Carlos Delgado Betancourt und Elif Bilici und tanzen - meist - in bunten Skelett-Kostümen zur Live-Musik von Cornelius Holzer

© Beatrix Henzl

Kiku
08/01/2020

Wenn Tode in bunten Papier-Kostümen tanzen

„Das Lächeln des Todes“ – Tanztheater-Performance als Welt-Uraufführung beim Wiener Kultursommer. Mit neuen Profi-Fotos.

von Heinz Wagner

Schon der Titel macht stutzig: „Das Lächeln des Todes“. Eine makabre Angelegenheit? Gar ein Horrorstück. Oder Kabarett à la dem deutschen Comedian, der immer nur mit Kapuze, die das Gesicht verdeckt als „Tod“ auftritt?

Nein diese Tanz-Theater-Performance, die ihre Welt-Uraufführung im Karl-Marx-Hof auf der Wiener Kultursommer-Bühne am 12.-Februar-Platz erlebte, erinnert mehr an den mexikanischen bunten Brauch rund um Día de los Muertos, den Tag der Toten (unser Allerheiligen und Allerseelen). Statt Trauer steht fröhliches Erinnern und Feiern mit den Verstorbenen im Zentrum dieser Tage.

Carlos Delgado Betancourt, seit 20 Jahren in Österreich lebender Schauspieler und Tänzer hatte die Idee zum Lächeln des Todes – schon vor mehreren Jahren und daraus einst eine dreiminütige Performance entwickelt. Der Kultursommer war Anstoß, mehr daraus zu machen. Im Rahmen des zweimonatigen über 25 Bühnen in der Stadt verteilten Festivals ist nicht nur schon bestehende darstellende Kunst zu sehen. Dank fairer Bezahlung für die Künstler_innen kann – und soll – auch Neues erarbeitet oder eben aus Mini-Elementen weiter entwickelt werden.

Der aus Kuba stammende Künstler suchte sich Mitstreiter_innen für die Performance, die Trauer um Verstorbene vor allem durch Erinnerung an das Leben mit ihnen ergänzen, erweitern will. Die Schauspielerin Elif Bilici ließ sich auf das Spiel mit Tanz in Skelett-Kostümen aus Papier – und damit sehr vergänglichem Material - und Totenkopfmaske ein und erlernte von ihrem Kollegen vor allem das tänzerische Gefühl. Für das der Musiker Cornelius Holzer den Rhythmus vorgibt/-spielt.

Zusammen- und Gegenspiel – die beiden Darsteller_innen agieren zwischen Tanz und Schauspiel stark körperbetont ein bisschen mehr als eine halbe Stunde – und zaubern dem Publikum rund um eine Schatzkiste, die auch ein Sarg sein könnte, mitunter mehr als Schmunzeln in die Gesichter. Begeisterten jedenfalls.

Follow@kikuheinz

 

Das Lächeln des Todes
Idee & Bühnenbild & Kostüm & Schauspieler: Carlos Delgado Betancourt
Schauspielerin: Elif Bilici
Musiker: Cornelius Holzer

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.