Mit diesem Foto wünschen Donald und Melania Trump der Bevölkerung frohe Weihnachten.

© Twitter/Screenshot/FLOTUS

Leben
12/20/2018

"Seltsam": Körpersprache-Expertin analysiert Weihnachtsfoto der Trumps

Das offizielle Weihnachtsfoto der Trumps ist da. Nach der Veröffentlichung waren alle Augen auf die Hände des Paares gerichtet.

Am Dienstag veröffentlichte die First Lady via Twitter das offizielle Weihnachtsfoto aus dem Hause Trump. Auf dem Bild ist Melania Trump in einem weißen Abendkleid abgebildet. Ihr Ehemann, US-Präsident Donald Trump, trägt einen Smoking.

Geschossen wurde die Aufnahme während des traditionellen Congressional Ball in Cross Hall, einem breiten Flur im ersten Stock des Weißen Hauses.

Alle Augen auf: die Hände

Auf dem Bild hält das Präsidentenpaar Händchen – ein Detail, auf das die Öffentlichkeit seit geraumer Zeit besonders genau achtet.

Immerhin hatte es in der Vergangenheit mehrmals Situationen gegeben, in denen es offensichtlich schien, dass die First Lady die zärtliche Geste nicht mit ihrem Gatten austauschen wollte.

Etwa im Mai des vergangenen Jahres: Damals fingen Kameras beim Israel-Besuch des First Couple ein, wie der US-Präsident seiner Frau seine Hand zum Halten anbot, sie ihm ihre aber nicht reichen wollte. Wenige Tage später verschmähte Melania Trump in Rom erneut die Hand ihres Ehemannes.

Anfang dieses Jahres kam es erneut zu einem merkwürdigen Annäherungsversuch zwischen dem US-Präsidenten und seiner Frau, während die beiden sich an Bord der Marine One begeben wollten. Wieder wirkte es so, als würde die First Lady nicht viel davon halten, mit ihrem Ehemann Händchen zu halten. Die Szene zeigt Melania in einem gelben Mantel, den sie aber lediglich über ihre Schultern geworfen hat. Ihre Arme und Hände befinden sich nicht in den Ärmeln des Mantels. Donald Trump versucht ihre rechte Hand zu greifen, scheitert aber.

Körpersprache analysiert

Dass Donald und Melania Trump auf ihrem aktuellen Weihnachtsfoto tatsächlich Hand in Hand abgelichtet sind, ist für Körperspracheexperten Anlass genug, ganz genau hinzusehen.

Im Interview mit dem Magazin InStyle gab die US-amerikanische Expertin für Körpersprache Patti Wood zu Protokoll: "Wenn man sich dieses Foto ansieht, es aber zunächst nur oberflächlich betrachtet, kann man bereits die Spannung darin spüren. Viele Dinge, die Zuneigung, Fürsorge oder Wunsch nach Verschmelzung ausdrücken, sind nicht vorhanden."

Wood zufolge würden sich die beiden recht locker an den Händen halten: "Wenn man ihre Hand betrachtet, sieht man, dass sie um seine gebogen ist und sich leicht abhebt." Anhand von Donald Trumps leicht abstehendem Daumen könne man wiederum erkennen, dass er ebenfalls nicht ganz bei der Sache sei. "Es ist sehr seltsam", befindet Wood.

Die Körpersprache des Ehepaares Trump wurde in der Vergangenheit auch schon von einigen Verhaltensexperten analysiert.

Bei Trumps Amtseinführung im Jänner 2017 habe diese laut Verhaltensexpertin Susan Constantine entfremdet gewirkt. In ihrer Analyse für das US-Onlineportal mic.com kam sie zum Schluss, dass sie in der Beziehung "keine Wärme und Liebe" sehen würde.

Auch beim Inaugural Dance, der erste Tanz des Präsidenten-Paares auf dem Inauguration Ball, wirkten sowohl Melania als auch Donald Trump während der Tanzeinlage angespannt. Eine Expertin für Körpersprache merkte zudem an, dass sich Melania während des Tanzes von ihrem Mann weglehnte.