Verhaltensex­perte: Was Melania über Ivanka denkt

U.S. first lady Melania Trump and Ivanka Trump wat
Foto: REUTERS/JOSHUA ROBERTS Ivanka (links) und Melania Trump

Eine Körpersprache-Expertin analysierte die Beziehung zwischen Melania und Ivanka.

Die Mimik und Gestik von Melania Trump wurde nach der Amtseinführung von Donald Trump als neuer US-Präsident lang und breit thematisiert. Denn das Ehepaar wirkte zu diesem Anlass entfremdet, Donald desinteressiert, Melania phasenweise genervt, ihr Gesicht oftmals versteinert (kurier.at berichtete). Die Verhaltensexpertin Susan Constantine kam in ihrer Analyse für das US-Onlineportal mic.com zu dem Ergebnis, dass man nicht merken würde, dass die Trumps verheiratet sind, wenn man es nicht wüsste. Sie würde in dieser Beziehung "gar keine Wärme oder Liebe" sehen. Diese Einschätzung bestätigte sich, als die First Lady bei einem der ersten Auslandsbesuche des US-Präsidenten in Israel nicht mit ihrem Gatten Händchen halten wollte. Dieser bot ihr seine zum Halten an, sie wollte ihm ihre aber nicht reichen (kurier.at berichtete).

Doch was kann man aus dem Verhalten von Melania Trump gegenüber Ivanka Trump, Tochter von Donald Trump, schließen? Das analysierte Körpersprache-Expertin Judi James im Gespräch mit der Onlineausgabe der britischen Boulevardzeitung Daily Express. Sie habe festgestellt, dass Donald Trump vor seiner Amtszeit im Weißen Haus von den beiden Frauen wie zwei "Buchstützen" flankiert wurde.

Melania Trump, Ivanka Trump Foto: AP/Evan Vucci

"Es scheint als hätte diese Optik zum Ziel gehabt, sein Alpha-Profil zu stärken und beide Frauen haben dabei mitgespielt, seine männliche Allmacht zu komplementieren, indem sie wie Schönheitsköniginnen posierten", sagte James.

Neue Dynamik seit der Präsidentschaft

Die Präsidentschaft habe aber zu einer neuen Dynamik in dem Dreiergespann geführt. Melania würde die Rolle der charismatischen First Lady einnehmen, während sich Ivanka als Beraterin und sogar als Vertreterin bei wichtigen Treffen mit Staatsmännern gibt. Der Gesichtsausdruck von Melania würde jedoch oft versteinert wirken, wenn Stieftochter Ivanka in der Nähe ist. Dies würde wiederum dazu führen, dass Melania kühler wirke als Ivanka, die oft freundlich aussieht und lächelt.

Die Körpersprache-Expertin hat mehrere Bilder für den Express analysiert, unter anderem folgende:

Die Angelobung

Laut James wollten Ivanka und Melania mit ihren ähnlichen Outfits "schwesterliche Einigkeit" demonstrieren. Während Ivanka diesen Look mit ihrer Melania zugewandten Körperhaltung unterstreichen wollte, schien diese ihre Stieftochter zu ignorieren.

us-politics-INAUGURATION-PARADE Foto: APA/AFP/NICHOLAS KAMM

Nebeinander sitzen

Dieses Bild signalisiert der Expertin zufolge eine positive Beziehung der beiden zueinander, denn sie würde mehrere Zeichen erkennen, die auf eine Verbindung hindeuten. Zum Beispiel die ähnliche Handhaltung und die Tatsache, dass ihre Beine einander zugewandt sind. In ihren Gesichtsausdrücken sei jedoch keine Wärme erkennbar. Die beiden Frauen würden sogar in unterschiedliche Richtungen blicken.

US-POLITICS-MILITARY-TRUMP Foto: APA/AFP/NICHOLAS KAMM

(kurier / elmo) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?