Leo Hillinger fürchtet sich nicht vor den warmen Temperaturen.

© Hillinger

Klimawandel
03/04/2016

Wie wirkt sich das warme Wetter auf den Wein aus?

Der Februar lag vier Grad über dem Durchschnitt: Star-Winzer Leo Hillinger erklärt die Folgen für den Wein.

von Anita Kattinger

KURIER: Wirkt sich der milde Winter auf die Rebstöcke aus?
Leo Hillinger:
Milde Winter sind für Reben nicht sonderlich schlecht. Die Pflanzen können sich an das verändernde Klima recht schnell gewöhnen. Der Austrieb hängt von einer gewissen Temperatursumme über 7 bis 8 Grad ab. Das heißt: Wenn die Temperatur konstant zwischen 5 bis 7 Grad liegt, sprechen wir von einem milden Winter, der aber nicht unbedingt einen frühen Austrieb zur Folge hat.

Angenommen, sie treiben bereits im März aus, was passiert, wenn es dann plötzlich Frostnächte gibt?
Im Falle eines frühen Austriebs ist die Gefahr von einem Spätfrost natürlich immer größer. Aber auch in einem normalen Jahr mit einem Austrieb Ende April kann in der Zeit um die Eisheiligen, die Mitte-Ende Mai ist, etwas passieren. Besonders kritisch wird es, wenn zu dieser Zeit Vollmond und wolkenloser Himmel gemeldet wird. Sobald die jungen grünen Triebe zu sehen sind, ist jeder Temperaturabfall unter 0 Grad sehr gefährlich. Spätfrost kann immer zuschlagen. Uns kommt hier zu Gute, dass unsere Lagen im Burgenland weit verteilt sind – von Rust über Oggau bis Jois. Und wir kennen natürlich die besonders gefährdeten Lagen. Hier werden in kritischen Nächten Strohballen verbrannt.
Was müssen Winzer tun angesichts der klimatischen Veränderungen?
Auf einen wärmeres Klima in der Zukunft kann man reagieren, indem man kühlere Lagen, z.B. vom See abgewandt, mit Weißwein bepflanzt. Auch im weiteren Verlauf des Jahres hat man immer wieder die Möglichkeit, mit pflanzenbaulichen Maßnahmen auf sich verändernde Bedingungen zu reagieren. Das Wichtigste ist auf Veränderungen richtig zu reagieren und sich nicht nur darüber zu ärgern.

Wie wirkt sich der milde Winter auf die Qualität des Weines aus?
Ein milder Winter alleine hat keine Auswirkungen auf die Qualität. Da spielen wesentlich mehr Faktoren eine Rolle.

20 Weinbegriffe für Angeber

Apfelernte beginnt

Richter-Fenster im Kölner Dom

bunter Pfeffer

Biene, Blume…

Spätlese im Schwarzwälder Glottertal

Erste Brombeeren sind reif

A grape picker harvests Chardonnay grapes in Klost

Marktamt Wien, Fleischkontrollem Wurst, Fleisch

Schwefel

Frische Smoothies

PAKISTAN ECONOMY AGRICULTURE RAISINS

Cabernet Sauvignon grapes are shown on the vine at…

Frostschäden werden ausgebessert

kräuter…

Weltgrößte antike Baumpresse wieder in Betrieb!

A slice of toast is seen before its auction in Etw

Winzer mit Lesestart zufrieden

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.