© Kurier/Gilbert Novy

Kultur Medien
04/23/2022

Das sind die Gewinner der ROMY 2022

Wer bei der ersten Gala seit 2019 in der Hofburg ausgezeichnet wurde.

von Georg Leyrer

Es gab Abendkleider und Smokings, Essen und Party - und es gab 12 Gewinner: Bei der 33. KURIER ROMY-Gala am Samstagabend wurden ausgezeichnet:

Stefanie Reinsperger

Beliebteste Schauspielerin Serie/Reihe: Stefanie Reinsperger

Stefanie Reinsperger feierte 2021 ihr "Tatort"-DebĂŒt und glĂ€nzte erneut im Salzburger Landkrimi als Polizei-Postenkommandantin Franziska Heilmayr. In dieser beliebten ORF-Reihe bildet sie zusammen mit Manuel Rubey als Kommissar Martin Merana das Ermittlerduo. Der Fall mit dem Titel "FlammenmĂ€dchen" fĂŒhrt die beiden Ermittler in ein Dorf voller Tristesse und (zwischenmenschlicher) KĂ€lte, wo sie es mit einer Serie von BrandanschlĂ€gen zu tun haben. Nun wurde sie vom Publikum mit einer ROMY bedacht.

Nicholas Ofczarek

Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe: Nicholas Ofczarek

In der Sky-Serie "Der Pass" gibt der Burgschauspieler nun bereits in der zweiten Staffel den desillusionierten, zynischen, von der Welt angeekelten Kommissar Gedeon Winter. Aber nicht nur in "Der Pass“ beeindruckt er sein Publikum: Auch in der Serie "Die Ibiza-AffĂ€re" (Sky) hat Ofczarek mit seiner Darstellung des Julian H., dem es mit seinem geheimen Videomitschnitt gelang, den Politiker H. C. Strache zu Fall zu bringen, einen neuen Höhepunkt in dieser Sparte erreicht.

Beliebteste Schauspielerin Film: Maria HofstÀtter

FĂŒr ihre Hauptrolle als unkonventionelle GefĂ€ngnislehrerin Elisabeth Berger im Film „Fuchs im Bau“ von Arman T. Riahi hat Maria HofstĂ€tter bereits den Deutschen Schauspielpreis 2021 gewonnen. Und nun auch die ROMY als beliebteste Schauspielerin Film. Hauptschauplatz von „Fuchs im Bau“ ist eine große Haftanstalt in Wien. Dort trifft der nicht gerade souverĂ€ne Lehrer Hannes Fuchs (Aleksandar Petrovic) auf die routinierte GefĂ€ngnispĂ€dagogin Elisabeth Berger, einem philanthropischen SturschĂ€del mit Alt-68er-Einschlag (Maria HofstĂ€tter).

20210417-hochmair-by-heikeblenk.jpg

Beliebtester Schauspieler Film: Philipp Hochmair

FĂŒr seine jĂŒngste, viel beachtete TV-Rolle musste Philipp Hochmair „in die tiefsten menschlichen AbgrĂŒnde schauen, sich mit dem absolut Bösen“ beschĂ€ftigen: Er spielte Reinhard Heydrich, unter dessen FĂŒhrung bei der sogenannten „Wannseekonferenz“ vor 80 Jahren die sogenannte „Endlösung“ eingeleitet wurde. „Wie schafft man das, die eigene Moral völlig auszublenden?“, fragte sich Hochmair im KURIER-GesprĂ€ch. FĂŒr die großartige BewĂ€ltigung dieser heiklen Herausforderung hat der ROMY-Gewinner 2019 nun erneut gewonnen.

Hans Knauss

Beliebtester Moderator Show und Unterhaltung: Hans Knauß

Der steirische Ex-Skifahrer ist dermaßen beliebt, dass der ORF Steiermark sich dazu entschloss, ihn fĂŒr die Nachfolgesendung fĂŒr "Klingendes Österreich" als PrĂ€sentator einzusetzen. In "Österreich vom Feinsten" fĂŒhrt Knauß seit Herbst 2021 durch verschiedene Regionen Österreichs, umrahmt von Musikdarbietungen und Kulinarik. „Was mich tatsĂ€chlich irgendwo mit Sepp Forcher verbindet, ist das Leben in der Natur“, meint Knauß im KURIER-Interview. „Ich war drei Jahre lang im Sommer Hiatabua auf einer Alm ohne Strom, er war HĂŒttenwirt. Da kriegst auch das Brauchtum und das Leben rundherum recht gut mit.“ Nun kann er erstmals die ROMY mit in die Natur (oder nach Hause) mitnehmen.

Alina Zellhofer

Beliebteste Moderatorin Sport: Alina Zellhofer

Die gebĂŒrtige Linzerin ist immer dort unterwegs, wo es sportlich gerade zur Sache geht. Ihre besonnene Art und ihre Kompetenz brachten ihr bereits den Titel Sport-Journalistin des Jahres ein. 2019 wurde der sympathischen 34-JĂ€hrigen in der MĂ€nner-DomĂ€ne Sport eine ROMY zugesprochen. Diesen Erfolg konnte sie nun gegen starke Konkurrenz wiederholen.

Lou Lorenz-Dittlbacher

Beliebteste Moderatorin Information: Lou Lorenz-Dittlbacher

Mehr als elf Jahre lang stellte Lou Lorenz-Dittlbacher in der "ZiB 2" jene Fragen, die untertags unbeantwortet blieben. Und das hartnĂ€ckig, unbestechlich und kritisch - und daher mit großem Erfolg. Auch bei den ORF-SommergesprĂ€chen, die sie 2021 moderierte. Und Lorenz-Dittlbacher machte einen weiteren Karriereschritt: Sie wurde neue Chefredakteurin von ORFIII. FĂŒr dieses besondere Jahr konnte die Moderatorin nun erstmals die ROMY gewinnen.

Preis der Jury: Corinna Milborn

Puls 4-Infochefin Corinna Milborn bekommt den Preis der Jury der ROMY 2022 fĂŒr ihren Einsatz gegen Fake News und fĂŒr seriösen Journalismus. Sie ist das journalistische AushĂ€ngeschild einer konsequenten Informationsoffensive der Sendergruppe ProSiebenSat1Puls4 in Österreich, und steht fĂŒr vertrauenswĂŒrdige, glaubwĂŒrdige und faktenbasierte Information im Dienste der AufklĂ€rung.

WehrschĂŒtz genießt RĂŒckhalt der Regierung

Sonderpreis der Jury: Christian WehrschĂŒtz

Christian WehrschĂŒtz kriegt den Sonderpreis der Jury der ROMY 2022 fĂŒr seine außergewöhnliche journalistische Arbeit und seinen persönlichen Einsatz in einem gefĂ€hrlichen und auch journalistisch ĂŒberaus herausfordernden Umfeld: Christian WehrschĂŒtz zeigt Mut in der Recherche und Besonnenheit in der Einordnung schrecklicher Ereignisse fĂŒr das Publikum.

Antonia Moretti

Entdeckung weiblich: Antonia Moretti

Antonia Moretti verleiht ihren Figuren Tiefe, Charakter und spricht mit den Augen. Ihr KinofilmdebĂŒt gab Antonia 2017 in „Die letzte Party deines Lebens“. Danach folgten einige Fernsehproduktionen wie „Der Pass“ (Sky), Landkrimi „Das MĂ€dchen aus dem Bergsee“ (ORF) oder „Im Netz der Camorra“ (Servus TV), wo sie zum ersten Mal an der Seite ihres Vaters stand und mit ihm arbeitete - und zur Entdeckung des Jahres wurde.

Julian Waldner

Entdeckung mÀnnlich: Julian Waldner

Jeder Zuseher weiß zwar, wie die finale Abfahrt Franz Klammers bei den olympischen Winterspielen  1976 ausgeht: Es war eine Abfahrt, die das Leben des Skistars verĂ€nderte. Dennoch bleibt es im Kino komplett still, wenn Julian Waldner im Film "Klammer - Chasing the Line" ins Rennen geht: Er erlebt diese Situation tatsĂ€chlich und spielt sie nicht. Damit wurde er zur Entdeckung des Jahres.

Platin-ROMY fĂŒr das Lebenswerk: Erni Mangold

Eine der herausragendsten Persönlichkeiten der österreichischen Film- und BĂŒhnengeschichte wurde mit dem Platin-Preis fĂŒr das Lebenswerk gewĂŒrdigt: Erni Mangold, die heuer ihren 95. Geburtstag feierte, erhielt vom KURIER die höchste Auszeichnung bei der ROMY. Mangold ist eine der eigenstĂ€ndigsten Ein-Frau-Institutionen im österreichischen Kulturleben.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare