© facebook / Wirr am Brunnenmarkt

4 neue Frühstückslokale
07/21/2016

4 neue Frühstückslokale

Damit Sie nicht den Überblick verlieren, empfehlen wir Ihnen vier neue Frühstückslokale.

von Anita Kattinger

Thonet Pop-up-Café, 1010 Wien

Philip Feyer vomThird Wave-CoffeeshopJonas Reindl hat einen Ableger in der Alten Post aufgemacht, vorerst darf dort bis nächsten Sommer Kaffee aufgebrüht werden. Die Auswahl ist knapp und süß: Die Kaffeebar mit einem großen Schanigarten vor der Alten Post und einem kleinen Schanigarten im Hof ist auf Kaffee spezialisiert. Melange oder Cold Brew sind um 3 Euro zu haben. Mehlspeisen wie Bananbread, Zitronen-Mohnkuchen oder Bitterschokoladenkekse kommen vonZola Auböck in Wien-Leopoldstadt.

Info: Thonet Pop-up-Café in der Alten Post, Dominikanerbastei 9-11, 1010 Wien, Montag bis Samstag 10 bis 17 Uhr

Wirr am Brunnenmarkt, 1160 Wien

Die gute Nachricht für Langschläfer gleich zu Beginn: Das Frühstück wird im neu errichteten Wirr-Pavillon am Brunnenmarkt bis 16 Uhr aufgetischt. Zur Auswahl stehen diverse Kombinationen und Extras: Das kleine Frühstück gibt es um wohlfeile 4,8 Euro, das Quinoa-Brot mit Avocado und weichem Ei, das mit Lachs bzw. Halloumi aufgemotzt werden kann, kommt auf 7,2 Euro. Porridge und Granola mit Joghurt runden das Frühstücksprogramm ab.

Info: Wirr am Brunnenmarkt, 1160 Wien, Montag bis Samstag 8 bis 23 Uhr (Frühstück bis 16 Uhr)

Waldemar Tagesbar, 1130 Wien

Die Waldemar Tagesbar lässt das kulinarisch ausbaufähige Hietzing etwas bunter erscheinen: Ob Porridge (5 Euro), Granola (4,9 Euro), Fruchtsalat (4,5 Euro) oder orientalisches Shakshouka (7,5 Euro), kein Wunsch bleibt offen. Besonders süß: die Namen der Frühstück-Kombis wie Viale di Trastevere Roma (Espresso und Croissant um 3,9 Euro) oder Altgasse Hiezting Wien (Korb voll Brot, Omelette, Babyspinat, Käse, frische Früchte, Beinschinken, Salami, Liptauer,Crudités, Green Shot um 12,2 Euro).

Info: Waldemar Tagesbar, Altgasse 6, 1130 Wien, Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 9 bis 20 Uhr, Sonntag 9 bis 15 Uhr (Frühstück bis 14 Uhr)

Gubler & Gubler, 1080 Wien

Das Schweizer Bistro bringt uns die Alpenküche unserer westlichen Nachbarn näher. Am Wochenende müssen sich Langschläfer bis 14 Uhr sputen. Extras wie das Buttergipfeli (1,8 Euro), Chinderschoggi (2,5 Euro) oder den Brotkorb mit zwei Schnitten Zopf (1,8 Euro) bringen uns die Schweizer Ernährungsgewohnheiten ein wenig näher und spätestens beim Älpler Frühstück mit Rösti, Spiegelei, Speck, Hausbrot, Butter, 1 Kafi oder Tee nach Wahl (8,50) bekommt man Lust auf einen Urlaub in der Schweiz. Bonmot auf der Karte: "Die Arbeit auf der Alm ist hart, bei den Wiener Magistraten auch, deshalb stärkt dieses Frühstück."

Info: Gubler & Gubler, Strozzigasse 42, 1080 Wien, Montag 8 bis 20 Uhr, Dienstag bis Freitag 8 bis 22 Uhr, Samstag 9 bis 22 Uhr, Sonntag 10 bis 20 Uhr (Frühstück: Montag bis Freitag 8 bis 11 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 14 Uhr)