© Getty Images/iStockphoto/tashka2000/iStockphoto

freizeit Essen & Trinken
12/04/2019

Datteln und Feigen: Was das Superfood aus dem Nikolosackerl kann

Die getrockneten Früchte liefern viele Ballast- und Mineralstoffe. Mehr als eine Handvoll pro Tag sollten es aber nicht sein.

von Anita Kattinger, Ernst Mauritz

Bereits den Athleten in der Antike dienten sie als Teil ihrer Kraftnahrung: Getrocknete Datteln und Feigen. Heute sind sie beliebte Köstlichkeiten im Nikolosackerl. „Datteln liefern kaum Fett, dafür aber mehr als 60 Gramm Zucker pro 100 Gramm. Insofern sind sie ein guter und rascher Energiespender – nicht nur der Antike“, sagt die Ernährungswissenschafterin Eva Unterberger, die mit ihrer Kollegin Sabine Bisovsky den Blog essenzielles.at betreibt.

„Sie enthalten aber auch verschiedene B-Vitamine und Kalium für ein gesundes Herz, knochenstärkendes Kalzium, Magnesium für den Energiestoffwechsel und Eisen, das die Blutbildung fördert.“ Und sie sind reich an Ballaststoffen.