Genuss
15.03.2016

Neues Restaurant: Sauerteig-Pizza wie in Neapel

Pizzaioli Mario Siani bringt la dolce Vita nach Hietzing.

Nach dem Hype um japanische Ramen oder vietnamesische Frühlingsrollen eröffnen jetzt wieder mehr Italiener in der Bundeshauptstadt: Für die neapolitanischen Pizze des neuen Restaurants Da Ferdinando in Hietzing ist unter anderen Mario Siani – einer der besten Pizzaioli in Wien – verantwortlich. Er warf bereits in der Pizza Mari und im Pizza Quartier die Teigkugeln durch die Luft.

Das Geheimnis: Der Pizzateig sowie das Brot werden mit einem eigens angesetzten Sauerteig in der Pizzeria in einem Steinofen gebacken. Für den "Lievito madre" verzichten neapolitanische Bäcker auf Germ. Dadurch unterscheidet sich der Teig von jener der Konkurrenz mit einer säuerlichen Note und eine weicheren Konsistenz. Trotzdem präsentiert sich der Pizzaboden hauchdünn. Die Preise liegen zwischen 7,5 € und 13,8 €. Im Steinofen bäckt Siani nicht nur Pikantes, sondern auch Süßes wie eine Nutella-Mascarpone-Calzone. Der Schwerpunkt der Küche liegt eindeutig auf Pizzen, nur wenige italienische Speisen wie gegrillter Tintenfisch (14,80 €), Meeresfrüchte-Risotto (13,50 €) oder Minestrone (4,80 €) runden die Speisekarte ab: Der Fior di Latte wird übrigens aus Neapel bezogen, die San-Marzano-Paradeiser aus Kampanien, der Prosciutto kommt aus San Daniele und Parma. Das Restaurant bietet zudem eine Frühstückskarte.

In der angeschlossenen Vinothek lassen sich italienische Tropfen verkosten. Im Sommer wird der große Gastgarten eröffnet.

Info: Da Ferdinando, Hietzinger Hauptstraße 26, 1130 Wien, Montag bis Sonntag 8 bis 23 Uhr

Mehr Neueröffnungen: