Genuss
18.09.2017

Martin Ho eröffnet zweites Ivy's Pho House

Der umtriebige Gastronom Martin Ho und Ivana Gebel setzen mit einem zweiten Standort auf ihr vietnamesisches Streetfood-Konzept.

Das leuchtend bunte Interieur soll an die kleinen Suppen-Bars in Vietnam erinnern – hinter dem gelungenen Design des neueröffneten Ivy's Pho House steht erneut MuMu-Designer Alex Riegler. Nur ein halbes Jahr nach der Eröffnung des ersten Ivy's Pho House auf der Mariahilfer Straße, folgt der zweite Standort in der Wiener Innenstadt.

Die Leitung des neuen Gastro-Projekts hat wieder Hos Lebensgefährtin Ivana Gebel übernommen – bis Ende 2018 soll das Konzept auf sechs Standorte in Wien anwachsen.
"Das von Franz West und Josef Hoffmann inspirierte Design mit der starken Präsenz vietnamesischer Elemente schafft eine unverwechselbare Verbindung zu Wien. Damit entspricht es meiner Geschichte, die von vietnamesischen Wurzeln und der Wiener Kultur geprägt ist. Gastronomisch bleiben wir unserer Linie treu und setzen auf Original-Familienrezepte, die einfach, kraftgebend und wohlschmeckend sind", erklärt Ho.
Neben den traditionellen Pho-Suppen (ab 8,90 Euro) in unterschiedlichen Varianten, die auf nordvietnamesische Art etwas schärfer zubereitet werden, gibt es Spezialitäten wie gebratene Pho-Nudeln mit Rind (9,90 Euro), Chicken Curry mit Gemüse (Ga Cari, 9,90 Euro) oder Hendlhaxerl mit Lemongrass, Rind im Weinblatt. Als "Family Sharing Dishes" bieten sich laut den beiden Gastronomen die Gerichte vom Grill an.

Info: Ivy's Pho House, Wollzeile 17, 1010 Wien, Montag bis Sonntag von 11:30 bis 22 Uhr