will richtig verhandeln. Was sind die Hürden mit der SPÖ und mit den Grünen? (weitere Infos)

  • FPÖ will dem "Roten Wien" den Förderhahn abdrehen. Der Verein "Sammlung Rotes Wien" erhält jedes Jahr Fördergelder der Stadt Wien. Das soll nun Gegenstand der von der FPÖ einberufenen U-Kommission zum Thema Vereinssubventionen werden (hier weiterlesen).
     
  • Der mysteriöse Josef B.: Vom Geschäftspartner zum Tyrannen. Nach dem Tod der Mutter übernahm der Österreicher die Kontrolle über die niederländische Familie, die jahrelang von der Außenwelt abgekapselt lebte (mehr dazu).
     
  • "Menschen erwarten von SP-Politikern mehr Bescheidenheit als von anderen". SPÖ-Wien-Geschäftsführerin Barbara Novak über die Lehren aus der Nationalratswahl, SPÖ-Politiker im Porsche und Michael Ludwigs Tugenden (mehr Infos).
     
  • Hochspannung für die Stromkunden. Der Verbund mischt gemeinsam mit A1 den Strommarkt auf. Konsumenten dürfen mit mehr günstigen Offerten rechnen (zum Artikel).

Wetter

Sonnig und mild: Der Tag beginnt neblig. Nebel- bzw. Hochnebelfelder sollten sich im Laufe des Vormittags auflösen. In den südlichen Becken Österreichs, aber auch im östlichen Flachland können sich einzelne Nebelbänke länger halten und es kann bis in den Nachmittag hinein trüb bleiben. Abseits des Nebels zeigt sich die Sonne, ein paar dünne Wolken können durchziehen. Wind weht schwach. Tageshöchsttemperaturen erreichen je nach Nebel oder Sonne 12 bis 22 Grad; Frühtemperaturen liegen zwischen 3 und 11 Grad.

Was über Nacht passiert ist

  • Aufforderung: Starlinger soll Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums abziehen. Die freiheitliche Bundesheergewerkschafter verlangte zudem, die innerbetrieblichen Umstände und Zustände zu beleuchten (zum Artikel). 

  • Nach Messerattacken in OÖ: 40 Leute bei Identitären-Kundgebung. Identitären-Chef Martin Sellner hielt am Marktplatz von Leopoldschlag eine Ansprache - bei starker Polizeipräsenz (mehr Infos).

  • Trump jubelt über Nordsyrien-Einigung. Türkei: Keine "Waffenruhe". US-Vizepräsident Pence gab nach Beratungen mit Erdogan eine Waffenruhe bekannt. Abhängig ist diese vom Abzug der syrischen Kurdenmiliz von der syrisch-türkischen Grenze (mehr dazu hier).

  • Sohn des mexikanischen Drogenbosses "El Chapo" Guzmán festgenommen. Angehörige des Drogenkartells von Guzmán befreiten Berichten zufolge Insassen der Haftanstalt Aguaruto (weiterlesen).

Frage des Tages

Eine der entscheidenden Weichen auf dem Weg der Briten raus aus der EU ist gestellt: Das mehr als zwei Jahre lang verhandelte Scheidungsabkommen lag am Donnerstag in Brüssel endlich auf dem Tisch. Die EU-Staats- und Regierungschefs segneten den Deal schließlich bei ihrem Gipfel in Brüssel ab (mehr dazu). 

Wir würden in diesem Zusammenhang gerne von Ihnen wissen:

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.