© Trzesniewski

Fastenzeit
02/23/2016

Trzesniewski führt veganes Brötchen ein

Speck mit Ei und Geflügelleber bekommen Konkurrenz – das neue Brötchen passt in die Fastenzeit.

von Anita Kattinger

Erst kurz vor Weihnachten hatte das Wiener Traditionsunternehmen nach sieben Jahren ein Festtagsbrötchen eingeführt. Nun will Trzesniewski mit einem Brötchen ohne tierische Zutaten die immer größer werdende Gruppe der Veganer ansprechen. "Erbse mit Karotte" soll den beliebtesten Brötchen Speck mit Ei und Geflügelleber Konkurrenz machen.

"Wir möchten unsere Kunden in neue Geschmackswelten entführen und dabei stets die traditionelle Wiener Art der Trzesniewski-Brötchen unterstreichen. Der cremige Erbsenaufstrich wird unsere Gäste mit seiner einzigartigen Rezeptur überraschen, fügt sich aber gleichzeitig perfekt in unser Brötchensortiment ein", beschreibt Trzesniewski-Geschäftsführerin Sabine Weiß das neue Gustostück. Bereits im Herbst soll ein zweites veganes Brötchen in das Sortiment aufgenommen werden.

Derzeit gibt es 23 Sorten, ein Brötchen kostet 1,2 Euro. Fastfood im Minutentakt: An Spitzentagen streichen die Mitarbeiter bis zu 50.000 Brötchen mit der Hand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.